Mieter bei Brand verletzt

Zuletzt aktualisiert:

Mieter bei Brand verletzt

Chemnitz

Mieter bei Brand verletzt

Zeit: 15.02.2021, 20.00 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Zentrum

(495) Zum Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei kam es gestern Abend in einem Mehrfamilienhaus in der Nordstraße. Dort war es zu einem Brand in der Erdgeschosswohnung eines 54-Jährigen gekommen. Er konnte durch die Feuerwehr gerettet werden und wurde anschließend wegen Verdachts einer Rauchgasintoxikation durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Ein Übergreifen des Feuers auf angrenzende Wohnungen konnte verhindert werden. Zwei Hausbewohner (w/20 und m/39) wurden vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Angaben zur Schadenshöhe sind derzeit noch nicht bekannt. Aufgrund des Einsatzes musste die Nordstraße zwischen der Seumestraße und der Müllerstraße zeitweilig voll gesperrt werden.

Ein Brandursachenermittler war heute am Brandort im Einsatz. Nach derzeitigem Kenntnisstand kann ein technischer Defekt ausgeschlossen werden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung, wobei noch geprüft wird, ob diese fahrlässig oder vorsätzlich begangen wurde. (Js)

Mehrere Gramm Drogen sichergestellt

Zeit: 15.02.2021, 22.25 Uhr

Ort: OT Zentrum

(496) Beamte des Zolls hatten gestern Abend am Hauptbahnhof einen 20-Jährigen kontrolliert und waren dabei auch fündig geworden. Die weitere Bearbeitung übernahm letztlich die Chemnitzer Kriminalpolizei.

Denn bei der Kontrolle hatten die Zollbeamten im Rucksack des Deutschen neben einem verbotenen Einhandmesser auch noch rund zehn Gramm Crystal und etwa 73 Gramm Marihuana gefunden. Das Messer und die Drogen wurden sichergestellt. Gegen den 20-Jährigen wurden Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz gefertigt. (Js)

E-Bike gestohlen

Zeit: 14.02.2021, 18.00 Uhr bis 15.02.2021, 19.15 Uhr

Ort: OT Bernsdorf

(497) In der Andreasstraße verschafften sich Unbekannte Zutritt in ein Mehrfamilienhaus und brachen in der Folge insgesamt fünf Kellerabteile auf. Sie nahmen ein schwarzes E-Bike der Marke Futura im Wert von ca. 700 Euro an sich und verschwanden damit. Ob noch mehr gestohlen wurde, muss im Rahmen der Ermittlungen überprüft werden. Abschließende Angaben zum Gesamtschaden stehen noch aus. (Js)

 

Beim Vorbeifahren gestreift/Zeugen gesucht

Zeit: 16.02.2021, 07.10 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(498) Auf der Querungshilfe der Schloßteichstraße, auf Höhe der Hechlerstraße, stand am Dienstagmorgen eine 47-jährige Fußgängerin, um die Straße weiter in Richtung Schloßteich zu überqueren. Gleichzeitig fuhr ein bisher unbekannter Lkw (orangefarbenes Müllfahrzeug) hinter der Fußgängerin vorbei, erfasste dabei ihren Rucksack und touchierte die Frau. Sie erlitt leichte Verletzungen. Der Lkw setzte seine Fahrt in Richtung Bergstraße fort.

Zeugen, die Angaben zum Geschehen bzw. zum unbekannten Lkw und dessen Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-102 beim Polizeirevier Chemnitz-Nordost zu melden. (Kg)

Gebremst und ausgewichen/Zeugen gesucht

Zeit: 15.02.2021, 12.15 Uhr

Ort: OT Grüna, Bundesautobahn 4, Chemnitz Erfurt

(499) Die 22-jährige Fahrerin eines Ford Fiesta war am Montagmittag im rechten Fahrstreifen der Autobahn 4 in Richtung Eisenach unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Limbach-Oberfrohna und Wüstenbrand wurde der Ford von einem bisher unbekannten, dunklen Pkw Kombi überholt, der sehr knapp vor dem Ford wieder in den rechten Fahrstreifen eingeschert sein soll. Um einen Zusammenstoß mit dem Kombi zu vermeiden, bremste die 22-Jährige und wich nach rechts aus. Dabei geriet der Ford offenbar zu weit auf den Seitenstreifen und touchierte die rechte Leitplanke. Am Ford und an der Leitplanke entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3 200 Euro. Die 22-Jährige blieb unverletzt. Der unbekannte, dunkle Pkw Kombi fuhr ohne anzuhalten weiter.

Wer kann Angaben zum Geschehen bzw. zum unbekannten, dunklen Kombi und dessen Fahrzeugführer machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Autobahnpolizeirevier Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit: 15.02.2021, 13.05 Uhr

Ort: Freiberg

(500) In der Frauensteiner Straße hielt am Montag die 40-jährige Fahrerin eines Pkw Renault verkehrsbedingt an, um nach links auf einen Parkplatz abzubiegen. Der nachfolgende Fahrer (28) eines Pkw Fiat hielt hinter dem Renault ebenfalls an.

Der 63-jährige Fahrer eines Pkw Audi fuhr hingegen auf den Fiat, der durch den Anstoß noch gegen den Renault geschoben wurde. Der Fiat-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 5 000 Euro. (Kg)

Kollision an Einmündung

Zeit: 15.02.2021, 14.35 Uhr

Ort: Geringswalde

(501) Die 37-jährige Fahrerin eines Pkw Seat befuhr am Montagnachmittag die Dresdener Straße (B 175) aus Richtung Altgeringswalde in Richtung Geringswalde. Auf Höhe der Einmündung Klosterallee hielt sie verkehrsbedingt an. Die nachfolgende Fahrerin (21) eines Pkw Ford fuhr auf den haltenden Seat, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro entstand. Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Bargeld aus Büro gestohlen

Zeit: 12.02.2021, 17.00 Uhr bis 16.02.2021, 00.30 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

 

(502) Nahe des Marktes wurde die Polizei vergangene Nacht zu einem Wohn- und Geschäftshaus wegen eines Einbruchs gerufen. Ein Bewohner des Hauses hatte zuvor ein offen stehendes Fenster im Erdgeschoss des Gebäudes bemerkt und die Polizei verständigt. Wie sich herausstellte, hatten Unbekannte das Fenster aufgehebelt und waren in die Räumlichkeiten einer Firma gelangt. In der Folge durchsuchten die Einbrecher ein Büro sowie Schränke, entwendeten Bargeld und verschwanden damit. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 4 000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mg)

Alkoholisiert verunglückt

Zeit: 15.02.2021, 16.30 Uhr

Ort: Grünhainichen, OT Waldkirchen

(503) Am Montagnachmittag befuhr der 57-jährige Fahrer eines Pkw VW die Straße Zschopenthal (S 228). In einer Linkskurve kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Straßengraben. Es entstand Sachschaden in derzeit der Stabsstelle Kommunikation unbekannter Höhe. Der 57-Jährige wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, wo auch ein Atemalkoholtest mit dem Mann durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von 2,28 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Da der Mann keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte, folgte noch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_78860.htm