Drei Unfälle auf glatter Straße

Zuletzt aktualisiert:

Drei Unfälle auf glatter Straße

Chemnitz

Hoher Sachschaden nach Einbruch

Zeit: 20.02.2021, 21.00 Uhr bis 21.02.2021, 06.45 Uhr

Ort: OT Altchemnitz

(567) Unbekannte brachen in der Nacht zu Sonntag die Eingangstür eines Schulkomplexes in der Elsasser Straße auf und verschafften sich so Zugang. Im Inneren öffneten sie gewaltsam weitere Türen und durchwühlten die Räumlichkeiten. Angaben zu einem möglichen Stehlschaden stehen derzeit noch aus. Der Sachschaden wurde hingegen auf mehrere zehntausend Euro beziffert. Die Ermittlungen zu dem Einbruch wurden aufgenommen. (Js)

Beute in Pkw gemacht

Zeit: 19.02.2021, 16.30 Uhr bis 21.02.2021, 11.45 Uhr

Ort: OT Altendorf, OT Helbersdorf und OT Schönau

(568) Die Polizei erhielt gestern im Laufe des Tages mehrere Meldungen über Einbrüche in Pkw.

In der Wechselburger Straße schlugen Unbekannte die Seitenscheibe eines Pkw Citroën ein und entwendeten aus dem Inneren zwei Sonnenbrillen im Wert von etwa 30 Euro.

Ein Pkw Suzuki und ein Pkw Volvo wurden in der Waldenburger Straße angegriffen. Hier stahlen die Unbekannten aus dem Suzuki Kleidung im Wert von rund 100 Euro sowie ein Parfum (Wert ca. 200 Euro) aus dem Volvo.

Leer hingegen gingen die Diebe nach ersten Erkenntnissen bei einem Pkw VW in der Ernst-Heilmann-Straße sowie in der Wenzel-Verner-Straße bei einem Pkw Skoda aus.

Auch in der Liliencronstraße schlugen Unbekannte die Scheiben an einem Pkw Seat und einem Pkw Audi ein. Aus dem Inneren entwendeten sie neben Fahrzeugdokumenten aus dem Seat noch zwei Sonnenbrillen aus dem Audi. Der Stehlschaden wurde in den beiden Fällen auf insgesamt etwa 250 Euro beziffert. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf schätzungsweise einige tausend Euro. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang eindringlich: Lassen Sie auch bei nur kurzer Abwesenheit keine Wertgegenstände im Auto zurück! Für Diebe ist es nur eine Sache von Sekunden, in das Fahrzeug und folglich an die Habseligkeiten zu gelangen. Ersparen Sie sich unnötigen Ärger und Zeit! (Js)

Müllcontainer in Brand geraten

Zeit: 22.02.2021, 03.25 Uhr und 04.20 Uhr

Ort: OT Helbersdorf und OT Kappel

(569) Der Polizei wurden vergangene Nacht gleich mehrere Containerbrände gemeldet.

Zunächst waren in der Straße Am Stadtpark zwei Papiercontainer und ein Container für Kunststoffabfälle in Brand geraten. Die Feuerwehr löschte die Brände. Der Sachschaden an den ausgebrannten Containern beläuft sich insgesamt auf mehrere hundert Euro. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen.

Wenig später wurden Beamte in die Straße Usti nad Labem gerufen. Hier waren ebenfalls drei Container in Brand geraten. Die Flammen griffen in der Folge auf einen vierten Container über. Zudem wurden eine Fensterfront im Erdgeschoss und die Fassade eines Wohn- und Geschäftshauses durch das Feuer beschädigt. Die Feuerwehr löschte den Brand letztlich. Angaben zum Gesamtsachschaden stehen noch aus. Der Brandort wurde bereits durch einen Brandursachenermittler untersucht. Demnach ist von Brandstiftung auszugehen. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet und prüft in diesem Zusammenhang auch, ob die Brände miteinander in Verbindung stehen. (Js)

Plakate angebracht

Zeit: 21.02.2021, 11.10 Uhr

Ort: OT Zentrum

(570) Die Polizei hatte gestern einen Hinweis erhalten, wonach ein Unbekannter an den Haltestellen in der Innenstadt Plakate mit rechtem Gedankengut aufhängen soll.

