Betäubungsmittel und Bargeld bei Kontrolle festgestellt

Zuletzt aktualisiert:

Betäubungsmittel und Bargeld bei Kontrolle festgestellt

Chemnitz

37-Jähriger nach Bedrohung und Sachbeschädigung gestellt

Zeit: 01.08.2020, gegen 19.00 Uhr

Ort: OT Altchemnitz

(2892) Beamte der Chemnitzer Polizei konnten am Samstagabend einen Mann (37) stellen, der zuvor einen Straßenbahnfahrer bedroht und in der Bahn leichte Beschädigungen verursacht hatte.

Der Mann war an der Haltestelle Robert-Siewert-Straße in eine Straßenbahn der Linie 5 in Richtung des Betriebshof Krenkelstraße gestiegen. Da die Fahrt dort endete, forderte der Bahnfahrer (52) den Mann an der Haltestelle Scheffelstraße auf, die Bahn zu verlassen. Dieser reagierte darauf sehr ungehalten. Er beschimpfte den Fahrer und ging auf diesen zu. Dabei hatte er ein vermutlich ein Kabel in der Hand, mit dem er in der Folge gegen die geschlossene Tür der Fahrerkabine schlug und geringen Sachschaden verursachte. Der Mann stieg letztlich aus der Bahn. Dabei bedrohte er den 52-Jährigen mit Worten mit dem Tod und zeigte entsprechende Gesten. Alarmierte Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen im Zuge einer Tatortbereichsfahndung in der Annaberger Straße stellen. Die Polizei hat gegen den 37-jährigen Libyer Ermittlungen wegen Bedrohung und Sachbeschädigung aufgenommen. (ju)

32 Jahre alter Pontiac Firebird gestohlen - Zeugenaufruf

Zeit: 31.07.2020, 21.00 Uhr bis 01.08.2020, 13.00 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(2893) In der Dresdner Straße hatten es Diebe in der Nacht auf Samstag auf einen 32 Jahre alten Pontiac abgesehen. Die Unbekannten hatten sich auf das Gelände eines Autohandels begeben und waren dort ins Büro eingedrungen. In diesem hatten sie offenbar den Schlüssel des Wagens an sich genommen. Auf dem Außengelände schoben sie dann noch einen weiteren Pkw beiseite, um schließlich mit dem Pontiac flüchten zu können. Der amerikanische Sportwagen hat eine besonders auffällige Lackierung mit einem Farbverlauf von Gelb an der Front, über Orange in der Mitte zu Rot am Heck. Der Zeitwert des nicht zugelassenen Wagens wurde auf rund 8 000 Euro beziffert.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht haben oder Angaben zum Verbleib des Wagens machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387 3448 entgegen. (ju)

S 51 aus Garage gestohlen

Zeit: 31.07.2020, 20.30 Uhr bis 01.08.2020, 11.30 Uhr

Ort: OT Altchemnitz

(2894) Unbekannte verschafften sich in der Uhlestraße auf noch nicht bekannte Art und Weise Zutritt zu einer Garage. Aus dieser schoben sie ein nicht fahrbereites, grünes Moped Simson S 51 (Baujahr 1989) hinaus und stahlen dieses. Dabei hatten die Diebe auch Sachschaden an dem in der Garage abgestellten Pkw verursacht. Der Gesamtschaden wurde auf rund 2 000 Euro beziffert. (ju)

Portmonee aus Haus gestohlen

Zeit: 01.08.2020, 14.00 Uhr

Ort: OT Hilbersdorf

(2895) Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Trinitatisstraße hielt sich am Samstagnachmittag mit einer Verwandten im Garten des Hauses auf. Als sie anschließend ins Haus gingen, sahen sie einen unbekannten Mann aus diesem kommen. Als sie daraufhin den Wohnbereich prüften, mussten sie das Fehlen eines Portmonees aus einer Handtasche feststellen. Offenbar hatte sich der Unbekannte unbemerkt Zutritt zum Haus verschafft und die Geldbörse gestohlen. In dieser befanden sich Ausweise, Geldkarten sowie Bargeld. Der Gesamtschaden wurde auf rund 400 Euro beziffert.

