Katastrophenschutz des Erzgebirges bricht in Hochwassergebiet auf

Zuletzt aktualisiert:

Aus dem Erzgebirge sind jetzt Kräfte des Katastrophenschutzes nach Rheinland-Pfalz aufgebrochen. Das Bundesland hatte ein Hilfeersuchen gestellt. Das ist Voraussetzung, dass die Einheiten ausrücken können.

Fast 30 Kräfte des DRK Mittleres Erzgebirge sind mit neun Fahrzeugen in den Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler aufgebrochen. Verläuft alles nach Plan soll der Konvoi gegen Mitternacht den zentralen Bereitstellungsraum auf dem Nürburgring in der Eifel eintreffen.

Ab Morgen Früh werden die Helfer ihren Einsatz beginnen und die sanitätsdienstliche Versorgung evakuierter Bewohner vor Ort unterstützen. Der Einsatz ist zunächst bis Sonntag geplant, kann bei Bedarf aber auch verlängert werden.