Erzgebirge Aue holt einen Punkt in Saarbrücken

Zuletzt aktualisiert:

Der FC Erzgebirge Aue wartet auch nach dem fünften Spieltag der 3. Fußball-Liga auf den ersten Sieg. Sechs Tage nach der schmerzhaften 1:5-Heimniederlage gegen Wehen-Wiesbaden kam die Mannschaft von Aue-Trainer Timo Rost mit dem 0:0 beim Aufstiegsaspiranten 1. FC Saarbrücken immerhin zu einem Achtungserfolg.

Rost hatte nach der Niederlage gegen Wehen-Wiesbaden seine Mannschaft auf insgesamt sieben Positionen verändert. Korbinian Burger, Alexander Sorge und Anthony Barylla verteidigten für Linus Rosenlöcher, Marco Schikora und Erik Majetschak. In der Offensive spielten Maximilian Thiel, Nico Gorzel, Lenn Jastremski und Boris Taschy für Ulrich Taffertshofer, Ivan Knezevic, Dimitrij Nazarov und Elias Huth.

Nach der Gegentorflut genoss für Aue vor allem eine sichere Abwehr höchste Priorität. Bei den wenigen Saarbrücker Chancen stand die neuformierte Verteidigung sicher. In der Offensive konnte Aue dagegen kaum Akzente setzen und kam im ersten Spielabschnitt lediglich durch Jastremski und Marvin Stefaniak gefährlich vor den Kasten der Saarländer. Auch im zweiten Abschnitt neutralisierten sich beide Teams, sodass Aue mit einem verdienten Punkt die Heimreise antreten konnte. (dpa)