Geldkarte verloren – Stollberger denkt sich Raub aus

Zuletzt aktualisiert:

In Stollberg hat sich ein Mann einen Raubüberfall ausgedacht. Jetzt muss er sich wegen einer Straftat verantworten.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann Anfang November letzten Jahres den Notruf gewählt. Unbekannte hätten ihm an einem Automaten eine zweistellige Summe Bargeld und seine Geldkarte geklaut. Daraufhin sicherten Beamte Spuren und leiteten Ermittlungen ein. Bilder einer Überwachungskamera zeigten letztlich, dass sich der Mann alles nur ausgedacht hatte. Er räumte seine Geschichte schließlich ein, offenbar um den Verlust seiner Geldkarte zu rechtfertigen.

Die Ermittlungen gegen den Mann wegen Vortäuschens einer Straftat sind inzwischen abgeschlossen. Das Verfahren wurde zur weiteren Entscheidung der Staatsanwaltschaft Chemnitz übergeben.