Kleiner Schritt aus der Krise: Aue gewinnt im Landespokal

Zuletzt aktualisiert:

Fußball-Drittligist FC Erzgebirge Aue ist ein kleiner Schritt aus der Krise gelungen. Das Team von Interimstrainer Carsten Müller gewann am Sonntag in der dritten Runde des sächsischen Landespokals 2:1 (2:0) bei Oberligist FC Eilenburg. Maximilian Thiel (2. Minute) und Tom Baumgart (29.) erzielten die Tore für das Drittliga-Schlusslicht. Adrian Jarosch (90.) verkürzte für die Gastgeber. Kapitän Martin Männel stand nach fünfmonatiger Verletzungspause erstmals wieder im Tor des FCE.

In Aue soll nach einer turbulenten Woche wieder Ruhe einkehren. Der langjährige Präsident Helge Leonhardt hatte am vergangenen Sonntag seinen Rücktritt bekannt gegeben und damit die Verantwortung für die sportliche Talfahrt übernommen. Zwei Tage später wurde Trainer Timo Rost nach nicht einmal drei Monaten von seinen Aufgaben entbunden. Bis zur Mitgliederversammlung am 12. November führt Unternehmer Torsten Enders den Club kommissarisch als Präsident an. (dpa)