• Die Großkehrmaschine mit dem Behälterfassungsvermögen von sechs Kubikmetern. Im Bild ist Kay Georgi, Bauhofsmitarbeiter und einer der beiden Kehrmaschinenfahrer. Foto: Georg Ulrich Dostmann/ ERZ-Foto.

    Die Großkehrmaschine mit dem Behälterfassungsvermögen von sechs Kubikmetern. Im Bild ist Kay Georgi, Bauhofsmitarbeiter und einer der beiden Kehrmaschinenfahrer. Foto: Georg Ulrich Dostmann/ ERZ-Foto.

Neue Kehrmaschine für Aue-Bad Schlema

Zuletzt aktualisiert:

Der städtische Betriebshof von Aue-Bad Schlema hat jetzt eine neue Kehrmaschine. Das 210.000 Euro teure Fahrzeug wurde am Montag übergeben.

Es ist deutlich leiser und sicherer, aufgrund einer 360-Grad Kamera.

Die alte Maschine war schon 23 Jahre alt, Ersatzteile waren rar. Deshalb wurde sie nach Rumänien verkauft. Neben der neuen großen Kehrmaschine gibt es auch noch eine kleinere für Fußwege und enge Straßen.