Mutmaßlicher Einbrecher überrascht / Zeugengesuch

Zuletzt aktualisiert:

Mutmaßlicher Einbrecher überrascht/Zeugengesuch

Chemnitz

 

Mutmaßlicher Einbrecher überrascht/Zeugengesuch

Zeit: 11.10.2019, 05.30 Uhr bis 05.50 Uhr, polizeibekannt:15.10.2019

Ort: OT Schönau

(4004) Am gestrigen Dienstagnachmittag wurde der Polizei ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Dieselstraße angezeigt. Wie sich herausstellte, hatte ein Hausbewohner (81) am vergangenen Freitagmorgen einen mutmaßlichen Einbrecher überrascht. Der 81-Jährige hatte gegen 05.50 Uhr einen Mann mit einem Rucksack im Wintergarten des Hauses stehen sehen. Als der 81-Jährige den Mann ansprach, flüchtete der Unbekannte zu Fuß und ließ seine Beute zurück. Der Anwohner beschrieb den Mann als klein und schlank.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zur Identität des Unbekannten machen? Wer hat Personen oder Fahrzeuge in der Dieselstraße gesehen? Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen. (mg)

 

Fahrkartenautomat durch Detonation beschädigt/Zeugengesuch

Zeit: 16.10.2019, 03.15 Uhr

Ort: OT Kappel

(4005) Vergangene Nacht haben sich zwei Unbekannte an einem Fahrkartenautomaten in der Stollberger Straße zu schaffen gemacht. Eine Zeugin hatte die Polizei informiert, weil sie einen lauten Knall gehört hatte. Beim Blick aus dem Fenster sah die Frau zwei Unbekannte mit Fahrrädern in Richtung Neefestraße flüchten.

Nach bisherigen Erkenntnissen sprengten die Täter den Automaten offenbar mittels Pyrotechnik. Verschwunden ist nach erstem Überblick Bargeld. Es entstand Sachschaden von einigen zehntausend Euro. Die Täter seien ca. 25 Jahre alt. Einer der Täter trug einen hellen Pullover, der andere einen dunklen Pullover.

Es werden weitere Zeugen gesucht. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wem sind am Tatort Personen bzw. Fahrradfahrer aufgefallen? Zeugen, insbesondere auch Anwohner, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0371 387-3448 an die Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz zu wenden. (mg)

 

Fußgänger nicht beachtet?

Zeit: 16.10.2019, 06.45 Uhr

Ort: OT Zentrum

(4006) Die 29-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda bog am Mittwoch früh von der Bergstraße nach links in die Hartmannstraße ab. Gleichzeitig überquerte ein 41-jähriger Mann die Hartmannstraße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Skoda und dem Fußgänger, wobei der 41-Jährige leicht verletzt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 500 Euro. (Kg)

 

Kollision auf Kreuzung

Zeit: 15.10.2019, 11.40 Uhr

Ort: OT Borna-Heinersdorf

(4007) Von der Bornaer Straße geradeaus über die Leipziger Straße auf einen Parkplatz fuhr am gestrigen Dienstag die 75-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der Leipziger Straße stadtwärts fahrenden Pkw VW (Fahrer: 34). Die 75-jährige VW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

 

Sattelzug blieb hängen

Zeit: 16.10.2019, 07.15 Uhr

Ort: OT Grüna

(4008) Ein Sattelzug Renault (Fahrer: 51) befuhr am Mittwochmorgen die Mittelbacher Straße in Richtung Grüna. Als er dabei eine Bahnbrücke passierte, bei der die Durchfahrtshöhe mit 3,50 Meter angegeben ist, blieb das Fahrzeug unter der Brücke stecken. Der Sattelzug konnte letztendlich ungefähr zwei Stunden später aus eigener Kraft die Brücke passieren. Verletzt wurde niemand. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand ist am Trailer-Aufbau des Anhängers ein Sachschaden von etwa

20.000 Euro entstanden. Die Brücke wurde durch einen Notfallmanager der Deutschen Bahn besichtigt. Diese ist für den Bahnverkehr freigegeben. Die Höhe des an der Brücke entstandenen Schadens ist derzeit nicht bekannt. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen/Erzgebirgskreis

Polizei warnt vor Gewinnversprechen am Telefon

Zeit: 15.10.2019 und 16.10.2019 polizeibekannt

Ort: Krumhermersdorf, Aue und Freiberg

(4009) In den vergangenen Tagen wurde die Polizei erneut über betrügerische Gewinnspielversprechen am Telefon informiert.

Am Dienstag teilten eine Frau aus Krumhermersdorf und ein Anwohner aus Aue mit, dass sie einem unbekannten Anrufer für einen angeblichen Gewinn ihre Kontodaten übermittelt hatten. In den Telefonaten wurde zudem über ein Zeitschriftenabonnement gesprochen, welches die Angerufenen offenbar im Verlauf des Gesprächs abschlossen.

