Etwa ein Kilogramm Marihuana bei Kontrolle festgestellt

Zuletzt aktualisiert:

Etwa ein Kilogramm Marihuana bei Kontrolle festgestellt

Chemnitz

Beute in Keller gemacht

Zeit: 16.02.2021, 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Ort: OT Zentrum

(504) In der Annaberger Straße verschafften sich Unbekannte Zutritt in ein Mehrfamilienhaus. Im Keller brachen sie in der Folge zwei Abteile auf und entwendeten unter anderem einen Fernseher, ein Reinigungsgerät sowie einen E-Roller. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 900 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (Js)

Mann in Bus geschlagen und verletzt

Zeit: 16.02.2021, 20.20 Uhr

Ort: OT Altendorf

(505) Die Polizei wurde gestern Abend in die Paul-Jäkel-Straße gerufen. Vor Ort trafen die Beamten in einem Linienbus auf einen leicht verletzten Mann (28). Wie sich herausstellte, war der 28-Jährige zuvor an der Haltestelle Wattstraße in Fahrtrichtung Ammonstraße in den Bus zugestiegen und kurz darauf von zwei unbekannten Insassen unvermittelt geschlagen sowie getreten worden. Als der Busfahrer (55) das Geschehen bemerkte, den Bus stoppte und das Duo ansprach, betätigte einer der beiden Täter die Türnotöffnung. Anschließend rannten beide davon. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. (mg)

Fahrradfahrer nicht beachtet?

Zeit: 16.02.2021, 13.15 Uhr

Ort: OT Altchemnitz

(506) Von der Bruno-Salzer-Straße nach rechts auf die bevorrechtigte Altchemnitzer Straße fuhr am Dienstag der 34-jährige Fahrer eines Opel-Kleintransporters. Dabei kollidierte der Opel mit einem vorbeifahrenden Pedelec (Fahrer: 41). Der 41-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Am Pedelec entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der Opel-Fahrer blieb unverletzt. Am Kleintransporter war kein Schaden sichtbar. (Kg)

Sattelzug und Pkw streiften sich

Zeit: 16.02.2021, 13.25 Uhr

Ort: OT Hilbersdorf

(507) In einer Rechtskurve im Hohlweg stand am Dienstag ein Pkw Mercedes (Fahrer: 48) zum Entladen. Gleichzeitig fuhr ein Sattelzug MAN (Fahrer: 54) an dem haltenden Pkw vorbei. Es kam zum Streifvorgang zwischen den Fahrzeugen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen/Erzgebirgskreis

Polizei warnt vor betrügerischen Gewinnspielanrufen

Zeit: 16.02.2021 polizeibekannt

Ort: Niederwiesa, Tannenberg und Lugau

(508) Wegen betrügerischen Anrufen erstatteten gestern drei Seniorinnen Anzeige bei der Polizei. In einem Fall war es den Tätern gelungen, reichlich 8 000 Euro zu erbeuten.

Bereits seit Ende Januar hatte eine Seniorin aus Tannenberg Anrufe von Unbekannten erhalten, die sie zu einem angeblichen Gewinn in Höhe von 400.000 Euro beglückwünschten. Zur Auszahlung sei jedoch die Zahlung von Gebühren erforderlich. Die Frau überwies in der Folge zunächst einen kleineren Geldbetrag und nach weiteren Anrufen unter anderem auch von einem angeblichen Rechtsanwalt noch zweimal mehrere tausend Euro für suggerierte Gebühren. Als der Frau dann Zweifel kamen, wandte sie sich an ihr Geldinstitut und daraufhin an die Polizei.

Im Fall einer Frau aus Niederwiesa ist es aufmerksamen Bankangestellten zu verdanken, dass kein finanzieller Schaden eingetreten ist. Die Seniorin hatte am gestrigen Dienstag einen Anruf erhalten, der ihr suggerierte, sie hätte an einem Wettspielabonnement teilgenommen und dahingehend seien noch Außenstände fällig. Ihr wurde eine ausländische Bankverbindung mitgeteilt, zu welcher sie die Rückstände in Höhe von knapp 3 000 Euro überweisen sollte, um die Kündigung des angeblichen Abos abzuschließen. Bei der Übergabe des Überweisungsformulars bei ihrer Bank fiel den Angestellten der Schwindel auf. Eine Transaktion ins Ausland wurde nicht veranlasst und stattdessen erstattete die Frau richtigerweise Anzeige bei der Polizei.

