Buntmetalldiebe machten Beute / Zeugen gesucht

Zuletzt aktualisiert:

Buntmetalldiebe machten Beute/Zeugen gesucht

Chemnitz

 

Buntmetalldiebe machten Beute/Zeugengesuch

Zeit: 14.10.2019 polizeibekannt

Ort: OT Zentrum, OT Helbersdorf, OT Altchemnitz und OT Hutholz

(3981) Am gestrigen Montag wurden der Polizei mehrere Buntmetalldiebstähle im Stadtgebiet angezeigt. Die Täter hatten in den vergangenen Tagen vorwiegend in Reko-Häusern und auf Baustellen Beute gemacht. Der Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mehrere tausend Euro.

Zwischen Samstagmittag und Montag früh waren Diebe in einem in Rekonstruktion befindlichen Haus in der Mühlenstraße zugange und schnitten etwa 1 700 Meter bereits verlegtes Kupferkabel ab. Neben dem Kabel wurden dort zudem eine Schubkarre und ein Schraubenkasten gestohlen.

Auf Wasserzähler und Badarmaturen hatten es Diebe in der Paul-Bertz-Straße abgesehen. Diese wurden aus mehreren leerstehenden Wohnungen zweier Häuser, die gerade renoviert werden, ausgebaut und gestohlen. Zudem durchtrennten die Täter im Keller Elektroleitungen und entwendeten mehrere Meter Stromkabel. Der Tatzeitraum in dem Fall wurde zwischen vergangenem Mittwoch und Donnerstag angezeigt.

In der Wilhelm-Raabe-Straße machten sich Unbekannte über das vergangene Wochenende auf einer Baustelle an der Stromversorgung zu einem Baucontainer zu schaffen. Die Täter entwendeten insgesamt etwa 110 Meter Stromkabel.

Ebenfalls über das Wochenende hinweg stahlen Unbekannte auf einem Parkplatz eines Supermarktes in der Chemnitzer Straße ca. 50 Meter Kupferkabel von einer Laterne. Eine Mitarbeiterin hatte den Diebstahl am Montag früh festgestellt, als die Parkplatzbeleuchtung nicht funktionierte.

Es werden Zeugen gesucht, die im Zusammenhang mit den Buntmetalldiebstählen Beobachtungen gemacht haben. Wem sind an den genannten Orten Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit den Diebstählen in Verbindung stehen könnten? Wer hat möglicherweise Beobachtungen bezüglich des Abtransports der Beute gemacht? Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter Telefon 0371 5263-0 entgegengenommen. (gö)

 

Aufmerksamer Zeuge stellte Tatverdächtigen

Zeit: 14.10.2019, 17.05 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(3982) Zivilcourage bewies am Montag ein 40-Jähriger in der Barbarossastraße. Der Zeuge hatte einen Mann beobachtet, der mehrfach gegen einen dort abgestellten Pkw trat. Daraufhin griff er ein und sprach den Unbekannten an, der ihm mit einer rechten Parole entgegnete. Der 40-Jährige hielt den Tatverdächtigen fest und informierte die Polizei. Der 47-jährige Mann wurde schließlich in eine Fachklinik gebracht. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung ermittelt. Insgesamt drei beschädigte Fahrzeuge (VW, 2x Mercedes) hatten die Beamten im Verlauf der Anzeigenaufnahme festgestellt. Schadensangaben liegen noch nicht vor. (gö)

 

Supermärkte mit Graffiti beschmiert

Zeit: 12.10.2019, 20.15 Uhr bis 14.10.2019, 05.30 Uhr

Ort: OT Altendorf

(3983) Unbekannte brachten an zwei Supermärkten in der Waldenburger Straße zahlreiche Graffiti an. Die Täter beschmierten Fassaden und einen Einkaufswagenunterstand mit Schriftzügen, Buchstaben- und Zahlenkombinationen. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor. (gö)

 

Kollision beim Wenden/Zeugengesuch

Zeit: 14.10.2019, 14.40 Uhr

Ort: OT Zentrum

(3984) Die 49-jährige Fahrerin eines Pkw BMW war am Montagnachmittag auf der Brückenstraße in Richtung Theaterstraße unterwegs. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wendete sie in Höhe des Terminals 3, wobei es zur Kollision mit einem nachfolgenden Krad Honda (Fahrer: 51) kam. Der Motorradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Ein im Pkw mitfahrendes, zwölfjähriges Mädchen erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden an den Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Hergang machen? Welchen Fahrstreifen nutzten die Beteiligten vor dem Zusammenstoß? Unter der Rufnummer 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

 