Am heutigen Vormittag wurde ein Freiberger angerufen, dem man einen hohen Gewinn in Aussicht stellte und einen Kurierfahrer ankündigte. Für die Auszahlung der Summe sollte der vermeintliche Gewinner allerdings einen vierstelligen Betrag bezahlen, was er richtigerweise nicht tat.

Die Polizei warnt wiederholt vor derartigen Gewinnspielversprechen.

Seien Sie vorsichtig bei überraschenden Anrufen und insbesondere, wenn dabei Geldforderungen gestellt werden!

Beenden Sie diese Telefonate umgehend!

Geben Sie kein Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn zu erhalten, zahlen Sie keine Gebühren oder wählen gebührenpflichtige Sondernummern!

Geben Sie auch Ihre persönlichen Daten, wie beispielsweise Bankverbindungen, nicht am Telefon weiter!

Sprechen Sie über derartige Anrufe mit Angehörigen oder Vertrauenspersonen! Kontaktieren Sie im Zweifel die Polizei!

Geben Sie diese Informationen in Ihrem Bekanntenkreis weiter, besonders auch an ältere Menschen, die gezielt von Betrügern kontaktiert werden! (gö)

 

 

Landkreis Mittelsachsen

Brand in Biogasanlage beschäftigte Einsatzkräfte Ergänzungsmeldung

Zeit: 14.10.2019, 22.45 Uhr

Ort: Waldheim, OT Reinsdorf

(4010) Nach einem Brand in einer Biogasanlage (siehe Medieninformation Nr. 505 der Polizeidirektion Chemnitz vom 15. Oktober 2019, Meldung 3990) kam am gestrigen Tag noch ein Brandursachenermittler zum Einsatz. Nach derzeitigem Kenntnisstand gibt es keine Anhaltspunkte für eine Straftat. Es wird von einer verfahrensbedingten Brandursache ausgegangen. (gö)

 

Simson nach Diebstahl aufgefunden/Zeugengesuch

Zeit: 14.10.2019, 23.00 Uhr bis 15.10.2019, 08.20 Uhr

Ort: Flöha

(4011) Ein gestohlenes Kleinkraftrad konnte seinem Eigentümer am gestrigen Dienstag zurückgegeben werden, noch bevor dieser den Diebstahl bemerkt hatte.

Ein Zeuge hatte am Dienstagvormittag die Polizei über ein im Gebüsch liegendes Moped nahe einer Fußgängerbrücke in der Straße Zur Baumwolle informiert. Nachdem die Beamten dessen Besitzer ermittelt und kontaktiert hatten, stellte dieser fest, dass die Simson aus einer Garage in der Augustusburger Straße gestohlen worden war. Mit dem Zweirad verschwanden auch ein weiß-schwarzer Helm mit dunklem Visier und ein blau-schwarz-weißer Helm im Wert von insgesamt etwa 150 Euro.

Es werden weitere Zeugen zu dem Diebstahl gesucht. Wer hat in den benannten Straßen bzw. der Umgebung Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wem sind in dem Zusammenhang Personen aufgefallen? Wer kann Hinweise zum Verbleib der Motorradhelme geben? Hinweise werden im Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 entgegengenommen. (gö)

Baucontainer aufgebrochen

Zeit: 14.10.2019, 19.30 Uhr bis 15.10.2019, 07.00 Uhr

Ort: Augustusburg

(4012) In der Straße Zur Drahtseilbahn sind Unbekannte in einen Baucontainer eingebrochen. Die Täter verschwanden mit Werkzeugen, wie unter anderem Akkuschraubern, einem Bohrhammer, einem Winkelschleifer, einer Stichsäge und Funkgeräten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf einige tausend Euro. (gö)

Einbrecher in Wohnhaus zugange

Zeit: 15.10.2019, 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Ort: Lichtenau, OT Ottendorf

(4013) Über eine aufgehebelte Kellertür sind Unbekannte in der Mittweidaer Straße in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Nach erstem Überblick entwendeten die Täter einen Laptop und Schmuck. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf mehrere hundert Euro. (gö)

 

 

Erzgebirgskreis

Räder demontiert

Zeit: 14.10.2019, 18.00 Uhr bis 15.10.2019, 07.00 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(4014) Unbekannte entwendeten im Gewerbering von einem Auto vier Kompletträder. Das Fahrzeug hatten die Täter auf Pflanzkübeln abgestellt, sodass am Unterboden Sachschaden entstand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3 000 Euro. (gö)

 

