Mutmaßlicher Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Zuletzt aktualisiert:

Mutmaßlicher Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Chemnitz

Mutmaßliche Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Zeit: 07.10.2019, 06.00 Uhr

Ort: OT Zentrum

(3852) In den frühen Montagmorgenstunden konnten zwei mutmaßliche Einbrecher (20, 23) gestellt und vorläufig festgenommen werden. Der 23-Jährige soll noch heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Eine Mitarbeiterin (58) eines Vereins im Rosenhof hatte am Morgen die Vereinsräumlichkeiten aufgesucht, als sie eine aufgebrochene Tür und Stimmen im Inneren bemerkte. Daraufhin rief sie die Polizei, die nur wenige Augenblicke später zwei Männer in den Geschäftsräumen dingfest machen konnte. Wie sich herausstellte, waren insgesamt vier Türen zum Teil massiv aufgebrochen worden, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 4 000 Euro entstand. Zudem hatten die Eindringlinge offenbar bereits eine Tasche mit Beute gepackt, unter anderem Briefmarken und Wechselgeld. Bei dem 20-Jährigen fanden die Polizisten weiterhin zwei Cliptütchen mit Betäubungsmitteln. Nunmehr wird wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (gö)

Nachtrag Stand: 15.09 Uhr

Gegen den 23-jährigen Tatverdächtigen, der noch am heutigen Tag einem Ermittlungsrichter am zuständigen Amtsgericht vorgeführt wurde, ist Haftbefehl erlassen worden. Der Mann wird in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Wohnungsbrand beschäftigte Einsatzkräfte Ergänzungsmeldung

Zeit: 05.10.2019, 21.40 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(3853) Nach einem Brand am Samstag in der Uhlandstraße (siehe Medieninformation Nr. 490 vom 6. Oktober 2019, Meldung 3837) war inzwischen ein Brandursachenermittler im Einsatz gewesen. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist nicht von einer technischen Ursache auszugehen. Die Ermittlungen laufen wegen des Verdachts der Brandstiftung, wobei noch zu prüfen ist, inwiefern diese fahrlässig oder vorsätzlich begangen wurde. (gö)

Fußgängerin beim Überqueren erfasst

Zeit: 07.10.2019, 07.05 Uhr

Ort: OT Rabenstein

(3854) Im Bereich Oberfrohnaer Straße/Pelzmühlenstraße kam es am heutigen Montag früh zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Kia (Fahrerin: 59) und einer die Straße überquerenden Fußgängerin (16). Die 16-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

Zusammenstoß zwischen Pkw und Kind

Zeit: 07.10.2019, 07.40 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(3855) Ein 10-jähriger Junge rannte am Montagmorgen im Bereich Fürstenstraße/Würzburger Straße unmittelbar vor einem Pkw Skoda über die Fahrbahn und wurde dabei von dem Auto erfasst. Dabei erlitten das Kind sowie die Skoda-Fahrerin (31) leichte Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von

etwa 2 000 Euro. (Kg)

Mit parkenden Autos kollidiert

Zeit: 06.10.2019, 04.40 Uhr

Ort: OT Zentrum

(3856) Ein Pkw Opel (Fahrerin: 18) kam in den frühen Sonntagmorgenstunden von der Fahrbahn der Straße der Nationen ab und kollidierte mit zwei parkenden Pkw (Opel, Renault). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7 000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Ermittlungen wegen Sexualdelikt aufgenommen/Zeugen gesucht

Zeit: 06.10.2019, 00.30 Uhr, polizeibekannt 18.05 Uhr

Ort: Burgstädt

(3857) Eine junge Frau erstattete am Sonntagabend Anzeige bei der Polizei wegen eines Sexualdeliktes. Sie gab an, mit einem Unbekannten beim Stadtfest im Festzelt am Markt ins Gespräch gekommen zu sein. Anschließend verließen beide gemeinsam das Zelt zwischen 23.30 Uhr und 00.00 Uhr, woraufhin es zu sexuellen Handlungen gegen den Willen der Frau gekommen sei. Die Frau beschrieb den Unbekannten als ca. 1,75 Meter bis 1,85 Meter groß und schlank. Der etwa 22 bis 25 Jahre alte Mann hatte kurze, an den Seiten abrasierte Haare und trug dunkelblaue Jeans sowie einen schwarzen Kapuzenpullover. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die Frau leichte Verletzungen erlitten. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Vergewaltigung aufgenommen.

Es werden Zeugen gesucht. Wem ist in der Nacht zu Sonntag im Bereich des Marktes bzw. im Festzelt der unbekannte Mann aufgefallen, der mit der Tat in Verbindung stehen könnte? Wer kann Angaben zur Identität des beschriebenen Mannes machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 entgegen. (mg)

Fahrräder und Werkzeuge erbeutet

Zeit: 05.10.2019, 00.00 Uhr bis 06.10.2019, 17.45 Uhr

Ort: Rossau

(3858) In der Straße Am Lindenborn waren am Wochenende Diebe unterwegs. Aus einem aufgebrochenen Schuppen sind zwei E-Bikes gestohlen worden, ein bläuliches Winora und ein rot-schwarzes Carver. Außerdem waren Unbekannte in drei Garagen unterwegs und entwendeten nach erstem Überblick Werkzeuge, wie unter anderem Bohrmaschinen, Winkelschleifer und eine Stichsäge. Der Gesamtschaden summiert sich auf mehrere tausend Euro. (gö)

Kinder kletterten auf Gerüst/Zeugen gesucht

Zeit: 04.10.2019, 17.40 Uhr

Ort: Flöha

(3859) Nach einem Zeugenhinweis über die Gegensprechanlage des Polizeistandorts Flöha stellten Beamte des Reviers Mittweida am vergangenen Freitag im Rahmen der Tatortbereichsfahndung zwei Kinder (11, 13), die in der Ernst-Schneller-Straße über das Gerüst an einem Wohnhaus auf das Dach geklettert waren und eine Plastikfigur entwendet hatten. Die Kinder blieben bei der nicht ungefährlichen Kletterei unbeschadet. Ihre Beute wurde in einem Gebüsch aufgefunden und sichergestellt.

