Deutliche Niederlage für Aue nach Platzverweis

Zuletzt aktualisiert:

Der FC Erzgebirge Aue bleibt Schlusslicht in der 3. Fußball-Liga. Die Sachsen blieben mit der 0:3 (0:0)-Niederlage beim FC Viktoria Köln im vierten Spiel in Serie sieglos. André Becker hatte die Hausherren am Samstag in Führung gebracht (73.), bevor Patrick Koronkiewicz via Handelfmeter traf (76.) und Kevin Lankford (90.+1) erneut erhöhte.

Nach dem Punktgewinn gegen Spitzenreiter Elversberg am vergangenen Spieltag nahm  Aues Interimstrainer Carsten Müller keine Veränderungen in der Startelf vor. An die Leistung gegen die Saarländer konnte sein Team jedoch nicht anschließen. Beide Mannschaften taten sich im ersten Durchgang schwer, die Partie wurde von Zweikampfsituationen im Mittelfeld bestimmt. Einen wirklichen Vorteil konnte sich keine Seite erarbeiten. Erst nach einer gespielten halben Stunde bekamen die 2862 Zuschauer im Stadion am Höhenberg nennenswerte Chancen zu sehen, vor allem Viktoria machte Druck aufs gegnerische Tor.

Nach Wiederanpfiff kam auch Aue besser ins Spiel. Aufgrund einer Roten Karte gegen Sam Schreck nach einem Foul gegen Jamil Siebert mussten die Sachsen die Begegnung ab der 62. Minute jedoch zu zehnt bestreiten. Köln nutzte den Vorteil. Erst traf Becker im Nachschuss, dann erhöhte Koronkiewicz, bevor Lankford den Endstand herstellte (dpa).