• Mit vereinten Kräften versuchte man der Wassermassen Herr zu werden.

  • Trotz der Sandsäcke lief der Schlamm in die Grundstücke, wie zum Beipspiel hier.

Lauter und andere Orte erneut von schwerem Unwetter getroffen

Zuletzt aktualisiert:

Erneut hat ein Unwetter mit Starkregen Lauter mit voller Wucht getroffen. Am Donnerstagnachmittag kämpften Anwohner und Feuerwehr mit den Schlamm- und Wassermassen.

Bereits vor wenigen Tagen hatte ein heftiges Gewitter Schäden an Grundstücken angerichtet. Die Leute versuchten sich mit Sandsäcken und Steinen zu schützen - vergebens. Die Wassermengen spülten mit Leichtigkeit auch große Steine weg.

Betroffen war auch die Region um Zwönitz. In der Stadt war in einen Discounter Wasser eingedrungen. Außerdem wurde die Matthes-Enderlein-Straße überschwemmt und das Wasser drohte ein Haus zu überfluten. 15 Kameraden aus Zwönitz und Kühnhaide waren im Einsatz.

In Scheibenberg musste die Feuerwehr ebenfalls ausrücken. Schlamm und Geröll mussten am Ortsausgang von der S 258 geräumt werden.