Lärm wurde Tatverdächtigen zum Verhängnis

Zuletzt aktualisiert:

Lärm wurde Tatverdächtigen zum Verhängnis

Chemnitz

Einbrecher erbeuteten Tresor aus Geschäft

Zeit: 22.07.2020, 04.05 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Hilbersdorf

(2725) Gewaltsam drangen unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch in ein Geschäft in der Frankenberger Straße ein und suchten im Verkaufsraum sowie in Nebenräumen nach Wertgegenständen. Dabei stießen die Einbrecher auf einen Tresor, welcher am Boden verankert war. Diesen brachen sie aus der Verankerung und entwendeten ihn. Was außer dem Tresor noch gestohlen wurde, ist derzeit noch unklar. Ebenso liegen noch keine Angaben zum einbruchsbedingten Sachschaden vor. (Ry)

Biker bei Unfall verletzt

Zeit: 21.07.2020, 15.45 Uhr

Ort: OT Schönau

(2726) Die Neefestraße aus Richtung Neefepark in Richtung Südring befuhren am gestrigen Dienstag der 19-jährige Fahrer eines Krads Honda und der 42-jährige Fahrer eines Iveco-Transporters. Als der Transporter-Fahrer in Höhe der Brücke Stelzendorfer Straße verkehrsbedingt anhielt, bremste der nachfolgende Biker seine Honda stark ab, um nicht aufzufahren. Infolgedessen überschlug sich das Motorrad und der 19-Jährige stürzte gegen das Heck des Transporters. Er erlitt dabei schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3 500 Euro. (Kg)

Auto streifte Radfahrer

Zeit: 21.07.2020, 13.10 Uhr

Ort: OT Bernsdorf

(2727) Beim Vorbeifahren an einem Radfahrer (26) in der Wartburgstraße streifte am gestrigen Dienstag ein Pkw VW (Fahrer: 53) diesen, sodass der 26-Jährige stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Inwieweit Sachschaden an den Fahrzeugen entstand, ist der Pressestelle derzeit nicht bekannt. (Kg)

Sieben beschädigte Fahrzeuge/Zeugen gesucht

Zeit: 22.07.2020, zwischen 07.15 Uhr und 07.30 Uhr

Ort: OT Röhrsdorf, Bundesautobahn 4, Dresden Eisenach

(2728) Im Bereich des Kreuzes Chemnitz verlor ein bisher unbekanntes Fahrzeug auf der Richtungsfahrbahn Eisenach ein ca. 2,50 Meter langes Aluminiumklemmbrett, welches zur Ladungssicherung auf Lkw bzw. -Anhängern dient. Mehrere Fahrzeuge überfuhren das Brett, welches dadurch zwischen den Fahrstreifen hin und her geschleudert wurde. Sieben beschädigte Fahrzeuge (2x Pkw VW, Pkw Citroën, Pkw BMW, Pkw Mercedes, Mercedes-Kleintransporter, Sattelzug Volvo) sind derzeit bekannt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen und sucht Zeugen. Wem ist ein Fahrzeug aufgefallen, das während der Fahrt dieses Brett verloren hat? Wer kann Angaben dazu machen?

Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Autobahnpolizeirevier Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Fahndung nach Mercedes

Zeit: 21.07.2020, 18.00 Uhr polizeibekannt

Ort: Döbeln

(2729) In einer Wohnung in der Albertstraße ist in der Nacht zu Dienstag ein 35-Jähriger mit einer Pistole bedroht und zur Übergabe seines Autoschlüssels aufgefordert worden. In der Folge stahl der Täter damit einen Pkw Mercedes. Nachdem am Dienstagabend der Geschädigte diesbezüglich Anzeige erstattete, leitete die Polizei Fahndungsmaßnahmen nach dem gestohlenen Auto ein. Durch Zivilbeamte konnte das Fahrzeug in der vergangenen Nacht kurzzeitig im Innenstadtbereich gesichtet werden. Als sie es kontrollieren wollten, flüchtete dessen Fahrer jedoch mit hoher Geschwindigkeit durch die Döbelner Innenstadt. Unter Beachtung jedweder Sicherheits- und Verhältnismäßigkeitsaspekte erfolgten die weiteren Einsatzmaßnahmen u. a. auch mit einem Polizeihubschrauber. Die Fahndungsmaßnahmen zum gestohlenen Fahrzeug und dem Täter bzw. möglichen Komplizen dauern an. Im Zuge der weiteren Ermittlungen werden dabei auch Zusammenhänge zu ähnlich gelagerten Taten der zurückliegenden Tage geprüft. (gö)

Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Zeit: 22.07.2020, 07.00 Uhr

Ort: Geringswalde

(2730) Am Mittwoch früh waren ein Pkw Audi (Fahrerin: 25), ein Pkw VW (Fahrer: 23) und ein VW-Transporter (Fahrer: 30) auf der S 200 in Richtung Mittweida unterwegs. Ungefähr 500 Meter nach dem Ortsausgang Geringswalde verringerten die beiden VW-Fahrer verkehrsbedingt ihre Geschwindigkeit. Die Audi-Fahrerin fuhr auf den VW des 23-Jährigen, der durch den Anstoß noch auf den Transporter geschoben wurde. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 11.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Erzgebirgskreis

