Jugendlicher bei Auseinandersetzung in Altstadt schwer verle..

Zuletzt aktualisiert:

Jugendlicher bei Auseinandersetzung in Altstadt schwer verletzt

Landkreis Mittelsachsen

 

Jugendlicher bei Auseinandersetzung in Altstadt schwer verletzt

Zeit: 02.12.2019, 16.50 Uhr

Ort: Freiberg

(4691) Mehrere Zeugen beobachteten gestern Nachmittag in der Petersstraße eine Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen, die von einem Moment auf den anderen eskalierte. Einer der beiden zog plötzlich ein Messer und stach damit auf sein Gegenüber ein. Anschließend ließ der Täter die Tatwaffe fallen und rannte in Richtung Albertpark davon. Ersthelfer und alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich umgehend um den Schwerverletzten, bei dem es sich um einen 16-Jährigen handelt. Er wurde schließlich in ein Krankenhaus gebracht. Parallel dazu wurde durch mehrere Polizeibeamte die Tatortbereichsfahndung aufgenommen. Kurz vor 19.00 Uhr konnte der Tatverdächtige (18) in einer Unterkunft in der Chemnitzer Straße gestellt und vorläufig festgenommen werden. Die Ermittlungen gegen ihn wurden über Nacht fortgeführt und dauern an. Der 18-Jährige befindet sich weiterhin in Gewahrsam. (Ry)

Ergänzung Stand 03.12.2019, 15 Uhr

Nachdem am gestrigen Nachmittag ein 16-Jähriger in der Petersstraße schwer verletzt wurde und der Tatverdächtige im Zuge sofortiger Fahndungsmaßnahmen festgenommen werden konnte, ist der 18-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Dieser erließ Haftbefehl. Die Ermittlungen werden wegen des Verdachts des versuchten Totschlags geführt und dauern an.

Die Polizei bedankt sich insbesondere bei den Ersthelfern für ihr schnelles Handeln, was letztlich auch dazu beitrug, dass der geschädigte 16-Jährige nach jetzigem Stand den Angriff überlebte.

 

Chemnitz

Fußgängerin auf Überweg von Pkw erfasst

Zeit: 02.12.2019, 16.40 Uhr

Ort: OT Stelzendorf

(4692) Im Parkplatzbereich des Einkaufszentrums Neefepark kam es auf dem Fußgängerüberweg der Parkplatzstraße zwischen den überdachten Gehwegen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Renault und einer Fußgängerin.

Der Autofahrer (72) befuhr die Parkplatzstraße in Richtung Ikea und die Fußgängerin (57) querte die Straße über den Überweg aus Richtung Haupteingang des Einkaufscenters in Richtung einer Bushaltestelle. Die 57-Jährige stürzte durch den Anstoß und wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand geringer Sachschaden.

Die Polizei nimmt den schweren Verkehrsunfall zum Anlass, um alle Verkehrsteilnehmer nochmals zu sensibilisieren. In jüngster Zeit (Betrachtungszeitraum: 15.11.2019 bis 30.11.2019) wurden im gesamten Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Chemnitz insgesamt 26 Unfälle registriert, bei denen Fußgänger und Fahrradfahrer beteiligt gewesen waren. Dabei wurden zwei Personen getötet, zehn Menschen schwer verletzt und weitere 16 Beteiligte leicht verletzt.

Jederzeit, aber gerade auch in der dunklen Jahreszeit, ist besondere Vor- und Rücksichtnahme im Straßenverkehr durch alle Verkehrsteilnehmer erforderlich. Bei schlechten Sicht- und Witterungsverhältnissen ist eine angepasste, defensive Fahrweise (jederzeit bremsbereit sein) unabdinglich. Fußgänger und Fahrradfahrer können mitunter durch dunkle Kleidung oder auch unzureichende Beleuchtung erst spät zu erkennen sein. Hinzu kommt, dass einige bereits im Vorweihnachtsstress sind und von Terminen oder auch Einkäufen getrieben werden.

Treten Sie auf Ihre persönliche Bremse und seien Sie als Fußgänger, Fahrradfahrer und Autofahrer stets konzentriert im Straßenverkehr! (Kg/Ry)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_69196.htm