Abgekommen und mit parkenden Fahrzeugen kollidiert

Zuletzt aktualisiert:

Abgekommen und mit parkenden Fahrzeugen kollidiert

Chemnitz

Brand in leerstehendem Wohnhaus

Zeit: 28.03.2021, 17.15 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Sonnenberg

(1080) Am Sonntag kamen Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei in der Palmstraße zum Einsatz. In einem leerstehenden Wohnhaus war offenbar Unrat in Brand geraten. Die Flammen konnten schnell gelöscht und ein weiteres Ausbreiten verhindert werden. Verletzt wurde niemand. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Im Rahmen des Einsatzes war eine zeitweilige Straßensperrung erforderlich.

Ermittelt wird wegen des Verdachts der Brandstiftung. Eine technische bzw. elektrische Brandursache wird ausgeschlossen. (gö)

In Schulen eingebrochen

Zeit: 26.03.2021, 15.30 Uhr bis 29.03.2021, 05.50 Uhr

Ort: OT Borna-Heinersdorf

(1081) Unbekannte sind über das Wochenende in zwei Schulen in der Wittgensdorfer Straße eingebrochen. In einem Fall hatten die Täter eine Seitentür aufgehebelt und waren so in eines der Gebäude eingedrungen. In die andere Schule waren sie über ein aufgehebeltes Fenster gelangt. Im Inneren brachen sie jeweils weitere Türen auf und durchsuchten mehrere Räumlichkeiten sowie Schränke. Was entwendet wurde, wird noch geprüft, sodass eine konkrete Schadensaufstellung in beiden Fällen noch aussteht. (gö)

Zwei Verletzte bei Kreuzungsunfall

Zeit: 28.03.2021, 12.00 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(1082) Ein Pkw Toyota (Fahrerin: 68) befuhr die Rudolf-Breitscheid-Straße in Richtung Barbarossastraße und bog an der dortigen Kreuzung nach links ab. Dabei kollidierte der Toyota mit einem bevorrechtigten, auf der Barbarossastraße in Richtung Weststraße fahrenden Pkw Nissan (Fahrerin: 68). Die Nissan-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt, die Toyota-Fahrerin schwer. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 13.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. (Js)

Abgekommen und mit parkenden Fahrzeugen kollidiert

Zeit: 29.03.2021, 10.15 Uhr

Ort: OT Markersdorf

(1083) In einer zur Straße Am Harthwald gehörigen Wohngebietsstraße kam heute Vormittag der Fahrer (77) eines Pkw VW nach links von der Straße ab und streifte einen parkenden Pkw Dacia. Danach kollidierte der VW mit einem hinter dem Dacia abgestellten Pkw Skoda und schob diesen wiederum auf einen dahinter parkenden VW-Kleintransporter. Der 77-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12.500 Euro. (gö)

Landkreis Mittelsachsen

Zeugen zu Sachbeschädigungen an Laternen gesucht

Zeit: 26.03.2021 bis 28.03.2021, 09.50 Uhr

Ort: Waldheim

(1084) Die Polizei ermittelt aktuell wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung an insgesamt 22 Laternen im Waldheimer Stadtgebiet. Dabei entstand ein erheblicher Gesamtschaden von schätzungsweise 44.000 Euro.

Am gestrigen Sonntagvormittag wurden Beamte des Polizeireviers Döbeln wegen beschädigter Laternen in die Straße Niethammerberg/Härtelstraße gerufen. Wie sich herausstellte, hatten Unbekannte zwischen Samstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, und Sonntagvormittag bei sechs Laternen auf derzeit noch nicht abschließend geklärte Art und Weise die Gehäuse samt Leuchtelementen zerstört. Eines der Gehäuse wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt.

