Edith Stehfest

“Axel trifft” ist ein Podcast für alle, die gerne mehr über Musiker und Promis erfahren wollen, als die üblichen Klatsch- und Tratschsendungen anzubieten haben.

Axel Metz, der Mann hinter dem Podcast, ist langjähriger Radiomoderator aus Sachsen und hat seit den 90ern viele nationale und internationale Größen der Rock- und Popmusik interviewt.

In den Gesprächen mit den Künstlern geht es nicht nur um das jeweils aktuelle Album, Geschichten hinter den Hits oder die nächste Tour, sondern auch ganz Privates und oft Überraschendes. Und das fernab von billigen Pseudoenthüllungen.

Von Adel Tawil bis hin zu Wincent Weiss, hier sprechen sie alle … über Gott und die Welt.

#118 Edith Stehfest

Ihr Mann Eric Stehfest sitzt zur Zeit im RTL Dschungelcamp, sie hat ihn, gemeinsam mit den Kindern, nach Südafrika begleitet.

Im Mittelpunkt des Medieninteresses steht Edith Stehfest aber nicht wegen des Dschungelauftritts ihres Mannes, sondern wegen eines Gerichtsprozesses, wegen dem sie ihre Stimme als Sängerin wiedergefunden hat. Als 17 jährige wurde Edith vor 10 Jahren vergewaltigt, vor einem Jahr ist der Täter dafür vom Amtsgericht in Leipzig zu einer Haftstrafe verurteilt worden und jetzt nutzt die Musikerin ihre künstlerischen Mittel, um zu zeigen, dass sie die Verletzungen, die Schäden, die das Ereignis hinterlassen hat, überwunden hat, nach vielen Kämpfen ihre Freiheit zurückgewonnen hat. “Laut” heißt der Song, in dem Sie anderen Mut machen will, sich nicht in Scham zurückzuziehen, sondern, das erlebte Verbrechen öffentlich zu machen, und sich seinen Platz im Leben zurück zu erobern. Und das, weil sie selber alles am eigenen Leib erleben musste:

“Seit 2018 habe ich es nicht mehr geschafft, neue Musik zu schöpfen.

Ich konnte nicht mehr schreiben, einfach deswegen, weil die Verletzung und diese Scham aufgrund der ganzen Ermittlungen rund um meinen Vergewaltigungsprozess… das sßs so tief in meiner Seele, dass ich überhaupt nicht künstlerisch kreativ sein konnte.

Als es dann langsam in Richtung - dieser Prozess wird abgeschlossen, hier gibts die letzte Gerichtsverhandlung - ging, kam auch so ne Art von Aufatmen in mir. Und dann gab es eigentlich keine andere Chance als darüber zu singen. Das Thema hat mir meine Stimme genommen, also muss ich es auch nehmen, um mir meine Stimme wieder zurück zu holen.” Edith hat mit ihrem Song eine wichtige Botschaft an Betroffene: “Wir können uns natürlich nicht aussuchen, was uns im Leben passiert. Aber was wir uns aussuchen können oder wofür wir den Willen haben, ist, wie wir damit umgehen.  Und das ist für mich mit diesem Song auch eine kleine Überraschung geworden.”

Über die vielen Kämpfe in ihrem Leben spricht Edith Stehfest ausführlich im aktuellen Podcast “Axel trifft”, aber natürlich auch über ihren Mann Eric, und warum er sich entschieden hat, ins Dschungelcamp zu gehen.

Alle Folgen:

Hören Sie "Axel trifft ..." auch auf