Die Polizei bittet die Zeugin, die den Hinweis über die Gegensprechanlage gegeben hat, sich bei der Polizei zu melden. Ebenso werden weitere Zeugen gesucht, die das Geschehen beobachtet haben. Hinweistelefon: 03727 980-0. (gö)

Fußgängerin von Auto erfasst

Zeit: 07.10.2019, 06.20 Uhr

Ort: Frankenberg, OT Dittersbach

(3860) In Höhe des Sachsenburger Weges überquerte am heutigen Montag früh eine 60-jährige Frau die Äußere Hainichener Straße (B 169) und wurde dabei von einem in Richtung Frankenberg fahrenden Pkw Toyota erfasst. Die Fußgängerin erlitt schwere Verletzungen. Der 59-jährige Autofahrer blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. Der bei dem Unfall am Pkw entstandene Sachschaden beziffert sich auf

etwa 1 000 Euro. (Kg)

Zeugen zu Unfall mit schwer verletztem Kind gesucht

Zeit: 02.10.2019, 15.10 Uhr

Ort: Burgstädt

(3861) Am vergangenen Mittwoch überquerte ein 10-jähriger Junge hinter einem verkehrsbedingt haltenden Lkw die Chemnitzer Straße und wurde dabei von einem in Richtung Dr.-Roth-Straße fahrenden Pkw Audi (Fahrer: 35) erfasst. Der Junge erlitt schwere Verletzungen (siehe auch Medieninformation Nr. 484 vom 3. Oktober 2019, Meldung 3810).

Es werden Zeugen, insbesondere der/die Fahrer/in des Fahrzeugs, vor welchem sich das Unfallgeschehen ereignete, zu diesem Unfall gesucht. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit: 06.10.2019, 15.45 Uhr

Ort: Freiberg

(3862) In der Berthelsdorfer Straße fuhr am Sonntagnachmittag der 40-jährige Fahrer eines Pkw Audi auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Toyota (Fahrerin: 55), der durch den Anstoß noch gegen einen davor haltenden Pkw Seat (Fahrer: 52) geschoben wurde. Die Beifahrerin (51) des Seat erlitt leichte Verletzungen. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 5 500 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Ford-Pickup gestohlen Ergänzungsmeldung

Zeit: 05.10.2019, 23.55 Uhr bis 06.10.2019, 08.15 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(3863) Der am Wochenende in Aue gestohlene Ford Ranger (siehe Medieninformation Nr. 490 vom 6. Oktober 2019, Meldung 3849) ist nach einem Zeugenhinweis in der Blankenauer Straße in Chemnitz fest- und sichergestellt worden. Das Fahrzeug wird nun kriminaltechnisch untersucht. Die Ermittlungen zum besonders schweren Fall des Diebstahls und wie das Fahrzeug nach Chemnitz gelangt ist, dauern an. (gö)

Abgekommen und mit Baum kollidiert

Zeit: 06.10.2019, 18.00 Uhr

Ort: Großolbersdorf, OT Hohndorf

(3864) Ein Pkw Audi kam am Sonntag von der Alten Marienberger Straße (B 174) ab und kollidierte mit einem Baum. Dabei entstand Sachschaden am Auto in Höhe von etwa 10.000 Euro. Der 30-jährige Fahrer blieb offenbar unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

Gemeinsame Kontrolle auf der S 258

Zeit: 06.10.2019, 08.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Ort: Zwönitz

(3865) Gemeinsam mit dem Landratsamt für den Erzgebirgskreis führten Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizeiinspektion am gestrigen Sonntag auf der S 258, Höhe ehemaliges Waldschlösschen, eine Zweirad- und Geschwindigkeitskontrolle durch.

Während der siebenstündigen Kontrolle überschritten 167 Fahrzeugführer die dort zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h, wovon 65 Fahrzeugführer angehalten und kontrolliert wurden. Spitzenreiter war ein Krad BMW, welches mit 108 km/h die Messstelle passierte. Der 51-jährige Biker muss nun laut Bußgeldkatalog mit 240 Euro Bußgeld und zwei Punkten im Fahreignungsregister rechnen.

Bei der Kontrolle einer Simson S50 stellten die Beamten fest, dass an diesem ein 60 Kubikzentimeter-Zylinder verbaut war und somit das Fahrzeug vom Moped zum Leichtkraftrad einzuordnen war. Dafür konnte der 16-jährige Fahrer jedoch nicht die erforderliche Fahrerlaubnisklasse vorweisen. Er muss sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Insgesamt wurden zwölf Kräder und sechs Pkw einer technischen Kontrolle unterzogen. So stellten die Beamten bei zwei Pkw nicht vorschriftsmäßige Tuningrückleuchten fest. Dafür dürften 180 Euro Bußgeld sowie ein Punkt im Fahreignungsregister anfallen. (Kg)

Kollision an Einmündung

Zeit: 06.10.2019, 11.30 Uhr

Ort: Zwönitz

(3866) Im Einmündungsbereich S 258/S 270 kollidierte am Sonntag ein links abbiegender Pkw Volvo (Fahrer: 40) mit einem entgegenkommenden Pkw Opel (Fahrer: 65), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_67993.htm