Mutmaßlicher Einbrecher wurde geschnappt

Zuletzt aktualisiert:

Mutmaßlicher Einbrecher wurde geschnappt

Chemnitz

 

Mutmaßlicher Einbrecher wurde geschnappt

Zeit: 06.11.2020, 02.50 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Bernsdorf

(4296) Polizeibeamte haben in der Nacht zum Freitag einen mutmaßlichen Einbrecher auf frischer Tat gestellt und vorläufig festgenommen.

Eine augenscheinlich gewaltsam geöffnete Hintertür eines Geschäfts in der Zschopauer Straße führte eine Polizeistreife auf die richtige Fährte. Bei genauerer Inaugenscheinnahme des Zugangs konnten Einbruchsspuren am Objekt festgestellt werden. Geräusche im Inneren ließen die Polizisten mutmaßen, dass eventuell noch eine oder mehrere Personen im Gebäude sind. Zur Erhellung derart verdächtiger Umstände entschlossen sich die Beamten zur Begehung des Objektes und einer damit eventuell einhergehenden Täterergreifung. Der Verdacht bestätigte sich.

Offenbar bei dem Diebes-Coup gestört, schrak der Einbrecher auf, durchbrach unvermittelt die Scheibe der vorderen Schiebetür und flüchtete. Die sofortige Verständigung weiterer Streifenwagen führte zur schnellen Ergreifung des Tatverdächtigen. In der Geibelstraße, wenige hundert Meter vom Tatort entfernt, konnte der Tatverdächtige (42) durch hinzugerufene Beamte gestellt werden. Der deutsche Staatsangehörige wurde vorläufig festgenommen.

Im weiteren Verlauf wurden in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Chemnitz und der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz die weiteren Ermittlungen evaluiert. Die Maßnahmen dauern aktuell noch an. Zum Wert des Diebesgutes kann momentan noch keine Aussage getroffen werden. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 4 000 Euro.

Indes konnte im Rahmen der parallel zur restlichen Ermittlung laufenden Tatortarbeit ein Rucksack mit Einbruchswerkzeug und ein Fahrrad sichergestellt werden. Ob womöglich weitere, derart ähnlich gelagerte Straftaten zugeordnet werden können, wird im Zuge der weiteren Ermittlungen geprüft.

Es wird wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. (Re)

Baustellenwerkzeug entwendet

Zeit: 04.11.2020, 16.00 Uhr bis 05.11.2020, 10.15 Uhr

Ort: OT Kappel

(4297) In der Zwickauer Straße verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einer sich im Ausbau befindlichen, leerstehenden Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Die Zugangstür wurde vermutlich aufgetreten und eine

Bodenschleifmaschine im Wert von ca. 1 400 Euro entwendet. (Re)

Oberschule beschmiert

Zeit: 04.11.2020, 17.00 Uhr bis 05.11.2020, 09.00 Uhr

Ort: OT Schönau

(4298) Durch unbekannte Täter wurde von Donnerstag zu Freitag die Fassade der Oberschule in der Guerickestraße beschmiert. Mittels roter Farbe wurden u. a. drei, etwa einen Quadratmeter große, antifaschistische Schriftzüge angebracht. Ein dabei entstandener Sachschaden kann momentan nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (Re)

Radfahrer und Fußgängerin stießen zusammen

Zeit: 05.11.2020, 11.30 Uhr

Ort: OT Markersdorf

(4299) Ein Fahrradfahrer (83) war am gestrigen Donnerstag auf der Wolgograder Allee aus Richtung Stollberger Straße in Richtung Markersdorfer Straße unterwegs. Gleichzeitig überquerte eine 83-jährige Frau die Markersdorfer Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Radfahrer und der Fußgängerin, die durch den Anstoß stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Sachschaden wurde bei dem Unfall keiner bekannt. (Kg

Ampel nicht beachtet?

Zeit: 05.11.2020, 15.05 Uhr

Ort: OT Zentrum

(4300) Am Donnerstagnachmittag befuhr die 71-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai die Bahnhofstraße aus Richtung Brückenstraße in Richtung Falkeplatz. Gleichzeitig kreuzte eine 34-jährige Fahrradfahrerin bei grüner Fußgänger-/Radfahrerampel die Bahnhofstraße aus Richtung Zschopauer Straße in Richtung Johannisplatz. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und der Radfahrerin, die dabei leicht verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 100 Euro. (Kg)

Bus beim Abbiegen nicht beachtet?

