Ladendieb musste mit aufs Revier

Zuletzt aktualisiert:

Ladendieb musste mit aufs Revier

Chemnitz

Ladendieb musste mit aufs Revier

Zeit: 12.11.2020, 18.50 Uhr

Ort: OT Zentrum

(4406) Ein Ladendetektiv stellte gestern in einem Einkaufsmarkt in der Georgstraße einen mutmaßlichen Dieb, nachdem dieser Lebensmittel im Wert von rund 15 Euro in seinen Rucksack gesteckt und danach den Kassenbereich passiert hatte, ohne die Ware zu bezahlen. Da der Mann gegenüber dem Ladendetektiv unvollständige Angaben zu seiner Person machte, informierte er die Polizei. Die Beamten konnten die Identität des mutmaßlichen Diebes vor Ort nicht klären und nahmen ihn daher zur Identitätsfeststellung mit auf das Polizeirevier. Dort wurde bekannt, dass es sich um einen 36-jährigen georgischen Staatsangehörigen handelt, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Er wurde daraufhin festgenommen und heute in eine Haftanstalt gebracht. Da sich der 36-Jährige offenbar unerlaubt im Bundesgebiet aufhielt und zudem ein augenscheinlich gefälschtes Ausweisdokument bei sich hatte, ermittelt die Polizei nun nicht nur wegen Diebstahls, sondern auch wegen des unerlaubten Aufenthalts sowie Urkundenfälschung. (Js)

Pkw krachte gegen Ampel

Zeit: 12.11.2020, 22.10 Uhr

Ort: OT Zentrum

(4407) Ein Pkw Ford befuhr die Zwickauer Straße stadtauswärts und bog nach links in die Lützowstraße ab. Dabei kam er ins Rutschen, nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Lichtzeichenanlage. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der 26-jährige Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 8 000 Euro. (Js)

Landkreis Mittelsachsen

Nochmaliges Zeugengesuch nach Verkehrsunfall

Zeit: 05.11.2020, 16.40 Uhr

Ort: Flöha

(4408) Die Polizei sucht weiterhin Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Flöha (siehe Medieninformation Nr. 521 vom 06. November 2020, Meldung 4310).

Ein bisher unbekanntes Fahrzeug befuhr am Donnerstagnachmittag die K 7711 aus Richtung Flöha in Richtung Chemnitz-Euba. Gleichzeitig war der 34-jährige Fahrer eines Pkw Renault auf der K 7711 in Richtung Flöha unterwegs. In einer Kurve wich der Renault-Fahrer dem entgegenkommenden, unbekannten Fahrzeug aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei kam der Renault von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und blieb im angrenzenden Wald stehen. Das unbekannte Fahrzeug setzte seine Fahrt in Richtung Euba fort. Der 34-jährige Renault-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Am Renault entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8 000 Euro.

Zeitnah war ein roter Kleinwagen auf der K 7711 aus Richtung Euba in Richtung Flöha unterwegs, dem das unbekannte Fahrzeug, bei dem es sich um einen weißen VW T5 Transporter handeln soll, entgegengekommen sein muss. Dessen Fahrzeuginsassen werden gebeten, sich als Zeugen bei der Polizei in Chemnitz zu melden. Wer kann noch Hinweise zu dem Fahrzeug bzw. dessen Fahrzeugführer geben?

Unter Telefon 0371 8740-0 werden diese beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz entgegengenommen. (Kg/Js)

Beute auf Baustelle gemacht

Zeit: 11.11.2020, 18.30 Uhr bis 12.11.2020, 06.30 Uhr

Ort: Freiberg

(4409) Unbekannte Täter kletterten in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag über einen Bauzaun in der Friedeburger Straße. Aus einem im Umbau befindlichen Gebäude entwendeten sie zwei Elektrokleingeräte aus einer aufgebrochenen Kiste und ein Starkstromkabel aus einem Baustromkasten. Durch das gewaltsame Öffnen der Truhe entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20 Euro. Der Stehlschaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert. Die Anzeige des besonders schweren Falls des Diebstahls wurde aufgenommen. (Re)

Radfahrer nach Zusammenstoß schwer verletzt

Zeit: 12.11.2020, 05.35 Uhr

Ort: Freiberg

(4410) Vom Meißner Ring nach links auf die Leipziger Straße bog gestern früh ein 42-jähriger Audi-Fahrer ab. Dabei kollidierte der Audi mit einem die Leipziger Straße bei Lichtzeichen Grün überquerenden Fahrradfahrer (36). Der 36-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 2 500 Euro. (Js)

Ermittlungserfolg nach versuchter Brandstiftung

Zeit: 01.11.2020 und 11.11.2020

Ort: Hartmannsdorf

(4411) Im Zuge der Ermittlungen zu mehreren Carport-und Fahrzeugbränden in Chemnitz und der näheren Umgebung konnten die Kriminalisten der eigens eingerichteten Ermittlungsgruppe (EG) Carport einen weiteren Tatverdächtigen (43) festnehmen.

