Mutmaßlichen Drogendealer bei Verkehrskontrolle geschnappt

Zuletzt aktualisiert:

Mutmaßlichen Drogendealer bei Verkehrskontrolle geschnappt

 

Chemnitz

 

Mit abgebrochener Flasche auf Stadtordnungsdienst losgegangen

Zeit: 17.06.2020, 17.10 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Zentrum

(2212) Zwei Mitarbeitern (20, 30) des Stadtordnungsdienstes fiel nachmittags ein schlafender Mann (35) im Eingangsbereich des Rathauses auf. Sie weckten den 35-Jährigen und forderten ihn auf, den Bereich zu verlassen. Da der Mann offensichtlich auch noch stark alkoholisiert war, begleiteten ihn die beiden Stadt-Mitarbeiter ein Stück weit Richtung Jakobikirchplatz. Dort konnte der 35-Jährige seinen Weg alleine fortsetzen, holte jedoch eine Flasche aus seinem Rucksack, zerschlug diese plötzlich und ging mit der abgebrochenen Flasche auf die beiden Stadt-Mitarbeiter los. Sie konnten den 35-Jährigen zu Boden bringen, fixieren und riefen die Polizei. Verletzt wurde niemand.

Eingesetzte Beamte nahmen den mutmaßlichen Angreifer schließlich vorläufig fest. Er wird heute auf Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter am hiesigen Amtsgericht vorgeführt, der über einen möglichen Haftbefehl gegen den polnischen Staatsangehörigen befinden wird. (Ry)

 

Brand in Mehrfamilienhaus

Zeit: 17.06.2020, 14.50 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Kappel

(2213) Anwohner meldeten der Polizei am gestrigen Nachmittag eine Rauchentwicklung in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Dr.-Salvador-Allende-Straße. Die Feuerwehr konnte nach Evakuierung des Hauses den Brand schnell löschen. Verletzt wurde niemand. Die Wohnung ist jedoch nicht mehr bewohnbar. Ursache für den Brand war ersten Erkenntnissen zufolge ein technischer Defekt. Angaben zur Schadenshöhe stehen noch aus. (hu)

Auseinandersetzung mit Folgen

Zeit: 17.06.2020, 19.30 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(2214) In der Fürstenstraße Ecke Hainstraße kam es am gestrigen Abend zwischen mehreren Männern zu einer Auseinandersetzung und in Folge derer zu einer Schlägerei. Dabei schlug einer der Männer mehrfach auf einen 43-Jährigen mit seinen Fäusten und einer Holzlatte ein. Der libanesische Staatsangehörige erlitt dabei mehrere Platzwunden am Kopf und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Nachdem der Täter zunächst geflüchtet war, stellte er sich kurze Zeit später den Beamten. Gegen den 23-jährigen syrischer Staatsangehörigkeit wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (hu)

 

Simson gestohlen

Zeit: 15.06.2020, 10.00 Uhr bis 17.06.2020, 10.10 Uhr

Ort: OT Altendorf

(2215) Unbekannte Täter entwendeten in den vergangenen Tagen aus dem Hausdurchgang eines Mehrfamilienhauses in der Schiersandstraße ein Kleinkraftrad. Die blau-silber-farbene S50 Habicht der Marke Simson war mehrfach gesichert und mit einer Plane abgedeckt. Der Stehlschaden beträgt etwa 2 000 Euro. (hu)

 

Radfahrerin beim Ausweichen gestürzt

Zeit: 17.06.2020, 08.40 Uhr

Ort: OT Zentrum

(2216) Zu einem Beinahe-Zusammenstoß zwischen einem Mercedes-Transporter (Fahrer: 35) sowie einer Rennrad-Fahrerin (27) kam es gestern Morgen im Kreuzungsbereich Zschopauer Straße/Annenstraße. Die 27-Jährige konnte den Zusammenstoß durch Ausweichen und Bremsen noch verhindern, kam jedoch letztlich zu Sturz und verletzte sich leicht. Im Rahmen der Unfallermittlungen muss nun geklärt werden, ob der 35-Jährige die Kreuzung bei Rot befahren hatte. Der Sachschaden am Rennrad ist gering. (Ry)

 

