Bierdosen führten zu mutmaßlicher Einbrecher

Zuletzt aktualisiert:

Bierdosen führten zu mutmaßlicher Einbrecher

Chemnitz

Rund 70 Gramm Marihuana sichergestellt

Zeit: 16.11.2019, gegen 09.30 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(4468) Samstagvormittag informierten Anwohner der Palmstraße die Polizei über einen Pkw Honda der seit geraumer Zeit mit laufendem Motor im Hinterhof steht. Polizeibeamte stellten daraufhin den Honda wie beschrieben fest und mussten zunächst die beiden Insassen im Fahrzeug wecken. Im anschließenden Gespräch mit den Fahrer (30) und dem Beifahrer (25) bemerkten sie aus dem Fahrzeug den Geruch von Marihuana. Bei der genaueren Kontrolle fanden die Beamten im Auto eine Tüte mit rund 20 Gramm Marihuana. Beide Männer wurden daraufhin vorläufig festgenommen.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen durchsuchten die Beamten die Wohnungen der Männer. Dabei stellen die Polizisten in der Wohnung des 30-Jährigen eine weitere Tüte mit rund 50 Gramm Marihuana sicher.

Die Polizei führt nun gegen das Duo Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (ju)

Funkstreifenwagen und Opel kollidierten auf Kreuzung/Zeugenaufruf

Zeit: 16.11.2019, 05.40 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(4469) Samstagmorgen wurden beim Zusammenstoß eines Funkstreifenwagens VW und eines Pkw Opel auf der Kreuzung Reichsstraße/Weststraße drei Personen verletzt.

Der Funkwagen (Fahrer: 34) befand sich auf einer Einsatzfahrt und befuhr die Reichsstraße aus Richtung Zwickauer Straße in Richtung Leipziger Straße. Auf der Kreuzung Reichsstraße/Weststraße kam es zur Kollision mit einem Pkw Opel (Fahrerin: 33), welche von der Weststraße in Richtung Kaßbergstraße in den Kreuzungsbereich fuhr. Nach dem Zusammenstoß schleuderte der Funkwagen noch gegen einen Poller sowie einen Ampelmast. Der Fahrer des Funkstreifenwagens, sein Beifahrer (34) sowie die Opelfahrerin erlitten leichte Verletzungen und mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden summiert sich nach einer ersten Einschätzung auf rund 50.000 Euro.

Der Verkehrsunfalldienst der Chemnitzer Polizei führt die weiteren Ermittlungen. Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zum Unfallhergang als auch zum Fahrverhalten der Beteiligten machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei unter der Rufnummer 0371 8740-0 entgegen. (ju)

Alkoholisierte Autofahrer im Doppelpack

Zeit: 17.11.2019, 01.20 Uhr

Ort: OT Kappellenberg

(4470) In der vergangenen Nacht fiel einer Streife der Wachpolizei auf der Zwickauer Straße eine Pkw VW auf, der erhebliche Beschädigungen aufwies. Da diese augenscheinlich von einem Unfall stammten, wurde der Wagen mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte gestoppt und einer Kontrolle unterzogen.

Der Fahrer (29) war erheblich alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille, was eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr nach sich zog. Zudem ist der 29-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Erste Ermittlungen zu den Unfallschäden am VW führten die Polizisten zur Kalkstraße. Der VW hatte diese stadtauswärts befahren. Nach der Anschlussstelle Chemnitz-Rottluff war er nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit der Leitplanke kollidiert. Zum Unfallzeitpunkt hatte jedoch ein 33-Jähriger den VW gelenkt. Nach der Kollision hatte offenbar der 29-Jähriger das Steuer übernommen. Der 33-Jährige war bei der Kontrolle des VW auf der Zwickauer Straße als Insasse festgestellt worden. Er stand augenscheinlich erheblich unter Alkoholeinfluss. Letztlich zeigte ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,04 Promille. Auch für den 33-Jährigen folgte nun einen Blutentnahme. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Landkreis Mittelsachsen

Brand in Wohnhaus

Zeit: 16.11.2019, gegen 14.45 Uhr

Ort: Mulda/Sa., OT Zethau

(4471) Samstagnachmittag war es zum Brand eines Mehrfamilienhauses in Zethau gekommen. Der einzige Bewohner (61) des Hauses hatte sich beim Brandausbruch im Haus aufgehalten, konnte dieses jedoch noch selbst verlassen. Der 61-Jährige hatte sich jedoch Verletzungen zugezogen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das Feuer hatte sich letztlich auf fast das gesamte Haus und den Dachstuhl ausgebreitet, sodass die Löscharbeiten der Feuerwehr bis in den Abend andauerten. Abschließenden Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Ein Brandursachenermittler der Chemnitzer Kriminalpolizei wird heute den Brandort untersuchen. Nach bisherigen Erkenntnissen wird dabei insbesondere eine fahrlässige Brandentstehung geprüft. (ju)

44-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Zeit: 16.11.2019, gegen 14.20 Uhr

Ort: Frankenberg, OT Altenhain

(4472) Samstagnachmittag war eine 44-Jährige mit einem Pkw Honda auf der Altenhainer Straße (B 180) unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam sie in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Die Honda-Ffahrerin hatte schwere Verletzungen erlitten und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Honda musste abgeschleppt werden. Im Zuge der Rettungsmaßnahmen sowie während der Unfallaufnahme war die B 180 bis gegen 16.30 Uhr voll gesperrt. (ju)

Erzgebirgskreis

Bierdosen führten zu mutmaßlicher Einbrecher

Zeit: 16.11.2019, 08.50 Uhr

Ort: Seifen/Erzgeb.

