EHV Aue erkämpft Punktgewinn in Hamburg

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Der EHV Aue hat seinen Negativlauf in der 2. Handball-Bundesliga stoppen können. Nach zuvor vier Niederlagen in Serie erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Stephan Swat am Sonntag beim HSV Hamburg ein 26:26 (11:15). Bester Werfer bei den Sachsen war Kapitän Eric Meinhardt mit sieben Treffern. Für die Hamburger erzielte Finn Wullenweber (8) die meisten Tore.

Die Auer lagen vor 3433 Zuschauern schnell mit 0:3 (5.) zurück und ließen im ersten Durchgang die notwendige Aggressivität in der Abwehr vermissen. Außerdem leistete sich das Swat-Team im Angriff zu viele Fehlwürfe. Nach dem Seitenwechsel bewiesen die Erzgebirger aber Moral. Meinhardt traf in der 55. Minute zum 24:24-Ausgleich. Die Hamburger konnten anschließend noch zweimal in Führung gehen, ehe Benas Petreikis 34 Sekunden vor dem Ende zum Endstand traf.