• Die Erntekrone wird noch mit Schleifen in den Farben der Oberlausitz und der Sorben Foto: Privat

    Die Erntekrone wird noch mit Schleifen in den Farben der Oberlausitz und der Sorben Foto: Privat

  • Elke Lindenberger und 13 andere Landfrauen aus der Oberlausitz haben die Erntekrone gebunden. Foto: Privat

    Elke Lindenberger und 13 andere Landfrauen aus der Oberlausitz haben die Erntekrone gebunden. Foto: Privat

Oberlausitzer Erntekrone für Bundespräsidenten

Zuletzt aktualisiert:

Früher erhielt sie der Gutsherr, am 11. Oktober wird sie dem Bundespräsidenten in Schmochtitz bei Bautzen überreicht – eine Erntekrone. Dafür kommt Frank-Walter Steinmeier in die Oberlausitz. Er nimmt an diesem Tag auch am Erntedankgottesdienst teil. Anschließend will er mit Mitarbeitern der Caritas und der Diakonie ins Gespräch kommen.

Die Erntekrone für den Bundespräsidenten hat einen Durchmesser von fast einem Meter. Sie wurde gebunden von 14 Landfrauen aus Schwarzkollm, Bautzen, Melaune und Görlitz. Mehr als drei Stunden haben sie dafür gebraucht. 

Der Brauch hat eine lange Tradition. Die Erntekrone wurde einst dem Gutsherren gebracht – und zwar mit der letzten Erntefuhre nach dem letzten Kornschnitt.