• Die Trasse verläuft durch vier Bundesländer - auf rund 480 Kilometern von der Ostsee bis zum Erzgebirge. © dpa

Bau einer Erdgas-Trasse ist im Erzgebirge zum Stehen gekommen

Zuletzt aktualisiert:

Die neue Erdgastrasse EUGAL soll künftig auch durchs Erzgebirge gehen. In Dörnthal bei Olbernhau sind die Arbeiten jetzt aber ins Stocken geraten. Weil ein Windparkbetreiber gegen den Trassenbau geklagt hat, stehen die Maschinen still. Nach Angaben des Bauherren "Gascade" wird eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Bautzen bis 20. Dezember erwartet. Bis dahin ruhen die Arbeiten.

Der Südabschnitt dieser neuen Erdgastrasse verläuft auf einer Strecke von 54 Kilometern von Reinsberg im Norden Mittelsachsens bis nach Deutschneudorf zur tschechischen Grenze. Mit der neuen Leitung soll die bundesweite Gasversorgung gesichert werden.

Die Trasse verläuft insgesamt durch vier Bundesländer - auf rund 480 Kilometern von der Ostsee bis zum Erzgebirge. Kommendes Jahr soll das erste Gas fließen.