Lärm wurde Tatverdächtigen zum Verhängnis

Zeit: 21.07.2020, 23.15 Uhr

Ort: Schwarzenberg

(2731) Am späten Dienstagabend stellten Polizisten in der Straße Brunnengraben fünf junge Leute im Alter zwischen 17 und 18 Jahren sowie einen 37-jährigen Mann, die lärmten, in einer Laube fest. Der unzulässige Lärm rückte für die Beamten schnell in den Hintergrund. Denn in der Laube fanden sie verschiedene Konsumeinheiten an Betäubungsmitteln und entsprechende Utensilien für den Drogenkonsum. Bei einem 18-Jährigen ordnete die hiesige Staatsanwaltschaft noch in der Nacht eine Wohnungsdurchsuchung an. Bei dieser fanden die Polizisten eine dreistellige Summe Bargeld in szenetypischer Stückelung. Sowohl das Geld als auch die Betäubungsmittel und die ebenfalls aufgefundenen Gegenstände wurden sichergestellt. Gegen alle sechs Tatverdächtigen wurden schlussendlich Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. (Ry)

Kontrolliert und erwischt

Zeit: 21.07.2020, 17.50 Uhr und 23.20 Uhr

Ort: Grünhain-Beierfeld und Schwarzenberg

(2732) Weil ein 43-jähriger Mann am gestrigen Dienstag mit seinem Fahrrad in Beierfeld auf dem Gehweg der August-Bebel-Straße fuhr, wurde er von der Polizei angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Polizisten nahmen Alkoholgeruch bei dem 43-Jährigen wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von

2,3 Promille.

Im Brunnengraben in Schwarzenberg kontrollierten Polizisten am gestrigen Dienstag einen 50-jährigen Autofahrer im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Während der Kontrolle nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann wahr. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille.

Für die beiden deutschen Staatsangehörigen folgten jeweils eine Blutentnahme, die Sicherstellung ihres Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Beim Abbiegen kollidiert

Zeit: 22.07.2020, 06.20 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(2733) Von der Ernst-Roch-Straße nach links in die Große Kirchgasse bog am Mittwoch die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Opel ab und kollidierte dabei mit einem von der Kleinrückerswalder Straße entgegenkommenden Ford-Kleintransporter (Fahrerin: 65). Ein Mitfahrer (52) des Kleintransporters wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. (Kg)

Bei Sturz schwer verletzt

Zeit: 21.07.2020, 22.15 Uhr

Ort: Elterlein

(2734) Ein 61-jähriger Mann befuhr am Dienstag mit einem Pedelec die S 258 aus Richtung Elterlein in Richtung Scheibenberg. Dabei stürzte er aus bisher unbekannter Ursache, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Ob Sachschaden am Pedelec entstand, ist der Pressestelle derzeit nicht bekannt. (Kg)

Fahrweise fiel auf

Zeit: 21.07.2020, gegen 22.00 Uhr

Ort: Zschopau

(2735) Eine Frau informierte am gestrigen Dienstagabend die Polizei über die auffällige Fahrweise eines Pkw. Das Fahrzeug sei ihr von einem Einkaufsmarkt in der Chemnitzer Straße auf der B 174 gefolgt und soll sie dann ausgebremst haben. Im weiteren Verlauf fuhr es dann an der Abfahrt Amtsberg von der Bundesstraße ab, um gleich wieder in Richtung Zschopau aufzufahren.

Anhand des von der Frau übermittelten Kennzeichens konnten die Beamten das Auto dann auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes an der Chemnitzer Straße feststellen. Der im Pkw befindliche Mann (29) steht im Verdacht, das Auto gefahren zu haben. Er stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,6 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Beschlagnahme seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Ermittlungen wegen Sachbeschädigungen

Zeit: 21.07.2020, 01.00 Uhr

Ort: Oelsnitz/Erzgeb.

(2736) Unbekannte beschädigten in der Bahnhofstraße sieben Laternen sowie einige Verkehrszeichen. Offenbar traten die Täter gegen die Laternenmasten, wodurch teilweise die Revisionsklappen geöffnet wurden und Kabel freilagen. Der Schaden wurde mit ca. 2 500 Euro beziffert. Anwohner hatten in der Nacht drei lärmende Personen bemerkt, welche mutmaßlich mit der Sachbeschädigung in Zusammenhang stehen. (gö)

Landkreis Leipzig

In der Abfahrt verunglückt

Zeit: 21.07.2020, 11.00 Uhr

Ort: Geithain, Bundesautobahn 72, Leipzig Hof

(2737) Ein mit Holzstämmen beladener Sattelzug Scania kam am gestrigen Dienstag in der Ausfahrt der Anschlussstelle Rochlitz nach links von der Fahrbahn ab und geriet am Hang in Schräglage. Durch die gelöste und herabfallende Ladung richtete sich das Fahrzeug wieder auf. Der Fahrer (57) wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 42.500 Euro. Die Abfahrt der Anschlussstelle Rochlitz der Richtungsfahrbahn Hof wurde gesperrt. Gegen 20.45 Uhr war die Bergung der Ladung und des Sattelzuges beendet und die Anschlussstelle wieder frei befahrbar. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_74256.htm