Anwalt vertritt ERZ im Kampf um Millionen bei Greensill

Zuletzt aktualisiert:

Der Erzgebirgskreis will um seine Millionen Euro kämpfen, die er bei der Greensill Bank angelegt hat. Die war in Schieflage geraten. Das Landratsamt schaltet nun einen Anwalt ein. Für das komplexe Verfahren sei eine erfahrene Fachkanzlei nötig, heißt es in einer Mitteilung.

Vor gut einem Jahr hatte der Erzgebirgskreis bei der Greensill Bank fünf Millionen Euro angelegt. Damals war die Bank solide bewertet. In ganz Deutschland sind viele Kommunen betroffen, ebenso das Land Thüringen, das um 50 Millionen Euro bangt.