Beim Bremsen gestürzt

Zeit: 14.10.2019, 16.20 Uhr

Ort: OT Zentrum

(3985) Kurz vor der Kreuzung Reichsstraße wechselte am gestrigen Montag ein bisher unbekannter Pkw Skoda auf der Zwickauer Straße vor einem Linienbus Mercedes (Fahrer: 32) in den Fahrstreifen des Busses. Um eine Kollision zu vermeiden, bremste der Busfahrer, wobei zwei Fahrgäste (w/35, m/59) im Bus stürzten und leichte Verletzungen erlitten. Eine Berührung zwischen dem Skoda, der seine Fahrt fortsetzte, und dem Bus gab es nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen zum unbekannten Skoda und dessen Fahrer/in aufgenommen. (Kg)

 

Kind bei Zusammenstoß verletzt

Zeit: 14.10.2019, 17.25 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(3986) Die Winklerstraße aus Richtung Bergstraße in Richtung Dorotheenstraße befuhr am Montag der 57-jährige Fahrer eines Pkw Porsche. Gleichzeitig lief ein Mädchen (Alter derzeit der Pressestelle nicht bekannt) zwischen zwei parkenden Fahrzeugen hindurch auf die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Porsche und dem Kind, welches dabei schwer verletzt wurde. Sachschaden entstand keiner. (Kg)

 

Radfahrer nicht beachtet?

Zeit: 14.10.2019, 18.15 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(3987) Von der Matthesstraße nach links in die Beyerstraße bog am Montag die 54-jährige Fahrerin eines Pkw Ford ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Radfahrer (40). Durch den Anstoß stürzte der 40-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro. (Kg)

 

Zusammenstoß beim Spurwechsel

Zeit: 15.10.2019, 08.15 Uhr

Ort: OT Schönau

(3988) Den Südring in Richtung Neefestraße befuhren am Dienstagmorgen die 61-jährige Fahrerin eines Pkw Kia und der 38-jährige Fahrer eines Sattelzuges Iveco. In Höhe des Überfliegers wechselte die Kia-Fahrerin den Fahrstreifen, wobei es zur Kollision mit dem Sattelzug kam. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 17.000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Angebliche Schutzstreife unterbunden

Zeit: 14.10.2019, 20.55 Uhr

Ort: Döbeln

(3989) Beamte des Polizeireviers Döbeln stellten am Montagabend im Bereich des Obermarktes vier Personen fest, von denen zwei rote Westen trugen, auf denen u. a. zu lesen war Wir schaffen Schutzzonen. Die Polizisten führten bei der Gruppe Identitätsfeststellungen durch, beschlagnahmten die beiden Westen und erteilten dem Quartett Platzverweise. Überdies wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz im Zusammenhang mit dem Uniformierungsverbot eröffnet. Über den Ausgang des Verfahrens wird die zuständige Staatsanwaltschaft befinden. (Ry)

Brand in Biogasanlage beschäftigte Einsatzkräfte

Zeit: 14.10.2019, 22.45 Uhr

Ort: Waldheim, OT Reinsdorf

(3990) Ein Brand in einer Biogasanlage eines landwirtschaftlichen Betriebes in der Ortslage Reinsdorf rief vergangene Nacht Polizei und Feuerwehr auf den Plan. Die Kameraden der Feuerwehr löschten diesen zügig. Verletzt wurde niemand. Ersten Schätzungen zufolge liegt der Sachschaden im mittleren sechsstelligen Bereich. Brandursachenermittler der Kriminalpolizei werden den Brandort am heutigen Tag begutachten und prüfen dabei insbesondere eine mögliche technische Brandursache. (mg)

 

Anhänger kippte nach Kollision um

Zeit: 15.10.2019, 06.00 Uhr

Ort: Döbeln

(3991) Beim Befahren der B 169 kam am Dienstag ein Lkw DAF (Fahrer: 34) nach rechts von der Fahrbahn ab, wodurch der mitgeführte Anhänger ins Schlingern geriet und mit dem Anhänger eines entgegenkommenden Sattelzuges Mercedes (Fahrer: 61) kollidierte. Durch den Anstoß kippte der Anhänger des Mercedes um, wobei er einen Baum fällte sowie die Fahrbahn und das angrenzende Feld beschädigte. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf etwa 25.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

 

In Einkaufsmarkt eingebrochen

Zeit: 14.10.2019, 18.00 Uhr bis 15.10.2019, 02.10 Uhr

Ort: Freiberg

(3992) In der vergangenen Nacht brachen Unbekannte in der Chemnitzer Straße die Ladeneingangstür eines Einkaufsmarktes auf und anschließend weitere Türen im Inneren. In der Folge durchwühlten die Einbrecher einen Verkaufsraum sowie Geschäftsräume. Verschwunden ist nach erstem Überblick Bargeld. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (mg)

 

Fußgängerin beim Überqueren erfasst

Zeit: 14.10.2019, 11.25 Uhr

Ort: Freiberg

(3993) Am Montagmittag befuhr der 80-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Maxim-Gorki-Straße aus Richtung Forstweg in Richtung Karl-Kegel-Straße. Gleichzeitig überquerte eine 93-jährige Frau die Maxim-Gorki-Straße und wurde von dem Opel erfasst. Die Fußgängerin stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 500 Euro. (Kg)

