Dresdner SC ist Deutscher Volleyball-Meister 2021

Zuletzt aktualisiert:

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben das Entscheidungsspiel um die Deutsche Volleyball-Meisterschaft 2021 für sich entschieden. Das Team von Trainer Alexander Waibl setzte sich im fünften Spiel der Serie "Best of Five" mit 3:0 (25.20, 25:23, 26:24) gegen Stuttgart durch und sichert den insgesamt sechsten Titelgewinn in der Volleyball-Bundesliga der Damen.

DSC-Erfolgstrainer Alex Waibl zum Titelgewinn
DSC-Spielerin Maja Storck freut sich über den Titel

Mannschaftskapitän Lena Stigrot umarmte jede Teamkollegin innig bei der Medaillenübergabe, dann stemmte sie die Meisterschale in die Höhe und tanzte mit dem Team ausgelassen im Konfettiregen. Emotional war der sechste Meistertitel der Volleyballerinnen vom Dresdner SC ein ganz besonderer Coup. Einige Spielerinnen konnte nach dem Spiel ihre Tränen nicht unterdrücken. «Im ersten Spiel wurden wir 0:3 vom Platz gefegt. Da haben wir in der Kabine gesagt: Das war's noch nicht. In den letzten drei Spielen haben wir fantastisch gespielt. Jede Spielerin hat an sich geglaubt», sagte DSC-Spielerin Jennifer Janiska ergriffen.

Beide Teams standen sich nach 2015 und 2016 zum dritten Mal in einer Finalserie gegenüber - und die Schwaben mussten sich zum dritten Mal dem DSC geschlagen geben. Die Stuttgarterinnen, die auf ihre erkrankte Ausnahmekönnerin Krystal Rivers verzichten mussten, verpassten den zweiten Meistertitel nach 2019. «Großes Kompliment auch an Stuttgart, ich fühle sehr mit dem Gegner», sagte Waibl.

In der spannenden Best-of-Five-Serie hatten die Dresdnerinnen bereits mit 0:2 zurückgelegen, wehrten jedoch beide Matchbälle des MTV ab und setzten sich nach ihrer Aufholjagd am Ende noch mit 3:2 durch. «Ein Traum ist in Erfüllung gegangen, gerade in einer Phase, wo wir ein bisschen Probleme hatten, wo die Leute der Meinung waren, dass ich viel zu lange hier bin, dass ich schlecht und der falsche Trainer bin», sagte Trainer Waibl und betonte: «Wir konnten ein bisschen zeigen, dass Kontinuität im Sport - auch im Trainergeschäft - etwas ist, was sich bezahlt macht. Ich freue mich enorm für meine Mannschaft.»

Beide Teams starteten hochmotiviert in die Partie und mobilisierten in dieser entscheidenden Begegnung die letzten Reserven. Mitte des ersten Satzes konnten sich die Gastgeberinnen dank druckvoller und taktisch kluger Aufgaben absetzen und ließen am Ende nichts anbrennen. Im zweiten Durchgang lagen die DSC-Damen schon mit 10:7 in Führung, aber Stuttgart biss sich heran. In der Crunchtime aber agierte Dresden insgesamt kompakter und hatte im Angriff die besseren Lösungen parat. Im dritten Abschnitt ging es hin und her. In der engen Schlussphase behielten die DSC-Damen die Nerven und mit einem Block von Camilla Weitzel verwandelten sie den ersten Matchball.

DEUTSCHER MEISTER!!! Die Volleyballerinnen des @dscvolley sichern sich durch einen 3:0 Erfolg gegen Stuttgart den Deutschen Meistertitel 2021! #Meisterschaft#DSCMTVpic.twitter.com/lLVMx6SZhm

— Radio Dresden (@RadioDresden) April 24, 2021