Die Beamten prüften zunächst den Bereich in der Straße der Nationen und stellten hier mehrere Plakate fest, auf welchen Adolf Hitler abgebildet war und sinngemäß nach diesem gesucht werde. Nach weiteren Hinweisen begaben sich die Polizisten schließlich in den Stadthallenpark und stellten dort den beschriebenen Mann

(33, deutsche Staatsangehörigkeit) fest. Bei der Durchsuchung seines mitgeführten Rucksacks konnten weitere Plakate aufgefunden und sichergestellt werden. Während der polizeilichen Maßnahmen vor Ort zeigte der 33-Jährige zudem gegenüber den Beamten den Hitlergruß und rief eine rechte Parole. Er muss sich nun wegen Verbreitung von Propagandamittel sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

Die bereits angebrachten Plakate konnten rückstandslos entfernt werden. (Js)

In Schule eingebrochen

Zeit: 19.02.2021, 16.00 Uhr bis 22.02.2021, 05.45 Uhr

Ort: OT Zentrum

(571) In der Brauhausstraße haben sich Unbekannte gewaltsam Zutritt in eine Schule verschafft. Sie hebelten zunächst ein Fenster auf und gelangten so ins Innere. Dort hebelten sie weitere Türen auf und durchsuchten die Räumlichkeiten offenbar nach Brauchbarem. Ob etwas gestohlen wurde, muss noch geprüft werden. Angaben zum entstandenen Sachschaden stehen derzeit noch aus. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (Js)

Unter Drogen und ohne Führerschein unterwegs gewesen

Zeit: 22.02.2021, 01.00 Uhr

Ort: OT Reichenbrand

(572) Polizisten kontrollierten vergangene Nacht in der Oberfrohnaer Straße einen Pkw Opel. Dabei konnte der 30-jährige Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Weiterhin reagierte ein mit ihm durchgeführter Drogenvortest positiv auf Cannabis. Neben einer Blutentnahme folgten für den Mann (ungarische Staatsangehörigkeit) Anzeigen wegen Fahrens unter berauschenden Mitteln sowie ohne Führerschein. (Js)

Hoher Sachschaden nach Wildunfall

Zeit: 21.02.2021, 08.10 Uhr

Ort: OT Kappel

(573) In der Carl-Hamel-Straße, ungefähr 100 Meter vor der Winklhoferstraße, wechselte am Sonntagmorgen ein Reh über die Fahrbahn und ein dort fahrender Mercedes-Van (Fahrer: 49) kollidierte mit dem Tier. Dabei entstand Sachschaden am Fahrzeug in Höhe von etwa 10.000 Euro. Das Reh verendete am Unfallort. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Frontalzusammenstoß in Kurve

Zeit: 22.02.2021, 06.50 Uhr

Ort: Freiberg

(574) Die Dorfstraße im Ortsteil Oberzug in jeweils entgegengesetzter Richtung befuhren am Montag früh zwei Pkw Audi. In einer Kurve geriet der Fahrer (22) eines Audi A4 bei vereister Straße auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Frontalzusammenstoß mit einem Audi TT (Fahrer: 27) kam. Der 22-jährige Audi-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, der 27-jährige Fahrer erlitt leichte Verletzungen. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. (Kg)

Kollision beim Wenden

Zeit: 21.02.2021, 18.35 Uhr

Ort: Mulda

(575) Auf der Hauptstraße (S 209) wendete am Sonntag der 57-jährige Fahrer eines Pkw Skoda mit seinem Auto, wobei es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Quad Honda (Fahrer: 25) kam. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)

Drei Unfälle auf glatter Straße

Zeit: 22.02.2021, gegen 05.30 Uhr

Ort: Augustusburg, OT Erdmannsdorf

(576) Auf der Chemnitzer Straße (S 236) ereigneten sich am Montag früh drei Verkehrsunfälle, die auf die glatte Fahrbahn zurückzuführen waren.

Zunächst war der 32-jährige Fahrer eines Pkw Seat in Richtung Erdmannsdorf unterwegs und kam in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Der Seat touchierte ein Kurvenschild und überfuhr einen Leitpfosten. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3 500 Euro. Der 32-Jährige blieb unverletzt.

Kurze Zeit später befuhr der 55-jährige Fahrer eines Pkw Toyota die S 236 in Erdmannsdorf in Richtung Chemnitz. Ausgangs einer langgezogenen Linkskurve kam der Toyota zuerst nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Leitpfosten. Danach geriet der Toyota nach links und prallte frontal gegen die Leitplanke. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 11.000 Euro. Auch der 55-Jährige blieb unverletzt.

Daraufhin folgte noch ein dritter Unfall. Die 23-jährige Fahrerin eines Pkw Audi war auf der Chemnitzer Straße (S 236) in Richtung Erdmannsdorf unterwegs. Etwa 1,5 Kilometer nach der Alten Bierstraße geriet der Audi in einer Rechtskurve auf vereister Fahrbahn ins Schleudern und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrer: 60). Beide Fahrzeugführer erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Der an den Autos entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 14.000 Euro.

