Erzgebirge Aue verläßt Abstiegsränge

Zuletzt aktualisiert:

Der FC Erzgebirge Aue hat sich vorerst aus der Abstiegszone der 3. Fußball-Liga verabschiedet. Am Samstag bezwang das Team von Trainer Pavel Dotchev Aufsteiger SpVgg Bayreuth mit 4:0 (3:0). Antonio Jonjic (26.) hatte die Veilchen vor Zuschauern in Führung gebracht, Korbinian Burger (38.) auf 2:0 erhöht. In der dritten Minute der Nachspielzeit der ersten Halbzeit markierte Paul-Philipp Besong mit einem Konter das dritte Tor. Mit dem 4:0 durch Dimitrij Nazarov (76.) war die Partie entschieden. Durch den dritten Sieg nacheinander kletterte Aue in der Tabelle vorerst auf Rang 14.

Bei einsetzendem Schneefall, der den Rasen im Erzgebirgsstadion tückisch glatt machte, brauchte Aue eine Weile, um die gut auftretenden Gäste in Bedrängnis zu bringen. Nach der Führung musste Bayreuth etwas aufmachen, tat das und die Gastgeber vor 7378 Zuschauern nutzten die Chancen. Trotzdem blieben die Franken immer gefährlich, vergaben aber die sich bietenden Möglichkeiten.

Nach dem Wechsel drückte der Aufsteiger auf den Anschluss und hatte zahlreiche sehr gute Chancen, bei denen sich vornehmlich Aue-Torhüter Martin Männel auszeichnete.  Erst mit dem vierten Tor durften sich die Sachsen des Sieges sicher sein (mit dpa).