(4473) Samstagmorgen waren einem Polizisten im Dienstfrei an einer Bushaltestelle in der Hauptstraße ein Fahrrad und diverse Habseligkeiten aufgefallen. Darunter befanden sich auch über ein Dutzend Dosen Bier aus Österreich. Ebensolches Bier war in der Nacht zum Freitag in der Straße Am Schindelberg aus einem Pkw Audi gestohlen worden. Gegen 11.00 Uhr kam ein Mann zur Haltestelle, bei dem es sich offenbar um den Eigentümer der zurückgelassenen Sachen handelt. Der Mann (38) wurde daraufhin durch Polizeibeamte kontrolliert. Dabei stellten die Polizisten unter anderem zwei Geldbörsen und verschiedene Schlüssel fest. Erste Ermittlungen dahingehende ergaben, dass eine der Geldbörsen von Freitag auf Samstag aus einem Wohnhaus in der Alten Dorfstraße gestohlen worden war. Einer der Schlüssel konnte ebenfalls zugeordnet werden. Er war in derselben Nacht auf einem Grundstück in der Hauptstraße von einem Schuppen abgezogen und entwendet worden.

Zudem fanden die Beamten in den Sachen des 38-Jährigen eine geringe Menge Cannabis sowie einen Schlagring. Die Polizei hat daher Ermittlungen gegen den Mann wegen verschiedener Diebstähle, teils im besonders schweren Fall, sowie Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz aufgenommen. Im Zuge derer muss auch die Herkunft weiterer Gegenstände, wie Schlüssel und Wasserhähne, geklärt werden, die der 38-Jährige bei sich hatte,.

Der Tatverdächtige wurde schließlich vorläufig festgenommen. Er wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (ju)

Auseinandersetzung nach Fußballspiel

Zeit: 16.11.2019, 16.00 Uhr

Ort: Schwarzenberg, OT Sachsenfeld

(4474) Samstagnachmittag fand in der Sportstätte in der Straße der Einheit ein Fußballspiel zweier Jungendmannschaften statt. Nach Spielende kam es vor dem Ritter-Georg-Halle zunächst zwischen drei Spielern zu einer Rangelei, bei welcher ein 17-Jähriger geschlagen wurde. Anwesende trennten die Streitenden und konnten die Situation zunächst beruhigen.

Nach dem Umkleiden kam es zwischen zwei bereits vorher Beteiligten erneut zu einem Disput. In der Folge gerieten mehrere Personen zunächst in Streit, der letztlich in einer handfesten Auseinandersetzung mündete. Alarmierte Beamte trafen vor Ort schließlich drei Jugendliche (17/18/19), die leichte Verletzungen erlitten hatten. Zudem wurden drei weitere Jugendliche (15/16/17) festgestellt, die in den Vorfall involviert waren.

Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Im Zuge derer muss nun der konkrete Tatablauf und die jeweiligen Tatbeteiligungen geklärt werden. (ju)

Seat stieß gegen Linienbus

Zeit: 16.11.2019, 22.25 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(4475) Samstagabend befuhr ein 19-Jähriger mit einem Pkw Seat die Lößnitzer Straße (B 169) aus Richtung Lößnitz in Richtung Stadtzentrum Aue. In Höhe der Bahnhofsbrücke kam der Seat in einer Rechtskurve nach links ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Linienbus MAN (Fahrer 34). Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 16.000 Euro. (ju)

Zu tief ins Glas geschaut…

Zeit: 16.11.2019, gegen 18.20 Uhr und 17.11.2019, gegen 03.00 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Bad Schlema und Schneeberg

(4476) …hatten zwei Autofahrer, welche Beamte des Polizeireviers Aue am Samstag sowie am Sonntag kontrollierten.

Samstagabend hatten die Beamten einen VW Transporter in der Auer Straße in Bad Schlema gestoppt. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Fahrer (38). Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,72 Promille. Eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheins sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr waren die Folgen.

In der Nacht zum Sonntag fiel einer Streifenwagenbesatzung ein Pkw Ford in der Auer Straße auf, der verbotswidrig links in die Mittelstraße abgebogen war. Auch hier bemerkten die Beamten bei der Kontrolle Alkoholgeruch beim Ford-Fahrer (42). Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,7 Promille ergab, folgte auch für ihn eine Blutentnahme, die Inverwahrnahme des Führerscheins sowie einen Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (ju)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_68799.htm