Ein Schwerverletzter bei Wohnungsbrand

Zuletzt aktualisiert:

Ein Schwerverletzter bei Wohnungsbrand

Chemnitz

Ein Schwerverletzter bei Wohnungsbrand

Zeit: 07.11.2020, 11.15 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Kapellenberg

(4325) Feuerwehr und Polizei kamen gestern in einem Mehrfamilienhaus in der Stollberger Straße zum Einsatz. Eine Anwohnerin war auf Rauch aus einer Wohnung aufmerksam geworden und hatte den Notruf gewählt. Ein 82-jähriger Bewohner wurde durch die Feuerwehr aus der Wohnung gerettet. Er musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach bisherigen Erkenntnissen war das Feuer auf dem Balkon der Wohnung ausgebrochen. Ein Brandursachenermittler untersuchte den Brandort. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand wird eine technische Ursache ausgeschlossen und von einer fahrlässigen Brandentstehung ausgegangen. Konkrete Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen zum Brandgeschehen dauern an. (gö)

Tatverdächtiger flüchtete aus Schulgebäude

Zeit: 07.11.2020, 19.00 Uhr

Ort: OT Helbersdorf

(4326) Ein Zeuge war am Samstag auf Geräusche und Taschenlampenlicht in einer Schule in der Scheffelstraße aufmerksam geworden. Er hatte zudem im Gebäude augenscheinlich zwei Gestalten gesehen und verständigte die Polizei. Alarmierte Beamte stellten eine offene Eingangstür fest und konnten im Gebäude einen Mann ausfindig machen, der daraufhin über eine Hintertür flüchtete. Im Hof des Grundstücks ergriffen Polizisten den Flüchtigen (36) und nahmen ihn vorläufig fest. Im Rucksack des deutschen Staatsangehörigen fanden die Beamten mutmaßliches Diebesgut aus der Schule, u. a. eine Kamera.

Bei der weiteren Durchsuchung des Gebäudes wurden mehrere aufgebrochene Türen und zerstörte Türscheiben festgestellt. Konkrete Angaben zum Sach- sowie Stehlschaden stehen noch aus. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls. (gö)

Mutmaßlicher Einbrecher wurde geschnappt Ergänzungsmeldung

Zeit: 06.11.2020, 02.50 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Bernsdorf

(4327) Der 42-Jährige, der bei einem Einbruch in ein Geschäft in der Zschopauer Straße festgenommen worden war (siehe Medieninformation Nr. 521 der PD Chemnitz vom 6. November 2020, Meldung 4296), ist auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt worden. Dieser erließ Haftbefehl. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. (gö)

Einbrecher kamen über Nacht

Zeit: 07.11.2020, 00.00 Uhr bis 07.45 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(4328) Unbekannte sind in der Nacht zu Samstag in eine Wohnung in der Andréstraße eingebrochen. Die 84-jährige Bewohnerin bemerkte am Morgen das Fehlen einer Brieftasche und eines Wertgelasses. Damit verschwanden u. a. auch Dokumente, einige Münzen, eine Geldkarte und etwas Bargeld. Der geöffnete Möbeltresor mit einigen Unterlagen wurde am Vormittag unweit des Tatortes auf einer Wiese in der Kanzlerstraße aufgefunden. Die Einbrecher hatten ihn dort offenbar zurückgelassen. Abschließende Angaben zum Gesamtschaden stehen noch aus. (gö)

Uriniert und hangreiflich geworden

Zeit: 07.11.2020, 22.25 Uhr

Ort: OT Ebersdorf

(4329) Die Polizei wurde Samstagnacht in den Adalbert-Stifter-Weg gerufen. Ein zunächst Unbekannter hatte ein Privatgrundstück betreten und dort uriniert. In der Folge kam es zur körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Mann und seinen vier Begleitern und einem Anwohner (46). Der 46-Jährige wurde dabei gegen den Kopf geschlagen, blieb dabei aber offenbar unbeschadet. Alarmierte Beamte stellten den alkoholisierten Tatverdächtigen (28, Staatsangehörigkeit: Pakistan), wobei er sich gegenüber den Beamten aggressiv verhielt und sich gegen deren Maßnahmen widersetzte. Er wurde bis in die frühen Morgenstunden in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wird u. a. wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (gö)

Treffen in Unterführung beendet

Zeit: 07.11.2020, 16.15 Uhr

Ort: OT Helbersdorf

(4330) Nach einem Zeugenhinweis kam die Polizei am Samstagnachmittag in der Unterführung der Stollberger Straße/Paul-Bertz-Straße zum Einsatz. Dort hielten sich insgesamt 16 Teenager und junge Erwachsene auf. Wegen der unzulässigen Ansammlung in der Öffentlichkeit sprachen die Beamten Platzverweise aus. Es folgten gegen die Anwesenden Anzeigen gegen die Corona-Schutz-Verordnung.

