Hoher Sachschaden nach Kollision zweier Sattelzüge

Zuletzt aktualisiert:

Hoher Sachschaden nach Kollision zweier Sattelzüge

In eigener Sache

Die Polizeiliche Beratungsstelle bleibt am 12. April 2018 geschlossen. Wir bitten um Beachtung.

Chemnitz

OT Bernsdorf Automat durch Detonation beschädigt

(1239) Wie der Polizei am Montagmittag mitgeteilt wurde, haben unbekannte Täter in der Nacht zu Sonntag, gegen 2 Uhr, erfolglos versucht, einen in der Vettersstraße aufgestellten Zigarettenautomaten gewaltsam zu öffnen. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand nutzten die Täter Pyrotechnik, welche sie im Automaten platzierten und zur Detonation brachten. An die Ware und Bargeld kamen die Unbekannten jedoch nicht. Es entstand Sachschaden in derzeit nicht bekannter Höhe. (Ry)

OT Hilbersdorf Haftbefehl gegen 31-jährigen Mann erlassen

(1240) In der Medieninformation Nr. 166, Meldung 1219, vom gestrigen Montag berichtete die PD Chemnitz über einen 31-Jährigen, der am Sonntagvormittag versucht hatte, in einer Tankstelle in der Dresdner Straße unter Gewaltanwendung gegen eine Verkäuferin (35) an Bargeld und Essen zu kommen. Er war im Rahmen der Tatortbereichsfahndung gestellt und vorläufig festgenommen worden. Eine Ermittlungsrichterin erließ am gestrigen Montag Haftbefehl gegen den 31-Jährigen. Er befindet sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt. (Ry)

OT Zentrum Erst Buswartehäuschen entglast, dann Passanten und Polizisten bedroht

(1241) Ein Zeuge verständigte in der Nacht zu Dienstag, gegen 0.50 Uhr, die Polizei, weil er in der Zwickauer Straße kurz zuvor einen Mann beim Zerstören einer Scheibe eines Buswartehäuschens beobachtet hatte. Vor Ort trafen die eingesetzten Polizisten zunächst nur auf den Zeugen. Augenblicke später kehrte der beschriebene Mann, ein 28-Jähriger, jedoch zum Buswartehäuschen zurück und zerstörte eine weitere Glasscheibe. Zudem bedrohte er Passanten sowie die Beamten mit einer Eisenstange. Er konnte schließlich überwältigt und in Gewahrsam genommen werden. Der 28-Jährige stand unter erheblichem Alkoholeinfluss. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen durfte er am Dienstagmorgen die Dienststelle wieder verlassen. Anzeigen wegen Sachbeschädigung und Bedrohung wurden indes gefertigt. Der Sachschaden am entglasten Buswartehäuschen wird auf mehrere hundert Euro beziffert. (Ry)

OT Schönau Rechte Parolen an Bahnunterführung gesprüht

(1242) Unbekannte sprühten an die Wände der Bahnunterführung in der Jaenickestraße mit schwarzer und roter Farbe mehrere rechte Parolen sowie zwei Hakenkreuze. Die Schriftzüge haben Ausmaße von bis zu acht Metern Länge. Ein Anwohner hatte die Schmierereien am Sonntagnachmittag festgestellt und gestern die Polizei informiert. Der konkrete Tatzeitraum ist noch ungeklärt. Das Dezernat Staatsschutz führt die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (ju)

OT Siegmar (Bundesautobahn 72) Hoher Sachschaden nach Kollision zweier Sattelzüge

(1243) Zwischen den Anschlussstellen Chemnitz-Rottluff und Chemnitz-Süd stand am Montag, gegen 8 Uhr, ein Sattelzug Scania (Fahrer: 24) auf dem rechten Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Hof staubedingt. Der 61-jährige Fahrer eines Sattelzuges Volvo wich dem Scania nach links in den mittleren Fahrstreifen aus, streifte diesen dennoch und blieb letztendlich im linken Fahrstreifen stehen. Die Ladung beider Sattelzüge (Volvo: Reifen, Scania: Getränke) verteilte sich teilweise über die Richtungsfahrbahn. Durch umherfliegende Ladungsteile des Volvo wurden noch zwei vor dem Scania im Stau stehende Pkw (VW, Honda) und ein im mittleren Fahrstreifen fahrender Pkw Audi beschädigt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 100.000 Euro. Bis gegen 10.45 Uhr war die Richtungsfahrbahn voll gesperrt, danach wurde der linke Fahrstreifen für den Fahrverkehr geöffnet. (Kg)