Im Zuge der Anzeigeaufnahme wurde zudem bekannt, dass in den vergangenen Tagen ebenfalls zwölf Straßenbeleuchtungen in der Kirchallee sowie vier weitere Laternen in der Straße An der Zschopau beschädigt worden waren.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 03431 659-0 an das Polizeirevier Döbeln zu wenden. (mg)

In Garagen eingebrochen

Zeit: 27.03.2021, 20.00 Uhr bis 28.03.2021, 14.00 Uhr

Ort: Döbeln

(1085) In der Teichstraße haben Unbekannte drei Garagen aufgebrochen und sich an den darin abgestellten, nicht zugelassenen Fahrzeugen (3x Pkw VW) zu schaffen gemacht. Sie entwendeten aus den drei VW unter anderem Katalysatoren, Batterien und Soundsysteme. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 3 000 Euro. (Js)

Alkoholisiert unterwegs

Zeit: 28.03.2021, 22.35 Uhr

Ort: Döbeln

(1086) Polizisten kontrollierten gestern Abend einen Pkw VW in der Mittelstraße. Ein dabei mit der 35-jährigen Fahrerin durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Für die Deutsche folgten einen Blutentnahme, die Sicherstellung ihres Führerscheins sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Js)

Polizeieinsatz nach Auseinandersetzung

Zeit: 26.03.2021, 20.55 Uhr

Ort: Freiberg

(1087) Die Polizei wurde am Freitagabend zu einem Mehrfamilienhaus in die Olbernhauer Straße gerufen. Der Grund für den Einsatz war eine Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Am Ort des Geschehens stellten die Beamten zehn Frauen und Männer im Alter zwischen 17 und 50 Jahren auf dem Grundstück des Wohnhauses sowie auf der Straße fest. Drei der Anwesenden (w/25, m/27, m/39) waren leicht verletzt, benötigten jedoch keine ärztliche Versorgung. Im Zuge erster Ermittlungen wurde bekannt, dass zwei Frauen (33 und 36) aus der einen Gruppe heraus die Geschädigten angegriffen und geschlagen hatten. Gegen die festgestellten zehn Personen wurden Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung gefertigt. Zudem folgten gegen die 33-Jährige und die 36-Jährige (beide deutsche Staatsangehörigkeit) Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Ermittlungen zum Geschehen sowie zu den Hintergründen dauern an. (mg)

Von Straße abgekommen

Zeit: 28.03.2021, 21.15 Uhr

Ort: Lichtenberg

(1088) Eine 35-Jährige befuhr gestern mit ihrem Pkw VW die Bahnhofstraße in Richtung Weigmannsdorf. Als sie nach rechts in Richtung Hauptstraße (K 7730) abbog, kam der VW nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte in der Folge mit zwei Wegweisern und einem Stationszeichen. Es entstand Sachschaden von insgesamt etwa 5 000 Euro. Die 35-Jährige blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Die Beamten hatten während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch bei der Frau wahrgenommen und einen Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser hatte einen Wert von 1,78 Promille ergeben. Neben der Blutentnahme folgten für die deutsche Staatsangehörige die Sicherstellung ihres Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (Js)

Brand in Mehrfamilienhaus

Zeit: 28.03.2021, gegen 16.35 Uhr polizeibekannt

Ort: Augustusburg, OT Erdmannsdorf

(1089) In der Chemnitzer Straße kamen am Sonntagnachmittag Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte zum Einsatz. In einer Wohnung im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses war es aus bislang unbekannter Ursache zu einem Brand im Wohnzimmer gekommen. Die Feuerwehr löschte den Brand und konnte ein Übergreifen auf das komplette Wohnhaus verhindern. Die im Haus befindlichen Personen hatten sich vor Eintreffen der Rettungskräfte bereits selbst in Sicherheit gebracht. Ein 62-jähriger Mieter der Brandwohnung wurde wegen des Verdachts der Rauchgasintoxikation vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Seine sowie die darunter liegende Wohnung sind derzeit nicht bewohnbar. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Ein Brandursachenermittler wird heute den Brandort untersuchen. Die Ermittlungen dauern an. (mg)

