• Das Neugeborene hat noch keinen Namen. © Bärbel Schroller

    Das Neugeborene hat noch keinen Namen. © Bärbel Schroller

Nachwuchs bei seltenen Zwergmuntjaks im Auer Zoo der Minis

Zuletzt aktualisiert:

Die Freude ist groß im Auer Zoo der Minis. Es gibt Nachwuchs bei den seltenen Zwergmuntjaks. Die Minihirsche Taipeh und Lan Yu haben ein Junges zur Welt gebracht. Der kleine hat noch keinen Namen. Im Auer Tiergarten ist es schon das zweite Mal, dass man sich über Nachwuchs bei den Zwergmuntjaks freuen kann. 2018 wurde bereits ein Weibchen geboren.

Die Formosa Zwergmuntjaks sind ganz besondere Muntjaks. Vorher waren im Auer Tiergarten Chinesische Zwergmuntjaks zu sehen. Die dürfen in Deutschland aber nicht mehr gezüchtet werden. Deshalb hatte sich die Tiergartenleitung bemüht, die sehr seltenen Formosa Zwergmuntjaks zu bekommen. Die sind jetzt seit ungefähr 6 Jahren im Auer Tiergarten zu Hause.

Wer die scheuen Minihirsche im „zoo der minis“ erspähen will, braucht etwas Geduld und geübte Augen. Denn sie verstecken sich gerne hinter den Bäumen oder im Gebüsch. Sie kommen auch nicht ans Gitter heran, wie das zum Beispiel die neugierigen Zwergziegen tun. Die kleinen Hirsche kann man meistens nur aus der Ferne betrachten.