OT Lutherviertel Autos kollidierten auf Kreuzung

(1244) Auf der Kreuzung Clausstraße/Bernhardstraße kollidierten am Montag, gegen 8.50 Uhr, ein Pkw Mercedes (Fahrer: 62) und ein Pkw Mitsubishi (Fahrer: 76). Danach stieß der Mitsubishi noch gegen eine Laterne. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

OT Schloßchemnitz Kind bei Zusammenstoß verletzt

(1245) Ein 11-jähriger Junge fuhr am Montagnachmittag mit seinem Fahrrad zwischen zwei Wohnblöcken hindurch über den Gehweg auf die Dorotheenstraße. Gleichzeitig befuhr der 23-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters die Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Jungen und dem Transporter, wobei der 11-Jährige leicht verletzt wurde. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 500 Euro. (Kg)

OT Helbersdorf Fußgängerin verletzt aufgefunden/Zeugen gesucht

(1246) Ersthelfer fanden am Abend des 9. April 2018 in Höhe der Helbersdorfer Straße 46 eine halb auf dem Gehweg und halb auf der Fahrbahn liegende, leicht verletzte Frau. Dies wurde gegen 18.55 Uhr bei der Polizei bekannt. Die 23-jährige Frau gab an, beim Überqueren der Fahrbahn in Höhe der Fußgängerfurt an der Friedrich-Hähnel-Straße von einem bisher unbekannten Pkw angefahren worden zu sein, wobei sie leichte Verletzungen erlitt. Die Entfernung vom angegebenen Unfallort zum Auffindeort beträgt ungefähr 100 Meter. Bei dem unbekannten Pkw soll es sich um einen schwarzen Golf GTi mit Überführungskennzeichen handeln. Die 23-Jährige stand zum Zeitpunkt des Auffindens unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,24 Promille. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw machen können. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

OT Kaßberg VW und Audi kollidierten auf Kreuzung

(1247) Die Weststraße landwärts befuhr am Dienstag früh, gegen 6.10 Uhr, die 64-jährige Fahrerin eines Pkw VW. An der Kreuzung Barbarossastraße achtete sie nach dem derzeitigen Erkenntnisstand nicht auf die rote Ampel und fuhr in die Kreuzung ein. Dabei kollidierte der VW mit einem auf der Barbarossastraße landwärts fahrenden Pkw Audi (Fahrerin: 56). Durch den Anstoß kam der VW nach links von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen parkenden Pkw Mercedes, überfuhr einen Poller und stieß gegen einen Betonpflanzkübel. Sowohl die VW- als auch die Audi-Fahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 22.500 Euro. (Kg)

OT Zentrum Biker kollidierte mit entgegenkommendem Opel

(1248) Der 20-jährige Fahrer eines Krads Honda und die 21-jährige Fahrerin eines Pkw Ford befuhren am Dienstag, gegen 7.10 Uhr, die Zschopauer Straße stadteinwärts. Vor der Kreuzung Ritterstraße ordneten sich beide in die linke Fahrspur zum Linksabbiegen in die Ritterstraße ein. Als die Ampel auf Grün schaltete, fuhr die Ford-Fahrerin bis zur Kreuzungsmitte, hielt dort jedoch verkehrsbedingt wegen Gegenverkehrs an. Aus bisher unbekannter Ursache fuhr der Motorradfahrer hinter dem wartenden Ford auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Pkw Opel (Fahrer: 38) kam. Der Biker stürzte und stieß dabei gegen beide Pkw. Er erlitt schwere Verletzungen. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 12.000 Euro. Die landwärtige Richtungsfahrbahn der Zschopauer Straße war für ungefähr zwei Stunden gesperrt. Gegen 9.10 Uhr war die Unfallstelle beräumt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Großhartmannsdorf Kollision beim Linksabbiegen