Der Mann, der beim Verlassen des Hauses gesehen wurde, ist etwa 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und von sehr schlanker, sportlicher Statur. Er hat dunkle kurze Haare, einen Dreitagebart und eine dunkleren Hautteint. Er war den beiden Damen bereits im Vorfeld aufgefallen, als er in der angrenzenden Gartenanlage umher lief.

Zeugen, die weitere Angaben zu dem beschriebenen Mann machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387 102 zu melden. (ju)

Über ein Dutzend Autos beschädigt

Zeit: 31.07.2020, 13.00 Uhr bis 01.08.2020, 12.00 Uhr sowie gegen 20.00 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(2896) Samstagmittag haben mehrere Autobesitzer in der Humboldtstraße festgestellt, dass Unbekannte an ihren Fahrzeugen den Lack zerkratzt hatten. Insgesamt wurden bei der Anzeigenaufnahme zwölf betroffene Autos unterschiedlicher Markten festgestellt. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor, dieser dürfte sich jedoch auf mehrere tausend Euro belaufen.

Am Samstagabend wurden nach einem Zeugenhinweis zwei weitere beschädigte Autos, ein Opel und ein VW, festgestellt, bei denen der Lack zerkratzt war. Der Sachschaden pro Fahrzeug beträgt mindestens 500 Euro.

Nach derzeitigem Kenntnisstand handelt es sich um eine neuerliche Tathandlung. Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, wird im Zuge der weiteren Ermittlungen wegen Sachbeschädigung geprüft. (ju)

Diverse Schmierereien an Getränkemarkt

Zeit: 30.07.2020, 19.05 Uhr bis 01.08.2020, 14.00 Uhr

Ort: OT Klaffenbach

(2897) Unbekannte haben die Fassade eines Getränkemarktes in der Würschnitztalstraße mit diverse Schmierereien verunziert. Mit lila Farbe hatten sie verschiedenen Buchstaben- und Zahlenkombinationen, Symbole und ein Hakenkreuz aufgesprüht. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Verbindung mit Sachbeschädigung aufgenommen. (ju)

Fußgänger durch Pkw erfasst Polizei sucht Zeugen

Zeit: 01.08.2020, 02.15 Uhr

Ort: OT Harthau

(2899) In der Nacht von Freitag auf Samstag überquerte ein 31-Jähriger Fußgänger die Annaberger Straße in etwa auf Höhe der Lutherkirche, im Bereich zwischen einem Reifenservice und dem Norma-Markt. Dabei kam es zur Kollision mit einem dunklen Pkw, vermutlich mit Xenon oder LED-Scheinwerfern, welcher in stadtauswärtiger Richtung fuhr. Der Pkw setzte seine Fahrt unmittelbar ohne Anzuhalten fort. Der

31-Jährige erlitt schwere Verletzungen und kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und bittet um Mithilfe. Zeugen, die in der Nacht Wahrnehmungen zum Unfallgeschehen oder dem Fußgänger im Vorfeld gemacht haben sowie Hinweise zum Pkw geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz unter der Rufnummer

0371 8740-0 zu melden. (RC)

Pkw gegen Hauswand

Zeit: 01.08.2020, 10.30 Uhr

Ort: OT Adelsberg

(2900) Die Fahrerin (60 Jahre) befuhr am Samstagvormittag den Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Otto-Thörner-Straße und stieß beim Einfahren in eine Parklücke aus bislang ungeklärter Ursache gegen die Hauswand des Marktes. Die Fahrzeugführerin wurde zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 20.000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. (Ha)

Aufgefallen

Zeit: 01.08.2020, 22.20 Uhr

Ort: OT Zentrum

(2901) Ein 25-jähriger Fahrradfahrer fiel Polizeibeamten am frühen Samstagabend im Kreuzungsbereich Brücken-/Theaterstraße auf. Er überquerte fahrend die Straße im Fußgängerbereich bei Farbgebung Rot der Lichtzeichenanlage. Zudem hatte er keine Beleuchtung eingeschalten. Eine Verkehrskontrolle erfolgte. Der Atemalkoholtest beim afghanischen Staatsangehörigen ergab einen Wert von 1,56 Promille. Einer Blutentnahme erfolge und er kassierte eine Anzeige. (Ha)

