• Hertha-Angreifer Pascal Köpke Koepke und Aues Neuzugang Sören Gonther im Zweikampf vor Torhüter Robert Jendrusch Foto: (c) imago images/Picture Point

    Hertha-Angreifer Pascal Köpke Koepke und Aues Neuzugang Sören Gonther im Zweikampf vor Torhüter Robert Jendrusch Foto: (c) imago images/Picture Point

Aue düpiert Hertha BSC

Zuletzt aktualisiert:

Erzgebirge Aue hat in der Saisonvorbereitung ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Die Veilchen gewannen gegen Bundesligist Hertha BSC mit 4:1. Pascal Testroet (27.), Dimitrij Nazarov (41.), Hikmet Ciftci (45.) und Tom Baumgart erzielten vor 3332 Zuschauern die Tore für die Auer. Hertha-Stürmer Davie Selke gelang in der 74. Minute der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 1:3. 

Aue-Trainer Daniel Meyer ließ sein Team im 4-3-3-System beginnen. „Wir wollen Offensivfußball anbieten und schauen, wie sich die Mannschaft dabei präsentiert“, hatte Meyer unmittelbar vor dem Anpfiff gesagt. Der Zweitligist hatte in der Anfangsphase bereits mehr vom Spiel und kam durch Florian Krüger (7.), Nazarov (11.) und Fabian Kalig (26.) zu guten Chancen. Die Führung, die Testroet im Anschluss an einen Eckball von Ciftci per Kopf besorgte, hatten sich die engagierten Gastgeber verdient. 

Die Berliner, die vom ehemaligen Auer Pascal Köpke als Kapitän angeführt wurden, blieben in der ersten Hälfte im Angriff völlig ohne Durchschlagskraft und waren in den Zweikämpfen nicht entschlossen genug. Nazarov, der aus 17 Metern sehenswert in den linken Winkel traf, und Ciftci mit einem Flachschuss konnten die Führung für die Erzgebirger bis zur Pause weiter ausbauen.  Covic wechselte seine Elf für den zweiten Durchgang komplett durch, am behäbigen Spiel der müde wirkenden Berliner änderte sich allerdings nur wenig. 

Die Auer bestreiten am Samstag um 16 Uhr die Generalprobe vor dem Saisonstart. Dann kommt Union Berlin ins Erzgebirgsstadion.