• Symbolbild © Archiv

    Symbolbild © Archiv

Pockau-Lengefeld: Zug transportiert Borkenkäferholz ab

Zuletzt aktualisiert:

Der Verladebahnhof Pockau-Lengefeld wurde reaktiviert, um vom Borkenkäfer geschädigtes Holz abzutransportieren. Der erste Zug hat am Dienstag den Bahnhof Richtung Bayern verlassen. Er hat eine Länge von 500 Metern und ist mit 1.500 Kubikmetern Schadholz beladen.

Sachsenforst und DB Regio wollen den Verladebahnhof auch künftig für Holztransporte nutzen. Das Holz wird aus einem Umkreis von 40 Kilometern angeliefert und direkt auf die Züge verladen.

Der Transport auf der Schiene ermöglicht mit einmal eine große Menge befallenen Holzes aus dem Wald zu bringen. Gleichzeitig können so auch weit entfernte Sägewerke beliefert werden.