• Pfarrer Michael Harzer mit den Pfeifenbänkchen in der Seiffener Bergkirche. Foto © Jan Görner.

Orgel der Bergkirche in Seiffen bleibt vorerst stumm

Zuletzt aktualisiert:

 „Die Königin reagiert verstimmt, wenn die Hygiene nicht in Ordnung ist“, weiß der Seiffener Pfarrer Michael Harzer und meint damit die 1873 gebaute Poppe-Orgel in der Bergkirche. Derzeit stellen hier Mitarbeiter der Orgelbaufirma Peiter aus Pockau-Lengefeld die entsprechende Hygiene im Rahmen einer Generalreinigung wieder her.

Das heißt, jede der insgesamt 1044 Pfeiffen wird von Hand gereinigt. Außerdem beseitigen die Fachmänner kleinere Schäden an den Pfeifen sowie an den anderen Teilen, die für den Klang der Orgel wichtig sind. 

Die Hauptursache für die Verschmutzung liegt im Betrieb der Heizung. Die zirkulierende Wärme wirbelt den Staub auf. So gelangt er auch in die Orgel. Die Generalreinigung wird noch etwa drei bis vier Wochen dauern. „Spätestens zu Ostern soll die Orgel wieder spielbar sein. Ich gehe aber davon aus, dass das schon früher der Fall sein wird“, meint das Oberhaupt der Kirchgemeinde.

Audio:

Michael Harzer