Die S 236 war zwischen der Alten Bierstraße und der B 180 in Erdmannsdorf bis gegen 08.45 Uhr voll gesperrt. Aufgrund der glatten Fahrbahnverhältnisse wurde seitens der Polizei nachträglich der Winterdienst angefordert. (Kg)

Fahrradfahrer nach Sturz schwer verletzt

Zeit: 22.02.2021, 10.15 Uhr

Ort: Lichtenau, OT Auerswalde

(577) Ein 68-jähriger Fahrradfahrer war am Montagvormittag in der Chemnitzer Landstraße unterwegs. In einer steilen Linkskurve kam er beim Bremsen auf der vereisten Straße zu Sturz, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden. (Kg)

Entgegenkommende kollidierten

Zeit: 21.02.2021, 08.40 Uhr

Ort: Kriebstein

(578) Am Sonntagmorgen befuhr der 46-jährige Fahrer eines Pkw Renault die Kriebsteiner Straße (K 8215) aus Richtung Kriebethal in Richtung Höfchen. In einer Linkskurve, ungefähr 200 Meter oberhalb der Burg Kriebstein, geriet der Renault offenbar zu weit nach links und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Dacia. Die 57-jährige Dacia-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro. Die Straße war bis gegen 11.00 Uhr voll gesperrt. (Kg)

Unfall auf Kreuzung

Zeit: 21.02.2021, 15.30 Uhr

Ort: Rochlitz

(579) Der 67-jährige Fahrer eines Pkw VW fuhr am Sonntagnachmittag von der Poststraße langsam in die Kreuzung Zwickauer Straße/Poststraße ein. Der 56-jährige Fahrer eines Krads Ducati, der die Kreuzung von der bevorrechtigten Zwickauer Straße aus befuhr, bremste, um nicht mit dem VW zu kollidieren. Dabei stürzte der 56-Jährige und zog sich leichte Verletzungen zu. An der Ducati entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2 500 Euro. Einen Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen gab es nicht. (Kg)

Erzgebirgskreis

Polizeibeamte hatten den richtigen Riecher

Zeit: 22.02.2021, 00.35 Uhr

Ort: Schwarzenberg

(580) Polizeibeamte haben in der Nacht von Sonntag zu Montag zwei Männer (18, 20) in der Sachsenfelder Straße einer Kontrolle unterzogen. Im Rucksack des 20-Jährigen (iranische Staatsangehörigkeit) wurde Bargeld in szenetypischer Stückelung im vierstelligen Bereich gefunden. Da die Kontrollierten sehr widersprüchliche Angaben zur Herkunft des Geldes machten, wurde deren gemeinsame Wohnadresse zusammen mit den beiden Männern geprüft. Bereits im Treppenhaus konnten die Beamten starken Cannabisgeruch wahrnehmen. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde einer Durchsuchung der Wohnung zur Beweismittelabsuche zugestimmt. Neben mehreren hundert Euro in szenetypischer Stückelung konnten diverse Betäubungsmittel-Utensilien und mehrere Konsumeinheiten Cannabis fest- und sichergestellt werden. Zudem befanden sich vier weitere Personen in der Wohnung, von denen nur eine dort wohnhaft ist. Neben drei Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Verstoßes gegen die geltende Sächsische Corona-Schutz-Verordnung ermittelt die Polizei wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln. Das Bargeld stellten die Beamten zudem sicher. (Re)

Ausschank zog Anzeige nach sich

Zeit: 21.02.2021, 16.20 Uhr polizeibekannt

Ort: Schwarzenberg, OT Bermsgrün

(581) Wegen des Verdachts einer Feierlichkeit und des unerlaubten Betreibens eines Ausschank- und Imbisswagens kam die Polizei gestern Nachmittag nahe der Dorfstraße zum Einsatz. Dem Zeugen zufolge würden ca. zwei Dutzend Personen auf einer Wiese feiern und Alkohol konsumieren. Vor Ort bestätigte sich den eingesetzten Beamten der Sachverhalt. Etwa 30 Menschen ohne Mund-Nasen-Bedeckung standen auf einem Privatgrundstück um den Wagen herum und verzehrten dort gekaufte Speisen sowie alkoholische Getränke. Die eingesetzten Beamten verwiesen die Angetroffenen der Örtlichkeit und erstatteten eine entsprechende Anzeige gegen den Betreiber wegen des Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung. (mg)

Scheibe eingeworfen und Bargeld entwendet

Zeit: 20.02.2021, 12.00 Uhr bis 22.02.2021, 06.00 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(582) Unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende mit einem Stein die Scheibe eines Firmengebäudes in der Prof.-Richard-Beck-Straße eingeworfen und sich so Zutritt in das Innere des Objekts verschafft. Sie durchwühlten in der Folge mehrere Büros und verschwanden im Anschluss mit mehreren hundert Euro Bargeld. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (Re) 

 

Zusammenkunft auf Sportplatz beendet

Zeit: 21.02.2021, 14.30 Uhr polizeibekannt

Ort: Niederwürschnitz

(583) Eine Hinweisgeberin meldete am Sonntagnachmittag eine Zusammenkunft auf dem Gelände eines Sportplatzes nahe der Mühlenstraße. Vor Ort trafen die eingesetzten Beamten auf 13 Personen im Alter zwischen 13 und 31 Jahren aus unterschiedlichen Haushalten. Die Angetroffenen saßen dort zusammen und trugen zudem weder Mund-Nasen-Bedeckungen noch hielten sie Mindestabstände ein. Gegen die kontrollierten Personen wurden zwölf Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung gefertigt und gegen alle Platzverweise ausgesprochen. (mg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_79008.htm