Eine Frau aus Lugau hatte einen Anruf erhalten vermeintlich von der Staatsanwaltschaft Stuttgart. Wegen mehreren tausend Euro Schulden aus einem Glücksspiel drohte der Angerufenen angeblich eine Zwangsvollstreckung. Die Seniorin zweifelte an der Richtigkeit dieser Forderung und informierte die Polizei.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei vor derartigen Betrugsanrufen!

Seien Sie skeptisch und vorsichtig bei derartigen überraschenden Anrufen!

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und hinterfragen Sie das Geschilderte!

Lassen Sie sich von einem angeblichen Gewinn nicht blenden! Leisten Sie keine Vorauszahlungen zur Ausschüttung eines Gewinns! Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung nicht von einer Vorauszahlung abhängig machen.

Sprechen Sie sogleich mit einer Vertrauensperson über solch einen Anruf oder ziehen Sie die Polizei zurate! (gö)

Landkreis Mittelsachsen

Auf Kontrolle folgte Anzeige

Zeit: 16.02.2021, 10.30 Uhr

Ort: Mittweida

(509) Im Altmittweidaer Weg hielten Polizisten am Dienstag einen Pkw VW an und führten eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei nahmen die Beamten beim Fahrer (44) Atemalkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Brummis kollidierten

Zeit: 16.02.2021, 07.45 Uhr

Ort: Hainichen, Bundesautobahn 4, Chemnitz Dresden

(510) Vor dem Rastplatz Rossauer Wald scherte ein bisher unbekannter Sattelzug Iveco am Dienstag zum Überholen aus und kollidierte dabei mit einem im mittleren Fahrstreifen fahrenden Sattelzug DAF (Fahrer: 47). Es entstand Sachschaden an dem DAF in Höhe von etwa 5 000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der unbekannte Iveco setzte seine Fahrt fort. Die Polizei ermittelt wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (Kg)

Erzgebirgskreis

Etwa ein Kilogramm Marihuana bei Kontrolle festgestellt

Zeit: 16.02.2021, 16.00 Uhr

Ort: Stollberg

-Bildveröffentlichung-

(511) Beamte vom Polizeirevier Stollberg haben am gestrigen Nachmittag im Rahmen einer Personenkontrolle eine größere Menge Betäubungsmittel sichergestellt und den mutmaßlichen Täter vorläufig festgenommen.

Am Nachmittag fiel einer Streifenwagenbesatzung ein Fahrradfahrer an der Ecke Alfred-Kempe-Straße/Dreieckweg auf. Als der Mann den Streifenwagen sah, entfernte er sich zügig in entgegengesetzte Richtung. Rasch wendeten die Polizisten ihr Fahrzeug und stellten den Fahrradfahrer (32, deutsche Staatsangehörigkeit) am Haltepunkt Schlachthofstraße. Die Fahndungsüberprüfung des Fahrrads verlief negativ. Die Überprüfung seines mitgeführten Rucksacks brachte allerdings die Erklärung für sein fluchtartiges Verhalten. Durch die Polizisten wurde eine größere Menge Marihuana fest- und anschließend sichergestellt. Insgesamt etwa ein Kilogramm des Betäubungsmittels mit einem Schwarzmarktwert von ca. 10.000 Euro füllte beinah den gesamten Rucksack.

Nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Chemnitz erfolgte am gestrigen Abend noch die Durchsuchung seiner Wohnung, in welcher weitere Betäubungsmittel-Utensilien fest- und sichergestellt wurden. Eine Haftrichtervorführung am heutigen Tag steht noch aus. Aktuell ermittelt die Polizei wegen des Handels von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Da der 32-Jährige einen Eigentumsnachweis für das sichergestellte Fahrrad nicht vorzeigen konnte, wird auch dessen Herkunft Teil der Ermittlungen sein. (Re)

Pkw kollidierte mit Baum

Zeit: 16.02.2021, 14.15 Uhr

Ort: Olbernhau, OT Hallbach

(512) Die Bundesstraße 171 in Richtung Pfaffroda befuhr am Dienstag der 85-jährige Fahrer eines Pkw VW. Auf Höhe des Ortsausgangs Hallbach kam das Auto von der winterglatten Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt der 85-Jährige leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in derzeit der Stabsstelle Kommunikation unbekannter Höhe. (Kg)

Bildmaterial zur

festgestelltes Marihuana

Download: 

Dateigr&oumlße: 1216.16 KBytes

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_78887.htm