• Der Protest am Dienstag vorm Rathaus in Bad Schlema. Foto © ERZ-Foto/Georg Ulrich Dostmann.

Protest in Bad Schlema wegen der Fusion mit Aue

Zuletzt aktualisiert:

Die Fusion von Aue und Bad Schlema rückt immer näher. Mit Beginn nächsten Jahres wollen sich beide Städte ja zusammenschließen  - unter dem Namen Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema. Vor gut einem Monat hatte auch der Gemeinderat von Bad Schlema zugestimmt.

Allerdings sind im Ort nicht alle dafür. Am Dienstag gab es vor dem Rathaus einen Protest der Bürgerinitiative "Wir sind Bad Schlema". Mehrere Dutzend Leute kamen. Eine Forderung war, dass die Bürger selbst über die Fusionspläne abstimmen dürfen. Dafür hatte die Initiative schon Unterschriften gesammelt. Mit einem Bürgerbegehren scheiterten die Einreicher.

Das neue Städtebündnis mit dann etwa 21.000 Einwohnern (etwa 4.800 in Schlema, rund 16.400 in Aue) verspricht sich vom Zusammenschluss eine Straffung der Verwaltung und pro Jahr eine Million Euro mehr über den Finanzausgleich.