Drogen in Unterhose versteckt, aber Spürhund 'Pepe' fand noch..

Zuletzt aktualisiert:

Drogen in Unterhose versteckt, aber Spürhund 'Pepe' fand noch mehr

Chemnitz

Polizisten holten mutmaßlichen Einbrecher von Leiter

Zeit: 18.02.2021, 00.55 Uhr

Ort: OT Helbersdorf

(513) Nach einem Zeugenhinweis wurden Polizisten in der Nacht zu Donnerstag auf einen Einbruch in ein Büro in der Marschnerstraße aufmerksam. Als die Beamten kurz darauf am Einsatzort eintrafen, sahen sie einen Mann auf einer am ersten Obergeschoss des Hauses angelehnten Leiter stehen. Sie holten den ungarischen Staatsbürger (47) runter und nahmen ihn vorläufig fest. In seinem mitgeführten Rucksack hatte er nicht nur Einbruchswerkzeug dabei, sondern auch einen Laptop, einen DVD-Player, eine Festplatte sowie weitere Kleinelektronik. Zudem fanden sich in seinen Taschen mehrere Messer.

Der Tatverdächtige steht somit im Verdacht, eine zum Büro gehöhrende Fensterscheibe im ersten Obergeschoss eingeschlagen und aus dem Inneren das sichergestellte Diebesgut entwendet zu haben. Der 47-Jährige befindet sich weiter in Gewahrsam. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an, wobei seitens der Kriminalisten auch geprüft wird, ob weitere Personen an der Tat beteiligt gewesen waren. (Ry)

Drogen in Unterhose versteckt, aber Spürhund Pepe fand noch mehr

Zeit: 17.02.2021, 19.30 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

-Bildveröffentlichung-

(514) Polizisten stoppten in der Sonnenstraße einen Pkw Ford, an dem das vordere Kennzeichen fehlte und kontrollierten daraufhin die beiden Insassen sowie den Fahrzeuginnenraum. Da sowohl der Ford-Fahrer (27) als auch sein Beifahrer (20) in der Vergangenheit bereits wegen Drogendelikten polizeilich in Erscheinung getreten waren, schauten die Beamten genauer hin. In der Unterhose des 20-Jährigen fanden die Beamten schließlich 24 abgepackte Konsumeinheiten Marihuana und stellten die insgesamt mehr als 30 Gramm sicher. Beide Männer wurden wegen des Verdachts des gemeinschaftlich begangenen und verbotenen Handels von Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen.

Im Rahmen einer heute Morgen durchgeführten Durchsuchung der Wohnräume des 27-Jährigen in der Tschaikowskistraße kam auch Rauschgiftspürhund Pepe zum Einsatz. Versteckt zwischen Zwiebeln und Kartoffeln entdeckte der vierjährige Malinois in der Küche sowie im Wohnzimmer in einem Hocker insgesamt sechs weitere Konsumeinheiten Marihuana. Zudem konnten die Ermittler eine Feinwaage mit Anhaftungen und mehrere Handys sicherstellen.

Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurden die Festnahmen gegen die beiden syrischen Tatverdächtigen mittlerweile aufgehoben. Ungeachtet dessen wird weiter durch die Kriminalpolizei gegen sie ermittelt. (Ry)

Im Tiefflug über die Autobahn

Zeit: 17.02.2021, 15.25 Uhr

Ort: OT Borna-Heinersdorf, Bundesautobahn 4, Chemnitz Dresden

(515) Der 47-jährige Fahrer eines BMW-SUV war am Mittwochnachmittag auf der Autobahn 4 in Richtung Dresden unterwegs und geriet dabei in den Fokus der Kamera des ProViDa-Fahrzeugs der Chemnitzer Verkehrspolizei. Knapp einen halben Kilometer vor der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa wurde das Fahrzeug mit 207 km/h bei erlaubten 100 km/h gemessen. Für diese Geschwindigkeitsüberschreitung drohen dem 47-Jährigen (polnische Staatsangehörigkeit) zwei Punkte im Fahreignungsregister und drei Monate Fahrverbot in Deutschland. Außerdem wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von gut 600 Euro erhoben. (Kg)

Auffahrunfall an Kreuzung

Zeit: 18.02.2021, 06.55 Uhr

Ort: OT Ebersdorf

(516) Von der Niederwiesaer Straße nach rechts auf die bevorrechtigte Frankenberger Straße auffahren wollten am Donnerstag früh der 20-jährige Fahrer eines Pkw Skoda und die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Audi. Als die Audi-Fahrerin an der Kreuzung verkehrsbedingt anhielt, fuhr der Skoda-Fahrer auf den Audi. Dabei erlitt die 48-jährige Audi-Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden an den Pkw in Höhe von jeweils etwa 1 000 Euro. (Kg)

