Körber (CDU): "Schnell über Impfpflicht debattieren"

Zuletzt aktualisiert:

Der Chef der sächsischen CDU-Landesgruppe im Bundestag, Carsten Körber, hat schnell eine Debatte über eine Impfpflicht für alle gefordert. Dieser Diskussion dürfe sich die künftige Ampel-Koalition nicht verweigern, erklärte der Abgeordnete aus Mülsen laut einer Pressemitteilung vom Montag.

Es dürfe nicht sein, dass die Mehrheit der Geimpften sich dauerhaft von einer Minderheit die Lebensumstände diktieren lasse. „Wenn man mit Vernunft und sachlichen Argumenten nicht weiterkommt, muss der Staat im Sinne der Allgemeinheit handeln können“, so Körber. Ein erneuter, genereller Lockdown und eine fünfte Welle müssten verhindert werden.

Weitere Milliardenschulden durch staatliche Lockdown-Hilfsprogramme seien zudem nicht weiter verantwortbar.