Aue verliert gegen Regensburg

Zuletzt aktualisiert:

Die Erfolgsserie von Erzgebirge Aue ist am Sonntagnachmittag nach zuletzt vier Spielen ohne Niederlage gerissen. Die Auer mussten sich im Erzgebirgsstadion gegen Jahn Regensburg mit 0:2 (0:2) geschlagen geben. Albers (8.) sorgte für die frühe Führung der Gäste. Anschließend verursachten die Veilchen gleich zwei Strafstöße in der ersten Halbzeit. Martin Männel konnte den ersten gegen Besuschkow (12.) noch abwehren, beim zweiten Elfmeter gegen Stolze (40.) war er dann machtlos.

Trainer Dirk Schuster musste seine zuletzt erfolgreiche Startelf auf einer Position ändern. Für den gesperrten John Patrick Strauß begann Gaetan Bussmann. Was sein Team in den ersten 45 Minuten ablieferte, konnte dem Auer Coach allerdings nicht gefallen.

Die Erzgebirger fanden überhaupt nicht ins Spiel und überließen den Regensburgern die Initiative. Der dritte Eckball in der Anfangsphase brachte den Gästen die verdiente frühe Führung. Albers konnte den von Erik Wekesser getretenen Ball im Fünfmeterraum zum 0:1 über die Linie drücken.

Der Treffer gab den Bayern zusätzlich Auftrieb und führte bei den Auern zu noch mehr Verunsicherung. Stürmer Pascal Testroet berührte den Ball beim Abwehrversuch im eigenen Strafraum unglücklich mit dem Unterarm. Schiedsrichter Christof Günsch entschied sofort auf Elfmeter. FCE-Torwart Martin Männel ahnte aber die Ecke und konnte den Strafstoß von Max Besuschkow parieren (11.). Aues Kapitän hatte bereits in der vergangenen Woche einen Elfmeter beim 4:1-Sieg in Sandhausen erfolgreich abgewehrt.

Männels Aktion sorgte bei seinen Vorderleuten allerdings nicht für die gewünschte Steigerung. Die Jahn-Kicker verteidigten weiter offensiv und ließen die Gastgeber nicht vor das eigene Tor kommen. Bei den schnellen Angriffen des SSV Jahn wirkte die Auer Abwehr zudem immer wieder überfordert. Als Philipp Riese seinen Gegenspieler Kaan Caliskaner in der 38. Minute im Strafraum von den Beinen holte, zeigte Günsch zum zweiten Mal auf den Punkt. Männel sprang erneut in die richtige Ecke, der Schuss von Stolze war aber zu platziert getreten und brachte das Schuster-Team vor der Pause mit 0:2 ins Hintertreffen.

Der Aue-Trainer reagierte auf den schwachen Auftritt und wechselte in Jan Hochscheidt und Steve Breitkreuz zwei frische Spieler für die zweite Hälfte ein. Die Gastgeber präsentierten sich nach dem Wiederanpfiff deutlich verbessert und kamen auch zu guten Torchancen, die Ben Zolinski (49.), Florian Krüger (55.), Clemens Fandrich (66.) und Breitkreuz (67.) aber ungenutzt ließen. In der Schlussphase bekam Regensburg die Partie wieder besser unter Kontrolle und hatte letztendlich keine Mühe, die Führung ins Ziel zu bringen.

In der Tabelle steht das Team von Trainer Dirk Schuster nun auf Rang acht. Nächste Woche Sonntag gehts für die Veilchen dann nach Hamburg zum FC St. Pauli.