Der deutsche Staatsangehörige steht im dringenden Verdacht, in der Nacht zum 01.11.2020 auf dem Gelände eines Hartmannsdorfer Sportvereins in der Limbacher Straße ein Carport angezündet zu haben. Nur durch glückliche Umstände kam es nicht zu einem größeren Brandgeschehen, sodass der Sachschaden äußerst gering blieb.

Am vergangenen Mittwoch realisierten die Beamten der EG Carport schließlich einen Durchsuchungsbeschluss in den Wohnräumen des 43-Jährigen im Landkreis Mittelsachsen. Dabei konnten die Kriminalisten Beweismittel sichern und den Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Auf Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft wurde der Mann am gestrigen Donnerstag einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 43-Jährigen, der sich nun in einer sächsischen Justizvollzugsanstalt befindet.

Der EG Carport liegen derzeit keine weiteren Erkenntnisse zu Verbindungen mit anderen, ähnlich gelagerten Brandstiftungen in Chemnitz und im Umland vor, für die der Tatverdächtige verantwortlich sein könnte. (Ry)

Pkw mehrfach überschlagen

Zeit: 13.11.2020, 05.50 Uhr

Ort: Seelitz, OT Beedeln

(4412) Am Freitagmorgen befuhr ein 22-jähriger Fahrer eines Pkw VW die Bundesstraße 107 aus Fahrtrichtung Claußnitz kommend in Richtung Rochlitz. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und blieb auf einem angrenzenden Feld liegen. Bei dem Unfall wurde der 22-Jährige leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf etwa 3 000 Euro. (Re)

 

Erzgebirgskreis

Pedelec entwendet

Zeit: 12.11.2020, 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr

Ort: Ehrenfriedersdorf

(4413) Am Donnerstagabend entwendeten unbekannte Täter ein schwarzes Pedelec der Marke Cube aus einem Carport in der Thomas-Mann-Straße. Der dabei entstandene Stehlschaden beläuft sich auf etwa 4 000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Re)

Beute in Firma gemacht

Zeit: 12.11.2020, 20.00 Uhr bis 13.11.2020, 08.00 Uhr

Ort: Oberwiesenthal

(4414) Zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen verschafften sich Unbekannte Zutritt auf ein Firmengelände in der Annaberger Straße. In der Folge hebelten die Eindringlinge eine Tür zu einem Lager auf und durchsuchten dieses sowie zwei Büroräume. Ersten Ermittlungen zufolge entwendeten sie dabei Bargeld und Werkzeug im Wert von rund 1 000 Euro. Es entstand zudem Sachschaden von rund 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mg)

Hauswand beschmiert

Zeit: 13.11.2020, 00.15 Uhr polizeibekannt

Ort: Marienberg

(4415) Durch Beamte der Bundespolizei wurden Schmierereien an einer Hauswand eines Firmengebäudes in der Äußeren Annaberger Straße festgestellt. Mittels weißer Farbe hatten unbekannte Täter ein Hakenkreuz mit einer Bemaßung von 40 Zentimeter mal 35 Zentimeter und einen polizeifeindlichen Schriftzug in einer Größe von etwa 155 Zentimeter mal 25 Zentimeter gesprüht. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf mehrere hundert Euro. Das Polizeirevier Marienberg hat die Ermittlungen wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisation und Sachbeschädigung übernommen. (Re)

Ein Schwerverletzter bei Unfall

Zeit: 13.11.2020, 00.10 Uhr

Ort: Oelsnitz/Erzgeb.

(4416) In der Nacht von Donnerstag zu Freitag befuhr ein 67-Jähriger mit seinem Pkw Opel die Dr.-Otto-Nuschke-Straße aus Fahrtrichtung Pflockenstraße kommend in Fahrtrichtung Untere Hauptstraße. Noch innerhalb der Ortschaft kam der Fahrer nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. An Pkw und Straßenbaum entstand ein Gesamtsachschaden von 8 500 Euro. Das verunfallte Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (Re)

Fahrradfahrer kam im Wald zu Sturz

Zeit: 12.11.2020, 19.00 Uhr

Ort: Stollberg

(4417) In dem Waldgebiet Am Katzenstein kam gestern ein 15-Jähriger mit seinem Fahrrad zu Sturz, nachdem er offenbar über eine Bodenunebenheit gefahren war. Er erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Angaben zu einem möglichen Sachschaden liegen der Stabsstelle Kommunikation nicht vor. (Js)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_76672.htm