Alkoholisiert unterwegs …

Zeit: 02.08.2020, 03.30 Uhr

Ort: OT Mittelbach

(2902) … war der Fahrer eines Pkw Seat auf der Hofer Straße. Der Test bei einer Verkehrskontrolle ergab beim 33-jährigen deutschen Staatsangehörigen einen Wert von 2,06 Promille. Eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheins erfolgten. Der Fahrzeugführer kassierte eine Anzeige wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr. (Ha)

Landkreis Mittelsachsen

Mehrere alkoholisierte Fahrzeugführer …

Zeit: 31.07.2020 und 01.08.2020

Ort: Brand-Erbisdorf, Freiberg, Siebenlehn

(2903) … wurden im Revierbereich Freiberg aus dem Verkehr gezogen.

Am frühen Freitagabend missachte der Fahrer eines Pkw VW in Brand-Erbisdorf das Anhaltezeichen Stop Polizei und flüchtete zunächst. Das Fahrzeug konnte letztendlich in der Gartenstraße gestellt und der 60-jährige Fahrer einer Kontrolle unterzogen werden. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,22 Promille. Eine Blutentnahme erfolgte und der deutsche Staatsangehörige durfte sich von seinem Führerschein verabschieden, der sichergestellt wurde.

Samstagmorgen. gegen 9.20 Uhr wurde in Brand-Erbisdorf auf der Berthelsdorfer Straße der Fahrer eines Pkw VW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein hierbei durchgeführter Atemalkoholtest beim 37-jährigen deutschen Staatsangehörigen ergab einen Wert von 2,20 Promille. Eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheins erfolgten.

Auf der Frauensteiner Straße in Freiberg war kurz vor 11 Uhr ein deutscher Staatsangehöriger mit einem Fahrrad unterwegs. Ein Atemalkoholtest beim dem 29-Jährigen ergab einen Wert von 1,64 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst.

Polizeibeamte kamen gegen 20 Uhr auf dem Markt in Siebenlehn zum Einsatz. Dort war es zu einer Körperverletzung zwischen zwei Personen gekommen. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen wurde bekannt, dass ein 26-jähriger Beteiligter (deutscher Staatsangehöriger) dieser Auseinandersetzung mit einem Pkw Ford zum Tatort fuhr. Der Atemalkoholwert betrug 1,30 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme veranlasst.

Gegen die Benannten wird wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (Ha)

Gestürzt auf kurvenreicher Gefällestrecke

Zeit: 01.08.2020, 14.05 Uhr

Ort: Großschirma, OT Obergruna

(2904) Am Samstagnachmittag befuhr eine 33-Jährige mit ihrem Fahrrad die S195 in Richtung Am Zollhaus. Auf der kurvenreichen und abschüssigen Strecke kam sie dabei ins Schleudern und stürzt. Die 33-Jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer und wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht. (RC)

Kollision mit Traktor

Zeit: 01.08.2020, 21.50 Uhr

Ort: Frankenberg OT Langenstriegis

(2905) Am Samstagabend gab es eine Kollision mit dem Gegenverkehr, wobei eine Person leicht verletzt wurde. Ein 43-Jähriger fuhr mit seinem Traktor Fendt mit Anhänger die Landstraße (S 203) von Hartha in Richtung Frankenberg, wo ihm ein Pkw Subaru (Fahrer: 64) entgegen kam. Der 64-Jährige verletzte sich bei der Kollision leicht. Zudem ergab ein Atemalkoholvortest bei ihm einen Wert in Höhe von 0,34 Promille. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 13.000 Euro geschätzt. (Ba)

Strohpressen standen in Flammen

Zeit: 01.08.2020, gegen 12.30 Uhr sowie gegen 15.10 Uhr

Ort: Niederwiesa und Leubsdorf

(2906) Am Samstag gerieten in zwei Fällen Strohpressen während des Betriebes in Brand.

Am Mittag hatte sich eine Presse auf einem Feld in Niederwiesa an der Straße Zum Naturbad entzündet. Die Feuerwehr musste den Brand löschen. Der Sachschaden am Gerät wurde auf rund 80.000 Euro beziffert.

