• Sachsens CDU-General­se­kretär Michael Kretschmer. (Foto: dpa)

Asyldebatte: Kretschmer unterstützt Seehofer-Vorstoß

Zuletzt aktualisiert:

Kein Taschen­geld für Wirtschafts­flücht­linge. Sachsens CDU-General­se­kretär Michael Kretschmer hat den Seehofer-Vorstoß in der Asylde­batte begrüßt. Sogenannten Wirtschafts­flücht­lingen müsse jegli­cher Anreiz genommen werden, um nach Deutsch­land zu kommen, sagte Kretschmer unserem Sender.

Der Politiker sprach sich für die Strei­chung des Taschen­geldes aus und für die Einstu­fung von weiteren sicheren Herkunfts­län­dern. Ein Großteil der Flücht­linge komme aus den Balkan­län­dern. Dort müssten Perspek­tiven für die Menschen geschaffen werden.