An Einmündung geradeaus gefahren

Zeit: 17.02.2021, 10.50 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(517) In der Yorckstraße aus Richtung Augustusburger Straße unterwegs war am Mittwoch der 71-jährige Fahrer eines Pkw VW. An der Einmündung Heinrich-Schütz-Straße fuhr der 71-Jährige offenbar wegen plötzlicher, gesundheitlicher Probleme geradeaus auf ein gegenüberliegendes Grundstück. Dabei stieß das Auto noch gegen einen Lichtmast sowie einen Zaun. Der 71-Jährige erlitt bei dem Unfall Verletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Ein Verletzter bei Brand im Keller

Zeit: 18.02.2021, 09.40 Uhr polizeibekannt

Ort: Zschaitz-Ottewig, OT Mischütz

(518) Im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Simselwitzer Straße ist es am Vormittag aus bislang unbekannter Ursache zu einem Brand gekommen. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein Monteur (46) dort Wartungsarbeiten an einer Heizungsanlage durchgeführt und kurzzeitig die Räumlichkeit verlassen, als es zum Brand kam. Der Mann wurde wegen des Verdachts der Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (gö)

Kontrolliert und erwischt

Zeit: 18.02.2021, 00.05 Uhr

Ort: Leisnig

(519) In der Chemnitzer Straße kontrollierten Polizisten in der Nacht zum Donnerstag einen Pkw VW im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem 42-jährigen Fahrer wahr. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall

Zeit: 17.02.2021, 12.00 Uhr

Ort: Ostrau

(520) Am Mittwochmittag befuhren der 31-jährige Fahrer eines Sattelzuges MAN (Tanklastzug für Gülle leer) und der 77-jährige Fahrer eines Pkw VW die B 169 aus Richtung Döbeln in Richtung Riesa. Auf Höhe der Einmündung K 7508, Abzweig Hohenwussen, verringerte der VW-Fahrer wegen eines vorausfahrenden Linksabbiegers seine Geschwindigkeit verkehrsbedingt. Der nachfolgende Sattelzug-Fahrer fuhr auf den Pkw, der durch den Anprall noch fast 100 Meter nach vorn geschoben wurde. Bei dem Unfall erlitten der VW-Fahrer und seine Beifahrerin (76) schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 25.000 Euro. (Kg)

Vorfahrtsfehler?

Zeit: 18.02.2021, 07.40 Uhr

Ort: Leisnig

(521) Die Grimmaer Straße aus Richtung Fischendorf in Richtung Grimma befuhr am Donnerstagmorgen die 22-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan. Als sie die bevorrechtigte S 31 kreuzte, kollidierte der Nissan mit einem dort aus Richtung Polkenberg kommenden Pkw Skoda (Fahrer: 44). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. (Kg)

Fahrzeug geriet in Brand

Zeit: 18.02.2021, 09.25 Uhr polizeibekannt

Ort: Freiberg

(522) Feuerwehr und Polizei kamen am Vormittag auf einem Firmengelände in einem Gewerbegebiet nahe der Berthelsdorfer Straße wegen eines brennenden Fahrzeugs zum Einsatz. Ein Mitarbeiter hatte es zuvor gestartet, es kurzzeitig verlassen und dann eine Rauchentwicklung an dem Multicar bemerkt. Das Fahrzeug sowie eine dortige Lagerhalle sind durch das Feuer beschädigt worden. Der Gesamtsachschaden wird auf einige zehntausend Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Ein Brandursachenermittler kommt heute zum Einsatz und prüft dabei insbesondere, ob dem Geschehen eine technische Ursache zugrunde liegt. (gö)

Einbrecher an der Zschopau unterwegs

Zeit: 17.02.2021 polizeibekannt

Ort: Niederwiesa, OT Lichtenwalde und OT Braunsdorf

(523) Nahe der Zschopau in der Ortslage Lichtenwalde haben sich in der Nacht zu Mittwoch Unbekannte auf einem Privatgrundstück zu schaffen gemacht. Ein Zeuge hatte dort zwei junge Männer gesehen und am Morgen den Eigentümer informiert. Wie sich dann herausstellte, war von dem Grundstück eine gusseiserne Glocke entwendet worden. Außerdem hatten die Eindringlinge einen dort abgestellten Wohnwagen betreten und dessen Inventar sowie Heckscheibe beschädigt. Der Sachschaden wird auf mindestens 1 500 Euro geschätzt.

