• Sachsens Integra­ti­ons­mi­nis­terin Petra Köpping (Foto: dpa)

Mitarbeiter der Arbeitsagenturen könnten Asylverfahren beschleunigen

Zuletzt aktualisiert:

Überzäh­lige Mitar­beiter der Bundes­agentur für Arbeit sollen Asylan­träge bearbeiten. Dieser Vorschlag kommt von Sachsens Integra­ti­ons­mi­nis­terin Petra Köpping. Sie sagte unserem Sender, dass dank glück­li­cher­weise gesun­kener Arbeits­lo­sen­zahlen bei den Arbeits­agen­turen Mitar­beiter frei geworden sind. Diese seien für Antrags­ver­fahren geschult. Deshalb könnten sie auch bei der Bundes­agentur für Migra­tion bei der Bearbei­tung von Asylan­trägen helfen. Sie könnten in kurzer Zeit einge­ar­beitet werden. 

Jüngst hatten Flücht­linge vor der Erstauf­nah­me­ein­rich­tung in Chemnitz für schnel­lere Asylver­fahren demons­triert. Teilweise warten sie bereits seit mehreren Monaten auf einen Bescheid.