Betrüger machten mehrere tausend Euro Beute

Zuletzt aktualisiert:

Betrüger machten mehrere tausend Euro Beute

Chemnitz Unbekannte zündelten in Industriebrache

 

Zeit: 30.07.2022, 20:25 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Altchemnitz

 

(2616) Polizei und Feuerwehr wurden am Abend von Zeugen in die Schulstraße gerufen. In einer Industriebrache war offenkundig ein Brand ausgebrochen. Wie sich vor Ort für die Einsatzkräfte herausstellte, war das Feuer im Bereich eines Treppenhauses entstanden. Die Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand zügig löschen und somit die weitere Ausbreitung verhindern. Es ist davon auszugehen, dass unbekannte Täter Unrat im Gebäude angezündet haben. Schadensangaben liegen der Polizei bislang nicht vor. (Ry)

 

Betrüger machten mehrere tausend Euro Beute

 

Zeit: 29.07.2022, 14:05 Uhr bis 30.07.2022, 13:00 Uhr

Ort: OT Ebersdorf

 

(2617) Bereits am vergangenen Freitag erhielt eine Seniorin im Ortsteil Ebersdorf zwei SMS, die den Anschein erweckten, sie seien von der Bank der Frau versandt worden. Die Geschädigte wurde in den Textnachrichten aufgefordert, einem enthaltenen Link zu folgen, um die bald ablaufende TAN-Liste zu erneuern. Sie meldete sich unter dem Link mit ihren Zugangsdaten an und kam den Aufforderungen, weitere sensible Daten einzutragen, nach.

 

Am gestrigen Samstag stellte die Seniorin fest, dass unberechtigterweise knapp 40 Echtzeitabbuchungen von ihrem Konto getätigt und höhere Geldbeträge auf andere Konten transferiert worden waren. Der Geschädigten ist ein Schaden im fünfstelligen Bereich entstanden. Die Chemnitzer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Computerbetruges bereits aufgenommen.

 

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei eindringlich davor, auf derartige SMS, E-Mails oder auch Briefe zu reagieren und sensible Daten ohne weiteres preiszugeben. Auch wenn SMS, E-Mails oder Briefe auf den ersten Blick den Anschein erwecken, sie seien tatsächlich vom bekannten Geldinstitut versandt worden, gilt es eine gesunde Skepsis an den Tag zu legen und die Echtheit genau zu prüfen. Eine sofortige Rücksprache mit der Bank, Vertrauenspersonen bzw. auch der Polizei schafft im Zweifel Klarheit. (Ry)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Alkoholisiert verunfallt

 

Zeit: 31.07.2022, 03:00 Uhr

Ort: Lichtenberg

 

(2618) Mit einem Pkw Audi befuhr ein 33-Jähriger die S 209 von Lichtenberg kommend in Richtung Mulda. Dabei verlor er aus noch zu klärenden Umständen die Kontrolle über das Auto, welches nach links von der Fahrbahn abkam und in eine Böschung stieß. Der 33-Jährige blieb zwar unverletzt. Dennoch wurde er zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Denn der mit ihm durchgeführte Atemalkoholtest ergab 2,36 Promille. Nicht nur, dass am Audi Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstand, die im Einsatz befindlichen Polizisten stellten zudem den Führerschein des Deutschen sicher und fertigten eine Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs. (Ry)

 

Mazda-Fahrer verunfallte auf Autobahn

 

Zeit: 30.07.2022, 12:25 Uhr

Ort: Striegistal, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden Chemnitz

 

(2619) Zwischen den Anschlussstellen Berbersdorf und Hainichen befuhr ein 25-Jähriger mit seinem Pkw Mazda bei Starkregen den mittleren Fahrstreifen der Autobahn 4. Dabei geriet das Auto offenbar wegen Aquaplaning ins Schleudern, streifte einen im rechten Fahrstreifen befindlichen Pkw Mercedes (Fahrer: 75), prallte in die rechte Schutzplanke, schleuderte anschließend über alle Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn und kam letztlich nach einer weiteren Kollision mit der Mittelschutzplanke zum Stehen. Der 25-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich in Summe auf mindestens 5.000 Euro. (Ry)

 

Erzgebirgskreis

 

Verfassungsfeindliche Parolen bei Feier skandiert

 

Zeit: 31.07.2022, 01:25 Uhr polizeibekannt

Ort: Zwönitz, OT Günsdorf

 

(2620) Ein Zeuge rief in der Nacht zum heutigen Sonntag die Polizei zu einer Feier, die seit mehreren Stunden in einem Gebäude in der Hormersdorfer Straße stattfand. Der Grund des Notrufs waren drei junge Männer (20, 2x 21), die im Gebäude als auch im Freien wiederholt rechtsextremistische Parolen skandiert haben sollen. Zudem sei auch von ihnen der sogenannte Hitlergruß gezeigt worden. Polizisten vor Ort stellten die Personalien des tatverdächtigen Trios fest und leiteten Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein. Die drei deutschen Männer wurden nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen des Ortes bzw. Platzes verwiesen. Die weiteren Ermittlungen wird das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz übernehmen. (Ry)

 

Biker bei Verkehrsunfall schwer verletzt

 

Zeit: 30.07.2022, 15:20 Uhr

Ort: Thum, OT Jahnsbach

 

(2621) Die Geyersche Straße aus Richtung Geyer kommend in Richtung Jahnsbach befuhr am Nachmittag ein 49-Jähriger mit seiner Yamaha. In einer Linkskurve kam der Biker auf der regennassen Fahrbahn mit dem Hinterrad ins Rutschen, nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. In der weiteren Folge kollidierte der Mann samt seines Motorrades mit den Aufstellern von zwei Richtungstafeln. Der 49-Jährige zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde von Rettungskräften umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Der unfallbedingte Sachschaden beläuft sich in Summe auf etwa 3.500 Euro. (Ry)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2022_91403.htm