Schneeberg: Erste Bergparade nach Corona zum Bergstreittag

Zuletzt aktualisiert:

Nach anderthalb Jahren Zwangspause hat es Donnerstagabend wieder eine Bergparade im Erzgebirge gegeben. Zum Schneeberger Bergstreittag marschierten hunderte Trachtenträger ab 18:15 Uhr von Neustädtel ins Schneeberger Zentrum.

Am Markt teilte sich der Aufzug. Die Bergleute von außerhalb gingen zu ihren Bussen. Die Schneeberger zogen zur St. Wolfgangskirche weiter. Dort gab es anschließend den traditionellen Berggottesdienst. Der wird auch auf eine Videoleinwand auf den Markt übertragen.

Zum Bergstreittag hatten auch die Fundgruben, Bergwerke und das Siebenschlehner Pochwerk geöffnet. Außerdem gab es spezielle Stadtführungen und viele Aktionen in der Stadt.