Fahrradfahrer von Dacia erfasst und verletzt

Zeit: 17.06.2020, 20.20 Uhr

Ort: OT Zentrum

(2217) Mit seinem Fahrrad querte ein 18-Jähriger am Abend die Fußgängerbrücke zwischen der Straße An der Markthalle und der Fabirkstraße, um Richtung Hartmannstraße zu fahren. Als der Fahrradfahrer auf die Fahrbahn der Fabrikstraße auffuhr und diese ebenfalls queren wollte, kam es zur Kollision mit einem Richtung Bierbrücke fahrenden Pkw Dacia (Fahrerin: 22). Beim Unfall wurde der 18-Jährige leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro. (Ry)

 

Landkreis Mittelsachsen

Motorroller-Fahrer stürzte aufgrund von Ölspur

Zeit: 17.06.2020, 07.00 Uhr

Ort: Freiberg

(2218) Ein 72-Jähriger befuhr morgens mit einem Yamaha-Motorroller die Chemnitzer Straße und wollte links in die Brückenstraße abbiegen. Der Senior kam aufgrund einer Ölspur auf der Fahrbahn zu Sturz und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Wie sich herausstellte, hatte zuvor ein MAN-Linienbus einen technischen Defekt, wodurch er reichlich Öl auf gut 250 Metern verloren hatte. Der unfallbedingte Sachschaden am Motorroller beläuft sich auf gut 100 Euro. (Ry)

 

Vorfahrt missachtet?

Zeit: 17.06.2020, 19.15 Uhr

Ort: Frankenberg

(2218) Die Friedrichstraße befuhr ein 55-Jähriger mit einem Mercedes-Transporter und hatte an der Kreuzung zur Thomas-Rockard-Straße die Absicht, nach links abzubiegen. Beim Einfahren in den Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem bevorrechtigten und entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrerin: 37). Verletzt wurde niemand. Am Ford entstand jedoch Sachschaden in Höhe von rund 6 000 Euro, am Transporter beläuft sich die Schadenssumme auf ca. 2 500 Euro. (Ry)

 

 

Erzgebirgskreis

Mutmaßlichen Drogendealer bei Verkehrskontrolle geschnappt

Zeit: 16.06.2020, 07.00 Uhr

Ort: Ehrenfriedersdorf

(2219) In der Chemnitzer Straße kontrollierten Polizisten des Reviers Annaberg im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Dienstagmorgen einen Autofahrer (33). Dabei fanden die Beamten bei dem deutschen Staatsangehörigen insgesamt über zwölf Gramm Crystal, verpackt in mehreren Cliptütchen. Daraufhin wurde über die zuständige Staatsanwaltschaft ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Mannes erwirkt. Dort konnten die Polizisten neben einer fünfstelligen Summe Bargeld noch reichlich 100 Gramm Crystal sowie etwas Marihuana, Haschisch und Ecstasy sicherstellen.

Der 33-Jährige wurde festgenommen und am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Nachdem dieser Haftbefehl erlassen hatte, wurde der Mann noch gestern in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Es wird wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln gegen ihn ermittelt. Zudem besteht der Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss das Fahrzeug geführt hatte. Ein Vortest war positiv auf Amphetamine verlaufen. (gö)

 

Schüsse vom Balkon machten Polizeieinsatz notwendig

Zeit: 17.06.2020, 18.45 Uhr

Ort: Ehrenfriedersdorf

(2220) Eine Zeugin beobachtete am Abend einen Mann mit einer Waffe auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Chemnitzer Straße. Augenscheinlich zielte der Mieter auf etwas. Nur einen Moment später vernahm die Zeugin mehrere Schüsse und verständigte daraufhin die Polizei. Mehrere Einsatzkräfte fuhren daraufhin zum Ort des Geschehens. Der besagte Mieter (69) öffnete den Polizisten bereitwillig die Wohnungstür und händigte ihnen eine Luftdruckpistole aus. Zudem gab er gegenüber den Beamten an, von seinem Balkon auf Tauben geschossen zu haben. Gegen den deutschen Staatsangehörigen wurden Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Die Luftdruckpistole wurde zudem sichergestellt. (Ry)

 