(1249) Auf der B 101 waren am Montag, gegen 17 Uhr, ein Pkw Audi (Fahrer: 34) und ein Krad Kawasaki (Fahrer: 50) unterwegs, der Audi aus Richtung Freiberg in Richtung Heinzebank und der Biker in der Gegenrichtung. Als der Audi-Fahrer am Abzweig Sayda nach links abbog, kollidierte der Pkw mit dem entgegenkommenden Krad. Der Motorradfahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Der Audi-Fahrer und zwei Mitfahrer (w/33, m/1½) wurden leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Döbeln

Leisnig Auto überschlug sich

(1250) In der Nacht zum Dienstag befuhr gegen 0.55 Uhr der 29-jährige Fahrer eines Pkw VW die S 36. In Höhe des Ortsteils Doberschwitz kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Graben, überschlug sich und blieb in einer Feldauffahrt stehen. Am Auto entstand dabei Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. Verletzungen trug der 29-Jährige offenbar keine davon, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Rossau/OT Oberrossau Einbrecher nahmen Werkzeuge mit

(1251) In der Nacht zu Dienstag hebelten unbekannte Täter das Rolltor zu einem Lager einer Firma in der Hauptstraße auf und entwendeten mehrere Werkzeuge im Wert von ca. 3 000 Euro. Unter den Werkzeugen waren ein Stampfer der Marke Wacker, eine Flex der Marke Dewald, eine Kabeltrommel, ein Quirl der Marke Eibenstock und eine Bohrmaschine der Marke Makita. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 100 Euro geschätzt. (sb)

Lichtenau/OT Ottendorf Vier Verletzte bei Auffahrunfällen

(1252) Ein zunächst unbekannter Pkw Opel mit rotem Kennzeichen befuhr am 9. April 2018, gegen 17.10 Uhr, die S 200 aus Richtung Ottendorf in Richtung Mittweida. Ungefähr 500 Meter vor der Siedlung Altmittweida soll der Opel laut Zeugenaussagen stark gebremst haben, weshalb der Fahrer (56) eines nachfolgenden Pkw BMW ebenfalls bremste, um eine Kollision zu vermeiden. Der dem BMW folgende 53-jährige Fahrer eines Pkw Seat fuhr auf den bremsenden BMW. Unmittelbar darauf fuhr die 28-jährige Fahrerin eines Pkw Fiat auf den bereits verunglückten Seat, der durch den Anstoß erneut gegen den BMW geschoben wurde. Alle drei Fahrzeugführer sowie der Beifahrer (48) des BMW erlitten leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 14.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Pkw Opel und dessen Fahrzeugführer/in zum Unfallzeitpunkt aufgenommen. (Kg)

Striegistal/OT Pappendorf Anstoß beim Ausparken

(1253) Beim Ausparken in der Mühlstraße stieß am Montag, gegen 11.15 Uhr, ein Pkw Opel (Fahrer: 84) gegen einen vorbeifahrenden Pkw, der durch den Anstoß noch gegen einen parkenden Pkw geschoben wurde. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt KTM gestohlen

(1254) In der Nacht zum Montag stahlen Unbekannte eine orangene KTM 4 T-SC vom Innenhof eines Grundstückes in der Kreßnerstraße. Der Wert des 17 Jahre alten Zweirades beläuft sich auf rund 3 000 Euro. Der Tatzeitraum liegt zwischen Sonntagabend (8. April 2018), gegen 20 Uhr, bis Montagmorgen (9. April 2018), gegen 3 Uhr. (ju)

Lunzenau Gerüst von Baustelle gestohlen/Zeugengesuch

(1255) Montagmorgen (9. April 2018) stellten die Arbeiter auf einer Baustelle in der Rochlitzer Straße fest, dass Unbekannte im Verlauf des Wochenendes ein Rollgerüst gestohlen haben. Die Arbeiter hatten das fahrbare Gerüst (2,5 Meter lang, 1,8 Meter tief, 3 Meter hoch) am Freitagnachmittag im Supermarktneubau angeschlossen und gegen 14 Uhr die Baustelle verlassen. Der Wert des Gerüsts beläuft sich auf rund 3 500 Euro. Zudem entwendeten die Diebe auch eine Kabeltrommel (40 Meter) im Wert von etwa 100 Euro von der Baustelle.