Weiterhin steht eine 13-Jährige (deutsche Staatsangehörigkeit) im Verdacht, eine Flasche Alkoholika, die sie dabei hatte, in einem nahegelegenen Supermarkt gestohlen zu haben. Gegen die deutsche Staatsangehörige wurde Anzeige wegen Verdachts des Diebstahls erstattet. Ein 19-Jähriger (deutsche Staatsangehörigkeit) muss sich zudem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten, weil er einen Teleskopschlagstock und ein verbotenes Messer dabei hatte. (gö)

Autofahrerin bei Unfall leicht verletzt

Zeit: 07.11.2020, 11.45 Uhr

Ort: OT Reichenbrand

(4331) Von der Neefestraße aus Richtung Oberlungwitz nach links auf die Jagdschänkenstraße fuhr am Samstag der Fahrer (82) eines Pkw Skoda. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem bevorrechtigten Pkw Peugeot (Fahrerin: 40), der die Jagdschänkenstraße aus Richtung Neukirchen befuhr. Die Autofahrerin wurde leicht verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen summiert sich auf rund 10.000 Euro. (gö)

Landkreis Mittelsachsen

Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr

Zeit: 07.11.2020, 05.25 Uhr polizeibekannt

Ort: Freiberg

(4332) Unbekannte haben in der Kesselgasse einen Gullydeckel sowie einen quadratischen Wassereinlauf aus der Einfassung gehoben. Ein weiterer Wassereinlauf wurde unweit dessen in der Burgstraße ausgehoben. Die Abdeckungen ließen die Täter in der Nähe liegen. Polizisten setzten diese wieder ordnungsgemäß ein. Zu Schaden kam niemand, nichtsdestotrotz ermittelt die Polizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (gö)

Motorrad rutschte weg

Zeit: 07.11.2020, 13.50 Uhr

Ort: Kriebstein

(4333) Auf der S 32 aus Richtung Kriebetahl in Richtung Ehrenberg war am Samstag ein 53-jähriger Motorradfahrer unterwegs, als das Motorrad offenbar auf einem Ölfleck wegrutschte. Die Sozia (48) erlitt bei dem Sturz leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen, auch zum Verursacher des Ölflecks aufgenommen. (gö)

Erzgebirgskreis

25-Jähriger mehrfach aufgefallen Gewahrsamnahme folgte

Zeit: 07.11.2020, 17.45 Uhr bis 22.25 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue und Schwarzenberg

(4334) Ein 25-Jähriger war am Samstag mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Der deutsche Staatsangehörige musste letztlich einige Stunden in Gewahrsam verbringen.

Zunächst hatte eine Anwohnerin die Polizei in die Schlemaer Straße gerufen. Eine Gruppe Jugendlicher war dort unterwegs und soll Flaschen geworfen sowie eine Gullyabdeckung ausgehoben haben. Die Beamten stellten daraufhin die Personalien der angetroffenen fünf Jugendlichen und eines Erwachsenen (25) fest. Den Gully hatten sie wieder eingesetzt. Zu Straftaten kam es nach bisherigen Erkenntnissen nicht.

Einige Stunden später musste die Polizei zum Postplatz ausrücken. Dort hatte ein Mann einen Feuerlöscher im Haltestellenbereich entleert und war anschließend mit zwei weiteren Jugendlichen weggerannt. Im Zuge erster Ermittlungen richtete sich der Tatverdacht gegen den bereits zuvor in Erscheinung getretenen 25-Jährigen. Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen Missbrauch von Notrufen/Beeinträchtigung von Nothilfemitteln.

Gegen 22.30 Uhr kam die Polizei schließlich noch in der Talstraße in Schwarzenberg zum Einsatz. Dort steht der 25-Jährige im Verdacht, gegen den Außenspiegel eines geparkten Autos getreten zu haben. Sachschaden an dem Pkw entstand offenbar nicht, dennoch wird wegen versuchter Sachbeschädigung ermittelt. Der alkoholisierte Tatverdächtige wurde nunmehr bis in die frühen Morgenstunden in Gewahrsam genommen. (gö)

Ladendiebe flüchteten

Zeit: 07.11.2020, 17.45 Uhr

Ort: Olbernhau

(4335) In einem Geschäft an der Brandauer Straße wurde ein Ladendetektiv am Samstag auf zwei Männer aufmerksam, die alkoholische Getränke in einer Tasche verstauten. Als sie den Laden verließen, ohne die Waren zu bezahlen, wollte der Zeuge einen der Männer festhalten. Der riss sich los, wobei der Detektiv leicht verletzt wurde. Die Tasche mit dem Diebesgut ließen die Diebe zurück. Sie flüchteten schließlich in einem dunklen Pkw. Konkrete Schadensangaben stehen noch aus. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (gö)

Mazda CX 5 verschwunden

Zeit: 07.11.2020, 19.15 Uhr bis 22.45 Uhr

Ort: Zwönitz

(4336) In der Gustav-Adolf-Zeidler-Straße ist ein grau-brauner Mazda CX 5 gestohlen worden. Das im Jahr 2017 erstmals zugelassene Auto hat einen Wert von schätzungsweise 23.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen. (gö)

Motorrad gestohlen

Zeit: 05.11.2020, 14.00 Uhr bis 07.11.2020, 16.45 Uhr

Ort: Niederwürschnitz

(4337) Von einem Gartengrundstück in der Hohensteiner Straße haben Unbekannte eine MZ ETZ 150 entwendet. Das Mototorrad ist am Tank und den Seitendeckeln weiß lackiert. Der Wert wurde mit etwa 2 000 Euro beziffert. (gö)

E-Bike entwendet

Zeit: 06.11.2020, 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Ort: Oelsnitz/Erzgeb.

(4338) Der Diebstahl eines E-Bikes Telefunken ist der Polizei am Samstagabend angezeigt worden. Das schwarz-rote Fahrrad war vor einem Hauseingang in der Robert-Schumann-Straße an einer Briefkastenanlage abgestellt. Der Stehlschaden wurde mit rund 1 200 Euro angegeben. (gö)

 

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_76566.htm