Dresdner siegen bei DRK-Landesmeisterschaft

Zuletzt aktualisiert:

Bei der diesjährigen DRK-Landesmeisterschaft haben die Rettungsschwimmer aus Dresden gesiegt. Die Damen- als auch die Herrenmannschaft aus der sächsischen Landeshauptstadt war bei den verschiedenen Wasserrettungsdisziplinen am erfolgreichsten, wie die DRK-Wasserwacht am Sonntag mitteilte. Die beste gemischte Mannschaft kam aus Leipzig.

Nach einer zweijährigen coronabedingten Wettkampfpause waren am Wochenende den Angaben zufolge sieben sächsische Mannschaften mit 47 Teilnehmern in Ilmenau gegeneinander angetreten. Dabei mussten sie in der Schwimmhalle auf Zeit unter anderem mit Flossen, tauchend oder bekleidet Übungen absolvieren. Hinzu kamen zehn Stationen in der Stadt, an denen realitätsnah Unfallsituationen gemeistert werden müssen.

Thüringen und Sachsen richten bereits seit Jahren die Landesmeisterschaften im Wechsel aus. Den nächsten Wettkampf wird es 2023 voraussichtlich in Leipzig geben. Von den 4800 Mitgliedern in der Wasserwacht Sachsen sind 3066 als Rettungsschwimmer qualifiziert.(dpa )