Anwohner hatten im Verlauf des Wochenendes zwei Männer beobachtet, die Gerüstteile aus dem Rohbau trugen und in einen Kleintransporter mit heller Plane verluden. Die Unbekannten sind etwa 30 Jahre alt und schlank. Die Polizei sucht Zeugen, die nähere Angaben zu diesen beiden Männer oder dem beschriebenen Kleintransporter machen können. Hinweise richten Sie bitte unter der Rufnummer 03737 789-0 an das Polizeirevier Rochlitz. (ju)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz Polizisten stellten mutmaßliche Diebe

(1256) Am Montagnachmittag beobachtete ein Ladendetektiv (36) zwei Männer in einem Einkaufsmarkt in der Straße Gewerbering, wie diese den Markt verließen ohne verschiedene Waren zu bezahlen und mit einem Auto davon fuhren. Er rief daraufhin die Polizei. Die alarmierten Polizisten konnten das Fahrzeug im Rahmen der Fahndung stellen. Im Auto befanden sich drei Männer (25, 28, 46). Die Beamten stellten im Fahrzeug verschiedene Spirituosen im Wert von mehreren hundert Euro fest. Der 25-Jährige und der 28-Jährige wurden vorläufig festgenommen. Beide befinden sich derzeit auf einer Polizeidienststelle. Die Ermittlungen dauern an. Geprüft wird auch, woher die Vielzahl der Spirituosen stammt. (Wo)

Revierbereich Aue

Aue Unfall durch Entgegenkommenden/Zeugen gesucht

(1257) Die Einbahnstraße Am Eichert in Richtung Forstweg befuhr am 9. April 2018, gegen 15.20 Uhr, der 63-jährige Fahrer eines Mopeds Simson Schwalbe. In Höhe des Hausgrundstücks 47 kam ihm ein bisher unbekannter, roter Pkw verkehrswidrig entgegen, dem der Schwalbe-Fahrer auswich. Dabei streifte die Schwalbe zwei parkende Pkw (Kia, Citröen) und der 63-Jährige stürzte. Er erlitt schwere Verletzungen. Am Moped und den beiden parkenden Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten, roten Pkw und dessen Fahrzeugführer/in machen können. Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Amtsberg/OT Dittersdorf Tornetze zerschnitten/ Zeugen gesucht

(1258) Unbekannte verschafften sich zwischen Dienstag (27. März 2018), gegen 21 Uhr, und dem darauffolgenden Dienstag (3. April 2018), gegen 19 Uhr, Zutritt zu einem Fußballplatz in der Dittersdorfer Straße und zerschnitten die Fußballtornetze. Der Sachschaden wird mit ca. 100 Euro beziffert.

Wer kann Hinweise zu den Tätern geben oder hat im genannten Zeitraum etwas beobachtet? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Marienberg unter Telefon 03735 606-0 entgegen. (sb)

Zschopau Verkehrszeichen entwendet/Zeugen gesucht

(1259) Zwischen Freitag, den 23. März 2018, und Samstag, den 24. März 2018, entwendeten unbekannte Täter auf noch ungeklärte Weise ein Verkehrszeichen in der Waldkirchener Straße. Das Verkehrszeichen zeigte eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h vor einem Kindergarten an. Der Sachschaden beträgt etwa 100 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur genauen Tatzeit oder Hinweise zu dem oder den Täter/n machen können. Das Polizeirevier in Marienberg nimmt diese Hinweise unter Telefon 03735 606-0 entgegen. (sb)

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf (Bundesautobahn 72) Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

(1260) Ungefähr vier Kilometer vor der Anschlussstelle Stollberg-Nord ereignete sich am Montag, gegen 16.10 Uhr, auf der Richtungsfahrbahn Hof ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw (VW, BMW, Mitsubishi), bei dem nach dem derzeitigen Erkenntnisstand zwei Personen verletzt wurden. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 50.000 Euro. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_56072.htm