Alberoda: Rettungssanitäter mit tierischem Einsatz

Zuletzt aktualisiert:

Ein Rettungssanitäter der Johanniter hatte am Dienstag auf dem Autobahnzubringer bei Alberoda einen tierischen Einsatz. Gemeinsam mit zwei Kollegen wurde der Auszubildende Sebastian Oberhardt zu einem Patienten gerufen.

Auf der Fahrt zum Einsatzort musste der Krankenwagen wegen eines Hundes auf dem Autobahnzubringer in der Nähe von Alberoda plötzlich bremsen. Damit der freilaufende Hund auf der Schnellstraße nicht weitere Autofahrer gefährdet, stieg der angehende Rettungssanitäter kurzentschlossen aus und kümmerte sich um das Tier. Seine Kollegen setzen den Einsatz fort.

Oberhardt blieb bei dem Hund bis die Polizei eine dreiviertel Stunde später eintraf. Die Beamten übernahmen das Tier und brachten es ins Tierheim Stollberg.