Polizisten stoppten betrunkenen Fahrradfahrer

Zeit: 17.06.2020, 18.10 Uhr

Ort: Themalbad Wiesdenbad, OT Schönfeld

(2221) Auf der B95 fiel Polizisten ein Fahrradfahrer auf, der aus Richtung Ehrenfriedersdorf kommend in Schlangenlinie auf der Bundesstraße unterwegs war und sich hinter ihm mehrere Fahrzeuge aufstauten. Die Beamten stoppten den Mann auf seinem Zweirad und kontrollierten ihn. Dabei fiel ihnen Alkoholgeruch beim 49-jährigen Fahrradfahrer auf, woraufhin ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab 2,48 Promille. Der 49-Jährige (deutscher Staatsangehöriger) musste schließlich zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Zudem wird nunmehr gegen ihn wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (Ry)

 

Ermittlungen gegen verunfallten Skoda-Fahrer aufgenommen

Zeit: 17.06.2020, 16.25 Uhr

Ort: Geyer

(2222) Die Elterleiner Straße (S222) in Richtung Geyer befuhr nachmittags ein 22-Jähriger mit einem Pkw Skoda, wobei der junge Mann aus noch zu klärenden Gründen plötzlich nach links von der Fahrbahn abkam. Der Skoda stieß gegen zwei Strommasten, die dabei erheblich beschädigt wurden. Verständigte Rettungskräfte versorgten den verletzten 22-Jährigen und brachten ihn zur weiteren Behandlung in Krankenhaus. Sachschaden: insgesamt ca. 20.000 Euro. Aufgrund der Aufräum- und Reparaturarbeiten an den Stromleitungen blieb die Straße bis 22.30 Uhr voll gesperrt.

Gegen den 22-Jährigen wird nun allerdings nicht wegen des Unfallgeschehens ermittelt. In seinem Skoda bzw. daneben hatten die Beamten bei der Unfallaufnahme einen Teleskopschlagstock sowie ein Einhandmesser und eine Softair-Langwafffe gefunden. Zur waffenrechtlichen Prüfung wurden die Gegenstände sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen den deutschen Staatsangehörigen eingeleitet. (Ry)

 

Jugendliche sexuell belästigt/Zeugengesuch

Zeit: 17.06.2020, 19.25 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(2223) Am gestrigen Abend lief eine 15-Jährige die Erdmann-Kircheis-Straße entlang. Sie bemerkte einen Mann mit einem Fahrrad hinter sich, der ihr seit geraumer Zeit zu folgen schien. Aus Furcht verständigte sie telefonisch ihre Mutter und beschleunigte ihren Schritt. In Höhe des Friedhofes warf der Mann sein Fahrrad in die Hecke, bedrängte und berührte die junge Frau. Als sie zu schreien anfing, ließ er von ihr ab und flüchtete. Die kurze Zeit später eintreffende Mutter der 15-Jährigen konnte mit dieser den Täter noch verfolgen. Der Mann geriet dadurch offenbar in Panik, warf sein Fahrrad über den Zaun des Friedhofs, sprang hinterher und rannte davon. Auf dem Gelände wurde das Fahrrad sichergestellt. Trotz Fährtenspürhund konnte der Mann nicht ausfindig gemacht werden. Daher sucht die Polizei nun Zeugen.

Die Jugendliche beschreibt den Täter als etwa 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß mit kräftiger Statur, dunkler Haut, dunklen, kurzen Haaren und schwarzem Oberteil. Er hatte ein blaues Fahrrad bei sich und sprach gebrochen Deutsch.

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Geschehen gemacht? Wer kann Angaben zur Identität des beschriebenen Täters machen? Hinweise werden vom Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0 entgegengenommen. (hu)

Brand in Schule

Zeit: 17.06.2020, 10.40 Uhr

Ort: Lauter-Bernsbach

(2224) In einer Schule auf dem Hermann-Uhlig-Platz kam es gestern zu einem Feuerwehreinsatz. Ein Kabel war aufgrund eines technischen Defekts in Brand geraten, konnte jedoch frühzeitig gelöscht werden, ohne das größerer Schaden entstand. Die Schüler mussten kurzzeitig evakuiert werden, konnten die Schule aber kurz nach dem Einsatz wieder betreten und ihren Unterricht fortführen. (hu)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_73306.htm