• Symbolbild (c) Fotolia

Große Anteilnahme nach Tragödie in Königswalde

Zuletzt aktualisiert:

Nach dem Tod des kleinen Jungen in Königswalde bei Annaberg ist die Anteilnahme groß. "Die Mitglieder der Laurentius-Kirche haben für den Jungen und seine Familie gebetet", sagte Pfarrer Martin Seltmann unserem Sender.

Viele haben ihre Hilfe angeboten, wollen die Trauerfeier mitorganisieren. Man sei in engem Kontakt mit den Eltern des Kleinen. Bei allen Beteiligten sitzt der Schock tief - die Eltern und ingesamt 50 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst werden von Seelsorgern betreut.

Der Einjährige war am Montag in den Pöhlbach gefallen und später im Krankenhaus gestorben. Polizei und Feuerwehr hatten über eine Stunde nach ihm gesucht.