• (c) Tino Plunert

  • (c) Tino Plunert

  • (c) Tino Plunert

Gasflaschen auf der A4 - Feuerwehr im Großeinsatz

Zuletzt aktualisiert:

Dresden -

Auf der A4 hat es am Dresdner Tor am Dienstagmorgen einen eigentlich kleinen Auffahrunfall mit großen Auswirkungen gegeben. In Fahrtrichtung Dresden war gegen 07:00 Uhr ein LKW aus noch ungeklärter Ursache mit einem Kleintransporter kollidiert. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, aber der Kleintransporter hatte Gasflaschen geladen. Zahlreiche Gasflaschen fielen aus dem Fahrzeug und rollten über die Autobahn.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Da unklar war, ob die Flaschen möglicherweise beschädigt sind. Mit Atemschutzmaske sammelten die Kameraden die grünen Flaschen wieder ein. Die Autobahn wurde in dem Bereich auf einen Fahrstreifen verengt. Der Verkehr staute sich bis zum Dreieck Nossen.

Wenig später weiterer LKW-Unfall

Nachdem die Unfallstelle am Dresdner Tor geräumt war, gab es dann am Brabschützer Berg den nächsten Unfall. Zwei LKW sind aufeinander aufgefahren. Dabei gab es keine Verletzten, aber auch dort gab es wieder erhebliche Verkehrseinschränkungen.