Auf Haltende gefahren

Zeit: 15.10.2019, 12.20 Uhr

Ort: Thum

(4015) Von der Chemnitzer Straße nach links in die Auerbacher Straße abbiegen wollte am Dienstag der 63-jährige Fahrer eines Pkw Opel, hielt zunächst jedoch verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (50) eines Pkw VW hielt hinter dem Opel ebenfalls an. Der 25-jährige Fahrer eines Pkw BMW fuhr auf den VW, der durch den Anstoß noch gegen den Opel geschoben wurde. Eine Mitfahrerin (62) des Opel erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 3 000 Euro. (Kg)

 

Pkw und Radfahrer kollidierten

Zeit: 15.10.2019, 16.35 Uhr

Ort: Ehrenfriedersdorf

(4016) Von der Herolder Straße nach links auf die bevorrechtigte Chemnitzer Straße fuhr am Dienstag der 56-jährige Fahrer eines Pkw Audi und kollidierte dabei mit einem auf der Chemnitzer Straße in Richtung Thum fahrenden Radfahrer (47). Der 47-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 600 Euro. (Kg)

 

Einbrecher unterwegs

Zeit: 15.10.2019 und 16.10.2019 polizeibekannt

Ort: Schwarzenberg

(4017) In der Nacht von Montag zu Dienstag sind Einbrecher in der Schneeberger Straße offenbar über ein Fenster in ein Firmengebäude eingestiegen. Nach erstem Überblick wurde unter anderem Kleinelektronik gestohlen. Der konkrete Stehl- und Sachschaden wird derzeit noch geprüft.

In der Straße der Einheit schlitzten Unbekannte im Zeitraum zwischen vergangenem Freitag und Montag auf einem Firmengelände die Planen von mehreren Wechselbrücken auf. Entwendet wurden nach derzeitigem Kenntnisstand Kleidung und ein Lesegerät. Der Gesamtschaden beläuft sich ersten Angaben zufolge auf mehrere tausend Euro.

Am heutigen Mittwoch wurden der Polizei Garageneinbrüche in der August-Bebel-Straße sowie in der Straße Sonnenleithe, die sich offenbar in der vergangenen Nacht ereignet hatten, angezeigt. Aus den bislang bekannten fünf aufgebrochenen Garagen wurde nichts gestohlen. Der Sachschaden wurde auf einige hundert Euro geschätzt. (gö)

Rauchentwicklung in Wohnhaus

Zeit: 16.10.2019, 00.50 Uhr polizeibekannt

Ort: Zschorlau

(4018) Feuerwehr und Polizei kamen vergangene Nacht in der Herzogstraße zum Einsatz. In einem Wohnhaus war es zu einer Rauchentwicklung gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Brand von einem technischen Defekt an einem Beleuchtungselement ausgegangen. Verletzt wurde niemand. Schadensangaben liegen nicht vor. (gö)

 

Kinder zündelten offenbar

Zeit: 15.10.2019, 18.10 Uhr polizeibekannt

Ort: Schneeberg

(4019) Im Alten Bahnhof in der Neustädtler Straße war es am Dienstag zu einem Brand gekommen. Zum Einsatz kamen Feuerwehr und Polizei. Schaden ist dabei an dem leerstehenden Gebäude offenbar nicht entstanden. Nach bisherigem Kenntnisstand hatten Kinder dort gezündelt. (gö)

 

Gegen Bohrmaschine gefahren

Zeit: 15.10.2019, 19.00 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(4020) Am Dienstagabend war der 65-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes auf der Talstraße (B 283) aus Richtung Bockau in Richtung Aue unterwegs. Im Bereich einer Baustelle kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer dort befindlichen Bohrmaschine. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 27.000 Euro. (Kg)

 

Rund 3 500 Euro Schaden nach Sachbeschädigungen

Zeit: 15.10.2019 polizeibekannt

Ort: Pockau-Lengefeld

(4021) Über die Stadtverwaltung wurde am gestrigen Dienstag angezeigt, dass Unbekannte in den Ortsteilen Lengefeld und Reifland Schaden an einem Denkmal, einer Haltestelle und in einem Tunnel verursachten. Zwischen vergangenem Donnerstag und Freitag wurde an einer Pestsäule an der Ortsverbindungsstraße zwischen Lengefeld und Lippersdorf eine Glasplatte mit einem Stein eingeschlagen. An dem Denkmal entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2 000 Euro. Weiterhin traten Unbekannte an einem Buswartehäuschen in der Straße Wartburg mehrere Seitenbretter heraus und beschädigten eine Regenrinne (Schaden insgesamt: etwa 500 Euro). Die Innenwände des Rauensteiner Tunnels in der Oederaner Straße beschmierten Unbekannte mit roter Farbe. Die Kosten zur Beseitigung der Schmierereien wurden mit etwa 1000 Euro angegeben. (gö)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_68174.htm