Zeit: 05.11.2020, 17.15 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(4301) Bei roter Ampel mit angebrachten Grünpfeil für Rechtsabbieger bog am Donnerstag der 26-jährige Fahrer eines Pkw Toyota von der Hainstraße nach rechts in die Fürstenstraße ab. Gleichzeitig wollte ein Linienbus MAN bei Grün von der Fürstenstraße nach links in die Hainstraße abbiegen. Um nicht mit dem Toyota zu kollidieren, bremste der Busfahrer (56), wobei eine Businsassin (76) stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Der Toyota-Fahrer entfernte sich nach kurzem Anhalten und auch einer Ansprache durch den Busfahrer unerlaubt vom Unfallort. Anhand des vom Busfahrer notierten amtlichen Kennzeichens konnte der Toyota und dessen Fahrer ausfindig gemacht werden. (Kg)

Fußgängerin nach Zusammenstoß verletzt

Zeit: 05.11.2020, 13.30 Uhr

Ort: OT Yorckgebiet

(4302) In der Zeisigwaldstraße kam es am gestrigen Donnerstag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw (Fahrerin: 20) und einer Fußgängerin, die dabei schwere Verletzungen erlitt. Sachschaden wurde keiner bekannt. Nähere Angaben zum Alter der Fußgängerin bzw. zum Fahrzeugtyp liegen der Stabsstelle Kommunikation derzeit nicht vor. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Autofahrer nach Disput verletzt

Zeit: 05.11.2020, gegen 18.50 Uhr

Ort: Freiberg

(4303) Ein Autofahrer (46) wurde am gestrigen Abend auf der Maxim-Gorki-Straße durch eine Gruppe Jugendlicher an seiner Weiterfahrt gehindert, da diese, von seinem Auto unbeirrt, auf der Fahrbahn lief.

Als er die jungen Männer daraufhin ansprach und aufforderte, ihren Weg auf dem angrenzenden Gehweg fortzusetzen, kam es zunächst zu einer verbalen und letztlich zu einer tätlichen Auseinandersetzung, in deren Folge der 46-Jährige leichte Verletzungen erlitt.

Ein Jugendlicher bedrohte den Geschädigten zudem mit einem Messer, bevor die Gruppe in unbekannte Richtung flüchtete. Der 46-jährige Autofahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung aufgenommen. (hu)

In Schlangenlinien über die Bundesstraße

Zeit: 05.11.2020, 18.35 Uhr

Ort: Großhartmannsdorf

(4304) Zeugen informierten am Donnerstag die Polizei, dass ein Pkw Opel auf der B 101 in Richtung Freiberg unterwegs und dabei mehrfach fast von der Straße abgekommen wäre. Außerdem würde das Fahrzeug in Schlangenlinien fahren. Die Zeugen folgten dem Opel bis zu einem Parkplatz in der Hauptstraße, wo der Opel durch die informierte Polizei schräg in zwei Parklücken parkend festgestellt wurde. Der Opel-Fahrer befand sich neben dem Pkw. Die Beamten nahmen bei dem Mann (50) Alkoholgeruch wahr. Er steht im Verdacht, den Opel alkoholisiert gefahren zu haben. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Beschlagnahme seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Abgekommen und mit Verkehrsleiteinrichtungen kollidiert

Zeit: 05.11.2020, 18.20 Uhr

Ort: Eppendorf

(4305) Am Donnerstagabend befuhr die 44-jährige Fahrerin eines Pkw VW die Talstraße (S 237) aus Richtung Leubsdorf in Richtung Eppendorf. Ungefähr 800 Meter vor dem Ortseingang Eppendorf kam der VW in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Leitpfosten sowie einer Kurvenrichtungstafel. Verletzungen trug die 44-Jährige keine davon. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.500 Euro. (Kg)

Einbruch in Firma

Zeit: 05.11.2020, 18.30 Uhr bis 06.11.2020, 05.00 Uhr

Ort: Taura

(4306) Über ein Fenster gelangten in der vergangenen Nacht Unbekannte gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Unternehmens in der Hauptstraße. Dort brachen sie mehrere Schränke und die Kasse auf und entwendeten einen Bargeldbetrag im mittleren fünfstelligen Bereich. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Die Polizei hat indes die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (hu)

Fahrzeuge kollidierten beim Abbiegen

Zeit: 05.11.2020, 12.55 Uhr

Ort: Lunzenau, OT Göritzhain

(4307) Von der Straße Am Chemnitzberg nach rechts auf die bevorrechtigte Obere Hauptstraße fuhr am Donnerstag der 41-jährige Fahrer eines Pkw Volvo. Gleichzeitig bog der 53-jährige Fahrer eines aus Richtung Cossen kommenden VW-Transporters mit Anhänger von der Oberen Hauptstraße nach links in die Straße Am Chemnitzberg ab. Es kam zur Kollision zwischen den Fahrzeugen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Mehrere Anzeigen nach Flucht vor Kontrolle

Zeit: 05.11.2020, 11.55 Uhr

Ort: Waldheim

(4308) Polizisten wollten am gestrigen Donnerstag im Stadtgebiet Waldheim einen Pkw Fiat einer Verkehrskontrolle unterziehen, was sie dem Fahrzeugführer mittels Anhaltesignal und Blaulicht signalisierten. Der zunächst unbekannte Mann ignorierte die Anhaltezeichen und flüchtete vor der Kontrolle mit dem Fiat zügig über die K 7532 durch die Ortslage Meinsberg in Richtung Ziegra. Auf Höhe der Einmündung am Abzweig Gebersbach kam der Fiat zum Stillstand, woraufhin die verfolgenden Beamten den Funkstreifenwagen neben dem Fiat anhielten. Im weiteren Verlauf wendete der Fiat-Fahrer, wobei er mit dem Polizeifahrzeug kollidierte, und fuhr in Richtung Meinsberg davon. Am Funkstreifenwagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Im Verdacht, den Fiat gefahren zu haben, steht ein 29-jähriger, deutscher Staatsangehöriger, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die am Fiat angebrachten Kennzeichen sind nicht für diesen Pkw ausgestellt worden. Es wurden Anzeigen wegen verbotener Kraftfahrzeugrennen, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, der Urkundenfälschung sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt. (Kg)