Am Nachmittag trug sich ähnliches in Leubsdorf auf einem Feld an der Borstendorfer Straße zu. Auch hier war eine Strohpresse während des Betriebes in Brand geraten. Dadurch entzündete sich auch geerntetes Stroh auf einer Fläche von etwa 50 mal 500 Metern. Die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden löschten den Brand. Die Presse wurde durch das Feuer zerstört. Der Schaden wurde auf rund 75.000 Euro beziffert. Durch das verbrannte Stroh ist zudem ein Verlust in Höhe von rund 2 000 Euro entstanden. (ju)

Vogel flog gegen Dachbox

Zeit: 01.08.2020, 10.55 Uhr

Ort: Striegistal, Bundesautobahn 4, Dresden-Erfurt

(2907) Ein 30-Jähriger befuhr am Samstagvormittag mit einem Pkw BMW die Autobahn 4 in Richtung Thüringen. Auf der Brücke über die Kleine Striegis flog nach den Angaben des Fahrzeugführers ein unbekannter größerer Vogel gegen die Dachbox, die dadurch zerstört wurde und sich der Inhalt über alle drei Fahrstreifen verteilte. Personen verletzten sich nicht, weitere geschädigte Verkehrsteilnehmer wurden nicht bekannt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden an der Box von 200 Euro. (Ha)

Erzgebirgskreis

Betäubungsmittel und Bargeld bei Kontrolle festgestellt

Zeit: 31.07.2020, gegen 19.30 Uhr

Ort: Oelsnitz/Erzgeb.

(2908) Freitagabend kontrollierten Einsatzkräfte der Sächsischen Bereitschaftspolizei drei Personen in der Gartenstraße. Dabei stellten sie bei einer 40-jährigen Frau etwa fünf Gramm Crystal sowie bei einem 37-jährigen Mann über 8 000 Euro Bargeld in szenetypischer Stückelung fest. Der Dritten im Bunde hatte keine relevanten Dinge bei sich und wurde aus den Maßnahmen entlassen.

Da bei der Frau und dem Mann jedoch der Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln bestand, wurden richterliche Durchsuchungsanordnungen für die Wohnungen der beiden Personen eingeholt und anschließend umgesetzt. In beiden Wohnungen wurden schließlich diverse Konsumutensilien sowie weitere Substanzen in kristalliner als auch pflanzlicher Form aufgefunden, bei denen es sich mutmaßlich um Betäubungsmittel handelt. Diese wurden ebenso wie die bei der Erstkontrolle festgestellten Drogen und das Bargeld sichergestellt. Die beiden Tatverdächtigen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen aus der Dienststelle entlassen. Gegen die beiden Deutschen wurden Ermittlungen wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln aufgenommen. (ju)

Kollision mit Motorradfahrer

Zeit: 01.08.2020, 11.45 Uhr

Ort: Burkhardtsdorf, OT Meinersdorf

(2909) Am Samstag befuhr der 64-jährige Fahrer eines Pkw Ford die Burkhardtsdorfer Straße und wollte nach links in die Meinersdorfer Straße in Richtung Thalheim abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem von rechts auf der Meinersdorfer Straße kommenden 48-jährigen Fahrer eines Motorrades BMW. Der Motorradfahrer wird bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der entstanden Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 2 000 Euro. (RC)

Über zwei Dutzend Gullideckel ausgehoben/Polizei sucht Zeugen

Zeit: 01.08.2020, 00.00 Uhr bis 02.20 Uhr

Ort: Grünhain-Beierfeld, OT Beierfeld bis Schwarzenberg

(2910) In der Nacht zum Samstag, offenbar nach Mitternacht, haben Unbekannte insgesamt 25 Straßeneinlaufgitter, die sich am Fahrbahnrand und auf Fußwegen befanden aus ihren Halterungen genommen. Dies geschah auf der Strecke in Beierfeld von der Frankestraße über die Straße An der Sturmlaterne, die Heinrich-Heine-Straße und die August-Bebel-Straße weiterführend nach Schwarzenberg auf der Grünhainer Straße bis zum Abzweig Am Schloßwald. Die Einlaufgitter in unterschiedlichen Größen wurden immer in der Nähe der Einläufe abgelegt. Bis dato sind keine Informationen bekannt, dass Verkehrsteilnehmern dadurch Schaden entstand.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen machen können bzw. Verkehrsteilnehmer die gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich im Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 zu melden. (ju)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_74413.htm