41-Jährige um sechsstellige Summe betrogen

Zuletzt aktualisiert:

Um rund 224 000 Euro haben Anlagebetrüger eine Frau aus Altenberg (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) gebracht. Nach dem Tipp eines unbekannten Vermittlers habe die 41-Jährige im vergangenen Jahr ein Bitcoin-Konto bei einer Bank in Litauen eingerichtet und danach mehrfach Geld nach Irland überwiesen, teilte die Polizei am Freitag mit. Als sie später Rückzahlungen tätigen wollte, habe niemand mehr reagiert. Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen Anlagebetruges.