Nach Sturz verletzt

Zeit: 05.11.2020, 13.30 Uhr

Ort: Hartha, OT Gersdorf

(4309) Kurz vor der Ortslage Queckhain riss sich am gestrigen Donnerstag ein Hund beim Spazieren gehen los und lief auf die Fahrbahn der S 36. Dort war zur selben Zeit die 67-jährige Fahrerin eines Kleinkraftrades aus Richtung Wallbach in Richtung Leisnig unterwegs, die vermutlich erschrak und in der Folge stürzte. Dabei zog sich die Frau leichte Verletzungen zu. Sachschaden wurde keiner bekannt. (Kg)

Beim Ausweichen verunglückt/Zeugen gesucht

Zeit: 05.11.2020, 16.40 Uhr

Ort: Flöha

(4310) Ein bisher unbekanntes Fahrzeug befuhr am Donnerstagnachmittag die K 7711 aus Richtung Flöha in Richtung Chemnitz-Euba. Gleichzeitig war der 34-jährige Fahrer eines Pkw Renault auf der K 7711 in Richtung Flöha unterwegs. In einer Kurve wich der Renault-Fahrer dem entgegenkommenden, unbekannten Fahrzeug aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei kam der Renault von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und blieb im angrenzenden Wald stehen. Das unbekannte Fahrzeug setzte seine Fahrt in Richtung Euba fort. Der 34-jährige Renault-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Am Renault entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8 000 Euro.

Zeitnah war ein roter Kleinwagen auf der K 7711 aus Richtung Euba in Richtung Flöha unterwegs, dem das unbekannte Fahrzeug, bei dem es sich um einen weißen VW T5 Transporter handeln soll, entgegengekommen sein muss. Dessen Fahrzeuginsassen werden gebeten, sich als Zeugen bei der Polizei in Chemnitz zu melden. Wer kann noch Hinweise zu dem Fahrzeug bzw. dessen Fahrzeugführer geben?

Unter Telefon 0371 8740-0 werden diese beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Auto nicht beachtet?

Zeit: 05.11.2020, 17.20 Uhr

Ort: Mittweida, OT Lauenhain

(4311) Von einer Grundstücksausfahrt auf die Straße des Friedens (S 200) fuhr am Donnerstag ein 41-jähriger Fahrradfahrer. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der S 200 fahrenden Pkw Daihatsu (Fahrerin: 59). Der Radfahrer erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1 000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

In leerstehendes Gebäude eingebrochen und Ritterrüstung gestohlen

Zeit: 05.11.2020, 13.00 Uhr polizeibekannt

Ort: Schwarzenberg

(4312) Eine Zeugin beobachtete am gestrigen Vormittag zwei Personen, die sich an einem leerstehenden Gebäude zu schaffen machten und verständigte daraufhin die Eigentümerin. Diese informierte umgehend die Polizei. Eintreffende Beamte stellten an dem Gebäude mehrere Einbruchsspuren fest. Gewaltsam hatten Unbekannte Fenster und Türen aufgehebelt, um ins Innere zu gelangen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4 000 Euro.

Im Inneren entdeckten die Beamten ein Schlaflager, welches die Unbekannten bereits seit geraumer Zeit zu nutzen schienen. Neben Matratzen hatten es sich die Hausbesetzer auch mit einem elektrischen Heizstrahler im Objekt gemütlich gemacht. Zudem wurden aus den Räumlichkeiten Teile einer Ritterrüstung entwendet, deren Wert mit etwa 1 000 Euro beziffert wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls sowie der Entziehung elektrischer Energie aufgenommen. (hu)

 

Defekte Beleuchtung überführte betrunkenen Autofahrer

Zeit: 05.11.2020, 21.45 Uhr

Ort: Schönheide

(4313 Am Donnerstagabend stoppten Polizisten einen Pkw Ford (Fahrer: 30) im Bereich der Hauptstraße. Grund für die Kontrolle war ein defektes Licht am Auto. Im Verlauf der Kontrolle fiel den Beamten eine leere Schnapsflasche hinter dem Sitz auf, weshalb ein Atemalkoholtest mit dem Fahrer durchgeführt wurde. Die Überprüfung ergab einen Wert von 1,40 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Re)

 

Pkw Fahrer unter Alkoholeinfluss

Zeit: 05.11.2020, 18.30 Uhr

Ort: Geyer

(4314) Polizeibeamte führten am Donnerstagabend eine Verkehrskontrolle in der Ehrenfriedersdorfer Straße durch. Im Rahmen dieser Maßnahme wurde auch ein 35-jähriger Fahrer eines Pkw VW angehalten. Während der Kontrolle nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann wahr. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Re)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_76523.htm