Nach Einbrüchen und Autobränden in Schneeberg – Tatverdächtiger in U-Haft

Zuletzt aktualisiert:

Nach mehreren Einbrüchen und Autobränden im Schneeberger Stadtgebiet hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Das wurde am Donnerstag bekannt.

Der Kriminaldienst vom Auer Polizeirevier konnte dem 36-Jährigen bislang rund 50 Straftaten nachweisen. Dabei war ein Schaden von rund 100.000 Euro entstanden. Vom Sommer letzten Jahres bis Anfang 2020 soll er in mehrere Firmen und Gaststätten eingebrochen sein. Mehrfach klaute er dabei Firmenautos und fackelte sie später ab. Bei einer Wohnungsdurchsuchung des Tatverdächtigen wurden Fahrtenbücher und Autoschlüssel der verbrannten Autos gefunden. Außerdem wurde Diebesgut entdeckt.

Nach seiner vorläufigen Festnahme vor einigen Tagen ließ sich der Mann nicht auf die Tatvorwürfe ein. Die Beamten vermuten, dass er mit den Einbrüchen seine Drogensucht finanzieren wollte. Die Autos verbrannte er um mögliche Spuren zu verwischen. Ein Richter erließ gegen ihn Haftbefehl. Er sitzt in Untersuchungshaft.