Weiterhin waren Unbekannte auf einem nahegelegenen Vereinsgelände in der Ortslage Braunsdorf zugange. Dort waren die Täter nahe der Zschopau in einen Schuppen eingebrochen und hatten zudem zwei Scheiben einer Eingangstür beschädigt. Aus dem Gebäude wurden u. a. ein Rührgerät, ein Akkuschrauber und ein Schlagschrauber gestohlen. Der Gesamtschaden in dem Fall wurde mit etwa 3 000 Euro beziffert.

Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs. (gö)

Alkoholisiert unterwegs

Zeit: 17.02.2021, 20.15 Uhr

Ort: Frankenberg

(524) Auf dem Markt kontrollierten Polizisten am Mittwochabend einen Pkw Seat und dessen 30-jährigen Fahrer. Dabei nahmen sie Alkoholgeruch bei dem Mann wahr. Ein mit dem deutschen Staatsangehörigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,72 Promille. Für den 30-Jährigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Gerutscht und gestürzt

Zeit: 18.02.2021, 07.25 Uhr

Ort: Lunzenau

(525) Die Burgstädter Straße aus Richtung Cossen in Richtung Lunzenau befuhr am Donnerstagmorgen ein 16-jähriger Mopedfahrer. In einer Linkskurve geriet das Moped auf glatter Fahrbahn ins Rutschen und der 16-Jährige stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Am Moped entstand Sachschaden in derzeit der Stabsstelle Kommunikation unbekannter Höhe. (Kg)

Erzgebirgskreis

In Gartenlaube eingebrochen

Zeit: 16.02.2021, 17.00 Uhr bis 17.02.2021, 12.30 Uhr

Ort: Eibenstock

(526) Unbekannte verschafften sich in der Nacht zu Mittwoch Zugang zu einem Garten in einer Kleingartenanlage nahe der Muldenhammerstraße. Dort brachen sie in der Folge mehrere Türen einer Gartenlaube auf. Letztlich nahmen die Einbrecher einen E-Roller, einen Receiver sowie diverses Werkzeug mit und verschwanden unerkannt. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 1 100 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (Js)

Eingeschlossen und bestohlen/Zeugengesuch

Zeit: 16.02.2021, 23.00 Uhr bis 17.02.2021, 06.30 Uhr

Ort: Lugau

(527) Unbekannte hatten sich in der Nacht zu Mittwoch Zutritt in eine Erdgeschosswohnung eines Hauses in der Chemnitzer Straße verschafft. Dort hatten sie zunächst die schlafende Bewohnerin in ihrem Schlafzimmer eingeschlossen und im Anschluss die Wohnung, den Hausflur und Keller nach Brauchbarem durchsucht. Letztlich waren die Einbrecher mit Bargeld, persönlichen Dokumenten und Karten, Bekleidung sowie Getränken im Wert von insgesamt etwa 700 Euro verschwunden. Als die Geschädigte am nächsten Morgen aufstand und ihr Schlafzimmer verlassen wollte, bemerkte sie die verschlossene Tür. Die Seniorin stieg letztlich über das Fenster nach draußen und konnte sich so befreien. Danach ging sie zurück in ihre Wohnung, wo mehrere Schränke offen standen. Sie informierte daraufhin die Polizei.

Noch während der Anzeigenaufnahme meldete sich ein weiterer Anwohner derselben Straße telefonisch im Polizeirevier und gab an, dass offenbar ein Unbekannter in seinem Gartenschuppen genächtigt und Gegenstände zurückgelassen hat. Bei der Überprüfung vor Ort stellte sich heraus, dass es sich dabei unter anderem um Diebesgut aus der Wohnung der Frau handelte.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls, Freiheitsberaubung und Hausfriedensbruchs aufgenommen.

Zeugen, die in der Nacht zu Mittwoch in der Chemnitzer Straße bzw. im Umfeld Beobachtungen gemacht haben, die mit den Taten in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Stollberg unter Telefon 037296 90-0 entgegen. (Js)

Entgegenkommende kollidierten

Zeit: 18.02.2021, 07.25 Uhr

Ort: Marienberg

(528) Am Donnerstagmorgen befuhr die 56-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda die Lauterbacher Straße in Richtung Lauterbach. Ungefähr 800 Meter nach dem Ortsausgang Marienberg kam der Skoda ausgangs einer Linkskurve zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Leitpfosten. Danach geriet der Skoda nach links und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Dacia. Dessen Fahrerin (34) wurde bei dem Unfall schwer verletzt, die Skoda-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. An den Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. (Kg)

Bildmaterial zur

Rauschgiftspürhund Pepe

Download: 

Dateigr&oumlße: 705.44 KBytes

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_78911.htm