 

Beim Vorbeifahren gestreift

Zeit: 14.10.2019, 14.00 Uhr

Ort: Lunzenau

(3994) Von der Altenburger Straße nach links in ein Grundstück abbiegen wollte am Montag die 54-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda, wozu sie verkehrsbedingt hielt. Der nachfolgende Fahrer (16) eines Simson-Mopeds fuhr an dem haltenden Skoda links vorbei, um nicht aufzufahren. Gleichzeitig bog die Skoda-Fahrerin ab. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen, wonach das Moped nach links von der Fahrbahn abkam und gegen eine Hauswand stieß. Der Mopedfahrer erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt

etwa 1 400 Euro. (Kg)

 

Sturz beim Bremsen

Zeit: 14.10.2019, 17.15 Uhr

Ort: Burgstädt

(3995) Auf der Goethestraße in Richtung Ahnataler Platz war am Montag der 22-jährige Fahrer eines Krads Yamaha unterwegs. Als er bremste, stürzte er und zog sich schwere Verletzungen zu. An der Yamaha entstand Sachschaden in Höhe von

etwa 500 Euro. (Kg)

 

Anstoß beim Ausparken

Zeit: 14.10.2019, 15.30 Uhr

Ort: Burgstädt

(3996) Beim Ausparken in der Chemnitzer Straße (S 242) kollidierte am Montag ein Pkw VW (Fahrerin: 62) mit einem vorbeifahrenden Motorroller Sachs. Die Rollerfahrerin (37) stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Beute in Garage gemacht

Zeit: 14.10.2019, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Ort: Bärenstein

(3997) Unbekannte verschafften sich am Montag Zutritt in eine Garage in der Feldstraße. Auf der Suche nach Brauchbarem entwendeten die Täter ein Mountainbike Bergamont, einen Akkuschrauber mit zwei Akkus und ein Tablet. Der Gesamtschaden liegt bei rund 1 800 Euro. (mg)

 

An Brücke hängen geblieben

Zeit: 14.10.2019, 15.25 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz, OT Cunersdorf

(3998) Bei der Durchfahrt einer Eisenbahnbrücke in der Talstraße stieß ein Lkw (Fahrer: 46) gegen diese, wodurch Sachschaden am Lkw in Höhe von etwa 5 000 Euro entstand. Inwieweit die Brücke beschädigt wurde, ist derzeit nicht bekannt. Ein Techniker kam zum Einsatz. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen der Gefährdung des Bahn-, Schiffs- und Luftverkehrs aufgenommen. (Kg)

 

Schaufensterscheibe beschädigt/Zeugengesuch

Zeit: 14.10.2019, 19.35 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(3999) Die Polizei kam am Montagabend in der Bahnhofstraße zum Einsatz, nachdem Zeugen dort augenscheinlich vier Jugendliche bemerkt hatten, welche offenbar die Schaufensterscheibe eines Ladengeschäftes beschädigten. Anschließend verschwanden die Unbekannten in Richtung Bahnhof.

Zwei der Täter seien dunkel gekleidet gewesen, ein weiterer trug einen roten Kapuzenpullover. Ein Vierter habe ein grünes Sweatshirt getragen. Weiterhin seien die Unbekannten etwa zwischen 16 und 25 Jahre alt, zwischen 1,70 Meter und 1,80 Meter groß, schlank und sollen einen dunklen Teint haben.

Der Schaden am Schaufenster beläuft sich auf einige hundert Euro.

Die Polizei sucht weitere Zeugen. Wem sind die vier Jugendlichen im Bereich des Bahnhofes bzw. in der Bahnhofstraße aufgefallen? Wer kann Angaben zur Identität der beschriebenen Täter machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 entgegen. (mg)

 

Unterhaltungstechnik aus Lokalität gestohlen

Zeit: 13.10.2019, 19.00 Uhr bis 14.10.2019, 08.30 Uhr

Ort: Schwarzenberg

(4000) Nahe der Straße der Einheit brachen Unbekannte in der Nacht zu Montag eine Nebentür zu einer Lokalität auf. Auf der Suche nach Brauchbarem durchsuchten die Einbrecher einen Veranstaltungsraum und verschwanden mit zwei CD-Playern. Der Gesamtschaden liegt bei rund 3 000 Euro. (mg)

 

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit: 15.10.2019, 06.30 Uhr

Ort: Lauter-Bernsbach, OT Lauter

(4001) Wegen eines linksabbiegenden Pkw bremste am Dienstag früh der 28-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes auf der B 101 verkehrsbedingt und hielt an. Der nachfolgende Fahrer (49) eines VW-Kleinbusses fuhr auf den haltenden Mercedes, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro entstand. Der Mercedes-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_68144.htm