Clemens Fandrich aus dem Krankenhaus entlassen

Zuletzt aktualisiert:

Erfreuliche Nachrichten kommen vom FC Erzgebirge Aue: Mittelfeldspieler Clemens Fandrich hat seine Hand-OP am Montag gut überstanden. Das schreibt der Verein auf seiner Homepage und bei Facebook. Am Mittwochvormittag durfte er das Krankenhaus verlassen und ist jetzt wieder zuhause.

Die OP war notwendig, da Fandrich sich im Test gegen Geyer die rechte Mittelhand gebrochen hatte.

Wenn alles gut verläuft, werden in etwa zehn Tagen die Fäden gezogen. Dann bekommt er eine Spezialschiene, mit der er auch wieder Fußball spielen darf. Spätestens zum Trainingslager in Göhren auf Rügen will „Fanne“ wieder bei der Mannschaft sein.

Unterdessen geht bei den Veilchen die Saisonvorbereitung mit dem nächsten Testspiel weiter, und zwar bei Regionalligist 1. FC Lok Leipzig. Anpfiff in Leipzig ist Mittwoch 18.30 Uhr. Punktspielauftakt ist Ende Juli.