Beute in Kleintransporter gemacht

Zeit: 27.03.2021, 18.00 Uhr bis 28.03.2021, 13.35 Uhr

Ort: Penig

(1090) Unbekannte haben sich auf einem Firmengelände in der Chemnitzer Straße an insgesamt drei abgestellten VW-Transportern zu schaffen gemacht. Dabei beschädigten sie die Heckscheiben und verschafften sich somit Zugriff in die Fahrzeuginnenräume. Anschließend entwendeten sie jeweils einen Wagenheber aus den Transportern und verschwanden damit. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 2 500 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (Js)

Erzgebirgskreis

In Schulgebäude eingebrochen

Zeit: 26.03.2021, 16.00 Uhr bis 28.03.2021, 11.20 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(1091) Im Zinnackerweg sind Unbekannte in ein Schulgebäude eingebrochen. Die Täter hatten mit einem Stein ein Fenster im Kellergeschoss eingeschlagen und gelangten anschließend in das Gebäude. In der Folge drangen die Einbrecher in einen Aufenthaltsraum ein und durchsuchten sämtliche Schränke. Ob etwas gestohlen wurde, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Ersten Schätzungen zufolge beziffert sich der Sachschaden auf mehrere hundert Euro. (mg)

Tresor im Visier von Dieben/Zeugen gesucht

Zeit: 29.03.2021, 04.45 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(1092) Polizisten befanden sich in den frühen Morgenstunden in der Bruno-Matthes-Straße auf Streifenfahrt. Dabei bemerkten sie einen Pkw, der auf dem Parkplatz am Bahnhofsplatz fuhr, und wollten diesen einer Kontrolle unterziehen. Als sie auf den Parkplatz auffuhren, kam ihnen der Pkw entgegen. Dabei fiel den Polizisten auf, dass sich am Fahrzeug kein Kennzeichen befand. Die Beamten wendeten den Streifenwagen und folgten dem Auto. Als dessen Fahrer dies offenbar bemerkte, beschleunigte er und fuhr die Bahnhofstraße in Richtung Bärensteiner Straße davon. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, verloren die Limousine jedoch am Theaterplatz aus den Augen.

 

Die Beamten kehrten schließlich zur Überprüfung zurück auf den Parkplatz am Bahnhofsplatz und stellten dann eine offene Eingangstür eines Geschäftes fest. Wie sich herausstellte, hatten Unbekannte die Glasschiebetür aufgebrochen. Aus dem Inneren hatten die Täter einen etwa 300 Kilogramm schweren Tresor offenbar mit einem Hubwagen aus dem Geschäft befördert. An der Rückseite des Geschäfts war dann vermutlich versucht worden, den Safe zu verladen, was missglückte. Der Tresor wurde vor Ort zurückgelassen. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 3 500 Euro geschätzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft insbesondere eine mögliche Tatbeteiligung des Fahrers des flüchtigen Fahrzeugs sowie möglicher Komplizen. Der Autofahrer soll eine auffällige orangefarbene Jacke getragen haben. Wem ist am Bahnhofsplatz bzw. in der Bahnhofstraße eine Limousine aufgefallen und wer kann nähere Angaben zum Fahrzeug bzw. dessen Fahrer machen? Wem sind womöglich weitere Personen am Tatort aufgefallen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegen. (Js)

Beute in Sporthalle gemacht

Zeit: 28.03.2021, 01.00 Uhr bis 11.20 Uhr

Ort: Lößnitz

(1093) Unbekannte sind über ein aufgebrochenes Fenster in eine Sporthalle in der Ringstraße eingebrochen. In der Folge durchsuchten sie mehrere Räumlichkeiten. Nach einem ersten Überblick wurden u.a. Bargeld und zwei Taschen entwendet. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (mg)

Einbrecher in Wohnwagen zugange

Zeit: 20.03.2021, 14.00 Uhr bis 28.03.2021, 19.50 Uhr

Ort: Neukirchen

(1094) In den vergangenen Tagen sind Unbekannte in einen in der Gartenstadtstraße abgestellten Wohnwagen eingebrochen. Anschließend durchsuchten sie den Innenbereich nach Brauchbarem und entwendeten Fahrrad- und Campingzubehör. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1 000 Euro. (mg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80069.htm