Erlass für berufsbezogene Impfpflicht bis Mitte Februar geplant

Zuletzt aktualisiert:

In Kürze will das Gesundheitsministerium festlegen, wie die einrichtungsbezogene Impfpflicht in Sachsen umgesetzt werden soll. Der Erlass für Pflegekräfte und medizinisches Personal soll möglichst in der zweiten Februarwoche vorliegen, hieß es am Freitag aus Dresden. Zurzeit liefen noch Beratungen zwischen Bund und Ländern über eine möglichst einheitliche Lösung. Kommende Woche werde der geplante Erlass dann mit den Landräten, Oberbürgermeistern und Gesundheitsämtern abgestimmt – ebenso mit Verbänden und betroffenen Einrichtungen. In Sachsen fallen etwa 300.000 Beschäftigte unter die einrichtungsbezogene Impfpflicht.